Aktuelles

2020-07-09 Aktuelles von der Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Der Ausschuss (Vorstand) der Chorgemeinschaft hat in seiner Sitzung in der letzten Woche
u.a. folgende Punkte im Hinblick auf die aktuelle Coronavirus/COVID-19-Situation beschlossen:
Das für 2020-10-10 und 2020-10-11 geplante Musical des Kinderchores wird auf 2021 verschoben.
Ein genauer Termin kann noch nicht festgelegt werden, da noch unklar ist, wann tatsächlich die
Probenarbeit wieder beginnen kann. Aktuell ist geplant, unter Beachtung der Hygiene-Auflagen mit
der Probenarbeit des Kinderchores im Oktober wieder zu beginnen.
Die ursprünglich am 2020-05-08 geplante Generalversammlung (Jahreshauptversammlung) soll nun am
2020-11-06 20:00 Uhr stattfinden (vorbehaltlich Raumzusage).
 

2020-06-18 Dorffest 2020 abgesagt, für 2021 Dorffest geplant
Der Dorffestausschuss hat in der heutigen Sitzung beschlossen, dass das für 2020-09-13 geplante Dorffest
auf Grund der Coronavirus/COVID-19-Krise abgesagt wird. Der Dorffestausschuss hofft, am Sonntag, 2021-09-12
wieder ein Dorffest in Bogenweiler veranstalten zu können.
 

2020-06-10 Aus dem Gemeinderat: Haushaltsbeschluss am 2020-03-26
in Zeiten der Coronavirus/COVID-19-Krise
Am 26. März hat der Gemeinderat unter besonderen Umständen in einer ungewöhnlich kurzen Sitzung die Haushalts-
und Wirtschaftspläne für 2020 verabschiedet, um finanzell handlungsfähig zu sein.
Bereits bevor die Coronavirus/COVID-19-Krise akut wurde, zeichnete sich ab, dass dieses Jahr der Spardruck
im Vergleich zu den Vorjahren erheblich größer wird. Nur durch Kürzungen sowie eine globale Minderausgabe
konnte das Ergebnis im Plan auf einen Verlust von 366050 EUR begrenzt werden.
Die globale Minderausgabe (Posten "globaler Minderaufwand") gibt es erstmals seit Jahren wieder und
wurde auf 270 TEUR angesetzt. Diese Summe soll in den Teilhaushalten 0 bis 8 eingespart werden
(siehe Seite "- V40 -" des Haushaltsplans).
Angesichts der immer noch anhaltenden Coronavirus/COVID-19-Situation dürfte das tatsächliche Ergebnis
sehr erheblich von diesen Planungen abweichen.
Trotzdem sollen hier (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) einige Posten und Statements aus den Beratungen,
die die Ortschaft Haid betreffen bzw. betreffen könnten, aufgelistet werden:
  • LED-Umstellung Straßenbeleuchtung 200 TEUR wird aus 2018/2019 nachgeholt
  • Die Sätze für die Grundsteuer A (land- und forstwirtsch. Betriebe) und B (Grundstücke) wurden
    jeweils um 20%-Punkte auf 340% bzw. 360 % der Steuermessbeträge erhöht. Das ist die erste
    Erhöhung seit 2003 (allgemeine Inflation seit 2003 ca. 26%). Der Satz für die Gewerbesteuer
    bleibt wie bisher bei 340%.
  • Einnahme Versicherungsersatz Wasserschaden Bogenweiler, 150 TEUR
    (Haushaltssatzung, TH1, S. "- 101 -", Produktbereich 12)
  • Unterhalt Wendelinuskapelle Haid-Siessen, Ansatz 15200 EUR, davon 15000 EUR Planung für
    Sanierung Dachkonstruktion und Deckengebälk
    Der Sanierungsaufwand in den Folgejahren ist auf 240 TEUR geschätzt.
    (Haushaltssatzung, TH3, S. "- 173 -", Produktbereich 29, im Ergebnishaushalt da nur 1 Gewerk)
  • Unterhalt Josefskapelle Bogenweiler 300 EUR (Haushaltssatzung, TH3, S. "- 173 -", Produktbereich 29)
  • Unterhalt Straßenbegleitgrün Haid 1100 EUR (Haushaltssatzung, TH6, S. "- 279 -", Produktbereich 54)
  • Unterhalt Straßenbeleuchtung Haid 5000 EUR (Haushaltssatzung, TH6, S. "- 280 -", Produktbereich 54)
  • Stromkosten Straßenbeleuchtung Haid 7000 EUR (Haushaltssatzung, TH6, S. "- 280 -", Produktbereich 54)
  • Grunderwerb Haid, Ausgleichsflächen
  • Brandschutz Mannschaftstransporter Haid/Kernstadt, 70000 EUR
    (Haushaltssatzung, TH1, S. "- 79 -", Produktbereich 12, "007 Erwerb von Fahrzeugen",
    außerdem zu finden in der Übersicht der Investitionen unter "Stadtteil Haid", S. "- 404 -")
  • Ortskern Haid, Ansatz Haushaltsjahr 2020: 330000 EUR
    (Haushaltssatzung, TH6, S. "- 257 -", Produktbereich 54, Investitionsübersicht, Nr. 650),
    Verpflichtungsermächtigungen 330000 EUR, als Gesamtkosten über mehrere Jahre sind 700 TEUR angegeben.
  • Haid, Sanierung Lange Straße, 80000 EUR (Haushaltssatzung, TH6, S. "- 257 -", Produktbereich 54, Investitionsübersicht, Nr. 651)
  • Neue Maibaumhalterungen pro Maibaum (wg. statischem Nachweis) 13000 EUR, soll in Etappen in den
    Ortschaften umgesetzt werden, für 2020 noch nicht bei uns in Haid-Bogenweiler-Sießen,
    es startet in Renhardsweiler, Friedberg, Fulgenstadt
    (Haushaltssatzung, TH6, Produktbereich 54, Investitionsübersicht, Nr. 732, 615)
Der Haushaltsplan ist über folgende Links zu den Sitzungsunterlagen abrufbar:
Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2020 - Einleitung und TH0 bis TH5
Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2020 - TH6 bis TH9
Inzwischen ist der Haushaltsplan im Zuge der Auslegung auch als EIN DOKUMENT abrufbar.
Am 2020-05-15 hat das Landratsamt den Haushaltsplan und die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe genehmigt.

Glossar:
TH: Teilhaushalt. Die Teilhaushalte werden mit Zahlen von
0 (für "Verwaltung"), 1 ("Sicherheit und Ordnung"), 2 ("Schulen), 3 ("Kultur"),
6 ("Räumliche Planung, Bauen, Verkehr"), ... bis 9 ("Allg. Finanzwirtschaft") bezeichnet.
TEUR: tausend Euro
Ergebnishaushalt: entspricht grob dem früheren Verwaltungshaushalt

 

2020-03-18, 2020-05-09 Aktuelle Hinweise zur Coronavirus/COVID-19-Krise:
Einrichtungen geschlossen, Veranstaltungen abgesagt, Ortsvorsteher telefonisch erreichbar
Auf Grund der Coronavirus/COVID-19-Krise gelten bis auf weiteres folgende Maßnahmen:
Die Sprechstunden des Ortsvorstehers sind abgesagt, telefonisch kann Ortsvorsteher Ansgar Kleiner
weiterhin erreicht werden.
Alle anstehende Termine sind bis mindestens Ende März abgesagt. Das betrifft u.a.
2020-03-30 Sitzung des Ortschaftsrates, 2020-04-04 Jahreshauptversammlung des Freizeit- und Narrenvereins
Nachtrag: Weitere abgesagte/vertagte Veranstaltungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
2020-05-08 Chorgemeinschaft Haid, Generalversammlung
2020-05-24 Maiandacht der Seelsorgeeinheit mit Lichterprozession, Kloster Sießen, Franziskusgarten
2020-05-31 Maiandacht der Landfrauen in Sießen
2020-06-11 Kirchengemeinde St. Markus Sießen, Fronleichnamsprozession findet nicht statt
2020-07-16 - 2020-07-20 Bächtlefest Bad Saulgau ist abgesagt

Sämtliche städtische Einrichtungen (darunter auch das Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler)
sind geschlossen.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise auf der städtischen Webseite:
https://www.bad-saulgau.de/de/aktuelles/Corona/index.php
sowie die aktuelle Berichterstattung in den Medien.

 

2020-03-08 Aktueller Hinweis: Jahreshauptversammlung der Feuerwehr 2020-03-14 abgesagt!
Die Abteilung Bogenweiler der Feuerwehr hat ihre für Samstag, 2020-03-14 geplante
Jahreshauptversammlung in Bogenweiler abgesagt. Wie die Feuerwehr mitteilt, werden
als aktuellem Anlass alle Versammlungen ausgesetzt, da die Einsatzfähigkeit
höchste Priorität hat.
Die Jahreshauptversammlung wird im Laufe des Jahres nachgeholt.

 

2020-02-21 bis 2020-02-25 Hausfasnet in Haid-Bogenweiler-Sießen
Fasnetsfreitag - die Narren haben das Rathaus gestürmt (Foto: Michael Köberle) Bürgerball - Immer ein Höhepunkt: Die Frauentanzgruppe (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Fasnetsfreitag - die Narren haben das Rathaus gestürmt (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Fasnetssamstag - Bürgerball - Immer ein Höhepunkt: Die Frauentanzgruppe (Foto: Michael Köberle)

Fasnetssamstag - Bürgerball - Präse Rainer Michels (rechte Seite beim Haidrio-Pult) bedankt sich bei allen Akteuren des Programms (Foto: Michael Köberle) Fasnetsdienstag - Der Narrenbaum fällt (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Fasnetssamstag - Bürgerball - Präse Rainer Michels (rechte Seite beim Haidrio-Pult) bedankt sich
bei allen Akteuren des Programms (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Fasnetsdienstag - Der Narrenbaum fällt (Foto: Michael Köberle)

Wie jedes Jahr erfreute der Freizeit- und Narrenverein Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Ortsverwaltung
mit der Hausfasnet in den Ortsteilen. Als Neuerung wurde der Ortschaftsrat nicht mehr am Mittwoch,
sondern am Freitagabend seines Amtes enthoben. Nachdem der Narrenbaum stand, wurden die Ortschafsräte per
Seil vor das Narrengericht beim Dorfbrunnen in Bogenweiler gezerrt, bevor sie sich dann frei von Amtspflichten
in der Bar mit den Narren treffen konnten. Samstagmorgen hat der Narrenverein mit Unterstützung der
ehemaligen Schalmeien (ab Haid) und den Gelben Husaren (ab Sießen) lautstark die Einwohner in Sießen,
Haid und Bogenweiler geweckt.
Den Bürgerball eröffneten dieses Mal die Nachtfrauen mit ihrem Tanz, anschließend begrüßte
Präse Rainer Michels die zahlreichen Gäste, auch von außerhalb der Ortschaft. Erstmals moderierte
Elisabeth Reber gekonnt durch das Programm, sie tritt damit in die Fußstapfen von Kurt Zinser,
der diesen Part jahrelang sehr erfolgreich übernahm.
Nach Teilnahme an Umzügen am Montag und Dienstag war es am Dienstag abend wieder soweit: Der Narrenbaum
musste fallen und die Narren gaben das Regiment wieder an Ortsvorsteher Kleiner und seinen Ortschaftsrat zurück.
OV Ansgar Kleiner bedankte sich beim Vorstand des Freizeit- und Narrenvereins für die viele Arbeit,
die das Programm der Hausfasnet verursacht. Das komprimierte Programm habe funktioniert, der Vorstand werde
nun sicher die Erfahrungen mit den diesjährigen Änderungen auswerten. Jedenfalls sei es nicht selbstverständlich,
dass ein solches Programm stattfindet, in manchen anderen Bad Saulgau Ortschaften werde es immer weniger.
Zum Abschluss versammelten sich die Narren zum Kehraus im Gasthaus Paradies in Bad Saulgau.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2020-01-01 Neujahrsempfang im Kloster Sießen
OV Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)
OV Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)

Traditionell hat das neue Jahr mit dem Neujahrsempfang im Festsaal des Klosters Sießen begonnen.
Generaloberin Sr. Anna-Franziska Kindermann ging in ihrem Grußwort auch auf die Umstrukturierung der
Kongregation der Franziskanerinnen ein. Mit dem Neujahrstag wurde eine neue Provinz "Deutschland" gegründet,
die den beiden anderen Provinzen gleichgestellt wird. Diese Umstrukturierung sei für das Kloster ein großer Schritt,
auch wenn sich für die Bürger außerhalb des Klosters und die Mitarbeiter nicht viel verändern würde
- außer dass nächstes Jahr dann die Provinzoberin die Neujahrsbegrüßung halten werde.
OV Ansgar Kleiner stellte bei seinen Neujahrswünschen fest, dass man im neuen Jahr, das schon einige
Stunden alt sei, ganz gut leben könne. Als Vorhaben für 2020 in der Ortschaft führt er die
LED-Umstellung der Straßenbeleuchtung, die dringende Renovation der Wendelinuskapelle,
Umbau Bushaltestellen, und das tatsächlich in Sichtweite liegende kleine Baugebiet in Haid auf.
Er schloss mit einem Gedicht eines Pfarrers in Mecklenburg aus den 1860er Jahren. Die darin enthaltenen
Neujahrswünsche wie z.B. "... Freunden mehr Wahrheit, der Wahrheit mehr Freunde ..."
seien immer noch aktuell.
Lesen Sie auch den Bericht auf der Webseite des Klosters zum Neujahrsempfang.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2019-12-24 Die Stadtmusik erfreut die Besucher mit weihnachtlichen Musikstücken
OV Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle) Richtung Bad Saulgau zeigt sich ein Regenbogen (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: OV Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Richtung Bad Saulgau zeigt sich ein Regenbogen (Foto: Michael Köberle)

Wie schon seit vielen Jahren hat auch 2019 die Bad Saulgauer Stadtmusik mit Dirigent
Stefan Leja und dem neugewählten Vorsitzenden Stefan Kabus am Weihnachtsbaum beim
Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler die Besucher mit Musikstücken auf die Weihnachtstage eingestimmt.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner sagte zu Eingang, dass es bei allen Umbrüchen und Veränderungen
der heutigen Zeit eine Konstante gäbe: Das Wetter zur Stadtmusik an Heilig Abend. Habe man noch am
frühen Nachmittag gebangt, so ist es zum Besuch der Stadtmusik sonnig und trocken geworden.
Die Spenden gingen auch dieses Jahr wieder an den Kinderchor Haid, der 2020 das Musical "Regenbogenfisch"
aufführen möchte und hierfür den Geldbetrag gut gebrauchen kann.
Insgesamt gingen 375 EUR an Spenden ein, die bei einer der nächsten Proben des Kinderchores überreicht werden.
OV Ansgar Kleiner schloss mit dem Gedicht "Ist schon wieder Jahresende..." und bedankte sich
bei der Stadtmusik für den treuen Besuch, ebenso gilt der Dank den Familien Wicker, Halder und Kleiner,
die wie schon in den letzten Jahren Gebäck, Punsch und Glühwein bereitgestellt haben.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2019-11-24 Hauptversammlung der Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Kinderchor im Aufschwung und neuer Vorstand
Der neu gewählte Vorstand mit der Vorsitzenden Sybille Dirlewanger (3. von links vorne), der stellvertretenden Vorsitzenden Katja Schmid (2. von rechts vorne) sowie der Dirigentin des Kinderchores, Andrea Häberle (2. von links vorne) Bild: Michael Köberle
Der neu gewählte Vorstand mit der Vorsitzenden Sybille Dirlewanger (3. von links vorne),
der stellvertretenden Vorsitzenden Katja Schmid (2. von rechts vorne)
sowie der Dirigentin des Kinderchores, Andrea Häberle (2. von links vorne)
Bild: Michael Köberle

Mit dem Lied "Was ist das Glück?" eröffneten die Sängerinnen und Sänger die Jahreshauptversammlung
am 24. November.
Trotz großer Umbrüche verlief die Versammlung im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler harmonisch.
Die meisten Mitglieder des Vorstands traten nach teils vielen Jahren nicht mehr zur Wahl an.
Es konnten aber fast alle Ämter neu besetzt werden, lediglich die Wahl des Schriftführers wurde auf
die nächste Jahreshauptversammlung vertagt.

Die scheidende Vorsitzende Lyn Fish informierte für den Vorstand über die neue Ausrichtung des Vereins,
die auch Grund für den fast kompletten Wechsel im Vorstand ist:
Der Erwachsenenchor stellt vorerst seinen aktiven, regelmäßigen Chorbetrieb ein.
Hingegen boomt der Kinderchor, nachdem Andrea Häberle diesen im Dezember 2018 als Chorleiterin übernommen hatte.
Daher ist der Kinderchor der neue Schwerpunkt des Vereins.

Neue Vereinsvorsitzende ist Sybille Dirlewanger, die bereits im Alter von 8 Jahren damals dem neu gegründeten
Kinderchor beitrat, später bei den "Swinging Seven" aktiv war und die letzten Jahre (mit einer Unterbrechung)
das Amt der Schriftführerin wahrnahm. Stellvertretende Vorsitzende ist nun Katja Schmid. Als Kassenwart
tritt Marc Schmötzer die Nachfolge von Norbert Hasel an. Als neue Beisitzerinnen wurden gewählt:
Carmen Friedmann, Conny Lang, Silvia Schmid.
Josef Halder, Ehrenvorsitzender und bisher als Beisitzer im Vorstand, vertritt nun die passiven Mitglieder
- wozu nun auch die bisherigen aktiven Mitglieder des Erwachsenchores gehören.
Die Funktion der Kassenprüfer übernehmen Heinz Michler (für 2019) und Hildegard Hanner-Weibler.
Alle Gewählten konnten sich über eine Wahl ohne Gegenstimmen und mit nur einer oder wenigen Enthaltungen freuen.

In den Berichten wurde deutlich, dass der Erwachsenenchor im Laufe des Jahres 2019 seine regelmäßigen Proben
eingestellt hat und die Sängerzahl inzwischen auf deutlich unter 20 gesunken ist. Trotzdem gab es im
Jahr 2019 zwei sehr gelungene Auftritte beim Geburtstag von Josef Halder und beim Gottesdienst zum Dorffest.
Ehrenvorsitzender Josef Halder möchte ausdrücklich solche Vorhaben im Stile eines Projektchores, bei dem
auch Sänger vorübergehend mitmachen können, weiterbetreiben.

Andrea Häberle, die beruflich als Erzieherin arbeitet und den Kinderchor schon einmal viele Jahre bis
Ende 2013 leitete, hat diesen im Dezember 2018 wieder übernommen. Seither wuchs der Chor von 10 Kindern auf
derzeit 28 Kinder plus 4 Interessenten. Andrea Häberle leitet auch den Kinderchor Marbach und setzt auf
eine Kooperation der beiden Kinderchöre. Es sind für dieses Jahr schon einige weitere Auftritte der Chöre
geplant und als Großprojekt ist für 2020 wieder ein Musical vorgesehen.

Kassenwart Norbert Hasel konnte über eine weiterhin gute Finanzlage des Vereins berichten. Zwar ging der
Bestand im Laufe des Jahres 2018 um etwa 3000 Euro zurück auf gut 11000 Euro, jedoch zeichnet sich für 2019
bereits wieder ein Zuwachs des Bestandes ab, was durch den wieder erfolgreichen Kinderchor bedingt ist.
Wie in all den Vorjahren konnten ihm die Kassenprüfer eine tadellose Kassenführung bescheinigen.

Nach den Berichten und Wahlen konnte der Vorstand zahlreiche Ehrungen vornehmen:
Lyn Fish wurde für 10 Jahre aktive Sängerschaft geehrt sowie als Vorsitzende verabschiedet.
Anneliese Reber scheidet nach 24 Jahren aus dem Vorstand aus und hat immer in der Küche für
"Leib und Seele" gesorgt.
Martina Zinser war seit 2003 für die aktiven Mitglieder im Vorstand, später dann als Vertreterin der
passiven Mitglieder und scheidet nun auch aus dem Vorstand aus.
Sybille Dirlewanger, nun Vorsitzende, wurde für ihr langjähriges Engagement als Schriftführerin geehrt.
Kurt Spatscheck, seit 2011 treuer Beisitzer im Vorstand, wurde aus diesem Amt verabschiedet.
Josef Halder, seit 39 Jahren in verschiedene Funktionen im Vorstand - darunter 20 Jahre als Vorsitzender
- wurde als Beisitzer verabschiedet, gleichzeitig kann er die 40 Jahre in seiner neuen Funktion als Vertreter
der passiven Mitglieder voll machen.
Norbert Hasel wurde als langjähriger Kassier für seine Verdienste geehrt, ebenso ist er zusammen mit
Veronika Hasel seit 2011 Notenwart.

Nach weiteren Ehrungen gingen die anwesenden Mitglieder zum gemütlichen Teil mit Imbiss und Getränken über
und konnten dabei die Neuaufstellung des Vereins diskutieren.

Bericht verfasst von: Michael Köberle.
 

2019-11-10 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
Siegfried Rau vom Volksbund Kriegsgräberfürsorge (links), Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (links) (Foto: Michael Köberle) Kranz der Ortsverwaltung am Ehrenmal (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Siegfried Rau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (links),
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (links) (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Kranz der Ortsverwaltung am Ehrenmal (Foto: Michael Köberle)

Gedenkmal für die Opfer des Lagers in Sießen im Zweiten Weltkrieg (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Gedenkmal für die Opfer des Lagers in Sießen im Zweiten Weltkrieg (Foto: Michael Köberle)

Am Ehrenmal für die gefallenen Soldaten und am Gedenkmal für die Opfer des Lagers Sießen
auf dem Friedhof bei der Wendelinuskapelle gedachten die Ortsverwaltung, Pfarrer Franz-Xaver Weber und
Siegfried Rau (für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.) mit den anwesenden
Bürgerinnen und Bürgern mit Gebeten, Liedern und Ansprachen den Opfern von
Krieg und Gewaltherrschaft.
Oberstlt a.D. Siegfried Rau, der nach seiner Pensionierung mehrere Jahre der
Bundeswehrbeauftragte des Volksbundes für Baden Württemberg war, und in dieser Funktion über 70
Kriegsgräber-Pflegeeinsätze mit Soldaten und Reservisten aus BaWü in ganz Europa organisierte und
durchführte, hielt zum 100-jährigen Bestehen des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. eine Rede.
Diese können Sie HIER herunterladen und nachlesen.
Als Zeichen der Trauer und des Gedenkens legte die Ortsverwaltung einen Kranz beim Ehrenmal nieder.
Am Rande der Gedenkstunde berichteten Besucher, dass auch heute noch immer wieder Angehörige
der Opfer des Lagers in Sießen zum Gedenkmal hierher kommen und ihrer Lieben gedenken.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

Dorffest im September 2019
Dorffest 2017
Siehe auch Titelseite und Innenteil des Stadtjournal 2019-08-29
 

2019-08-14 Konstitiuerende Sitzung des Ortschaftsrates
Zwei langjährige Mitglieder des Ortschaftsrates verabschiedet
Bürgermeisterin Doris Schröter (links) und Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (rechts) verabschieden Anton Wicker jun. (2. v.l.) und Herbert Köberle (3. v.l.), Foto: Michael Köberle
Bürgermeisterin Doris Schröter (links) und Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (rechts) verabschieden
Anton Wicker jun. (2. v.l.) und Herbert Köberle (3. v.l.), Foto: Michael Köberle

Bei der konstitiuerenden Sitzung des Ortschaftsrates, auf der neben Bürgermeisterin
Doris Schröter auch die beiden früheren Ortsvorsteher Josef Halder und Anton Wicker sen. anwesend waren,
wurden zwei langjährige Mitglieder des Ortschaftsrates verabschiedet:
- Anton Wicker jun., 25 Jahre Mitglied im Gremium
- Herbert Köberle, 15 Jahre Mitglied im Gremium, die letzten 10 Jahre auch als stellvertretender Ortsvorsteher.
Unter Applaus überreichte OV Ansgar Kleiner den beiden ein Geschenk im Namen der Ortsverwaltung.
Im Rückblick auf ihre Amtszeit motivieren die beiden Ausscheidenden den zukünftigen Ortschaftsrat, dass
es sich sich lohne, an den Themen dran zu bleiben und nicht gleich aufzugeben.
Im weiteren Verlauf der Sitzung hat der Ortschaftsrat Ansgar Kleiner wieder als Ortsvorsteher gewählt,
als Stellvertreterin wurde Manuela Michels gewählt. Beides muss der Gemeinderat Bad Saulgau noch formal bestätigen.
Schriftführer bleibt Michael Köberle.


Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
Bericht verfasst von: Michael Köberle

 

2019-06-24 Blutspenderehrung 2019
Blutspenderehrung Bogenweiler, Foto: Michael Köberle
Auf der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (links)
folgenden Blutspender geehrt:
Rainer Michels aus Bogenweiler (50 Spenden).
(Foto: Michael Köberle)

Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

2019-05-29 Feuerwehr Abteilung Bogenweiler:
Jahreshauptübung in Bogenweiler sehr erfolgreich durchgeführt

Zahlreiche Zuschauer verfolgten die diesjährige Jahreshauptübung der Feuerwehrabteilung beim Lohnunternehmen
Aßfalg in Bogenweiler.
Im ersten Teil wurde ein Brand angenommen, bei dem unter Rauchentwicklung 4 Personen gerettet wurden.
Bernd Gessler von der Pressestelle kommentierte die Übung anschaulich für die Zuschauer.
So wies er darauf hin, dass die Feuerwehr das Wasser von der Zisterne des Lohnunternehmens mit der Pumpe anzapfte
und somit ein Vielfaches der Menge an Wasser zur Brandbekämpfung gegenüber dem fahrzeugeigenen Wassertank
zur Verfügung stünde.
Im zweiten Teil der Jahreshauptübung probten die Feuerwehrleute eine technische Hilfeleistung, bei der
eine Person, die unter einem Mähwerk eingeklemmt war, gerettet wurde.
Bei der anschließenden Besprechung der Übung bei Speis und Trank bedankte sich Abteilungskommandant
Wolfgang Schmid bei den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für die hervorragende Arbeit sowie beim
Lohnunternehmen Aßfalg für die Bereitschaft, die Halle für die Übung zur Verfügung zu stellen.
Stellvertretender Stadtbrandmeister Marc Schmötzer schloss sich diesem Dank an und lobte die Übung
als gut durchdacht und stellte fest, dass die Feuerwehrabteilung sehr engagiert und sehr gut ausgebildet sei.
Diesem Dank schloss sich für die Ortsvorstener Anton Störk (Bolstern) an, bevor die
Teilnehmer und Gäste zum gemütlichen Teil des Abends übergingen.

Bericht verfasst von: Michael Köberle

 

2019-05-26 Europawahl und Kommunalwahl
Am 26. Mai wurden neben dem Europaparlament auch der Kreistag, der Gemeinderat und der Ortschaftsrat neu gewählt.

Wahl zum Ortschaftsrat der Ortschaft Haid
https://www.bad-saulgau.de/de-wAssets/docs/Ortschaftsratswahl-2019-Veroeffentlichung-Homepage.pdf
Gewählt wurden:
Dirlewanger Florian (Bogenweiler), Köberle Michael (Sießen), Kleiner Ansgar (Haid),
Michels Manuela (Bogenweiler), Burkhart Ralf (Haid), Kimmich Jutta (Sr. Sonja) (Sießen),
Münch Gerold (Sießen), Sommer Claudia (Bogenweiler), Stützle Eugen (Haid)

Wahl zum Gemeinderat der Stadt Bad Saulgau
https://www.bad-saulgau.de/de-wAssets/docs/GR-2019.pdf
Für unseren Wohnbezirk Bolstern/Haid (2 Sitze) wurden in den Gemeinderat gewählt:
Luib, Franz-Josef (CDU, 2830 Stimmen), Köberle, Michael (GRÜNE, 1259 Stimmen).
Ergebnisse der Listen aus dem Wahlbezirk Bogenweiler (20):
Quelle: Bildschirmanzeige Bürgerbüro im Rathaus Bad Saulgau in der Wahlnacht
CDU 39,2%, FW 30,2%, SPD 15,9%, GRÜNE 14,7%
Ergebnisse der Listen aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (21):
CDU 62,4% (1710 Stimmen), FW 16,9% (464), SPD (252) 9,2%, GRÜNE 11,5% (316)

Wahl zum Kreistag des Landkreises Sigmaringen
https://wahlen11.rz-kiru.de/08437000W/ktwahl2019.html

Europawahl
Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (0121):
Quelle: Wahllokal
Ohne Briefwähler
  • gültig: 142
  • CDU 106 (74,6% von 142)
  • SPD 6 ( 4,2% von 142)
  • GRÜNE 20 (14,1% von 142)
  • AfD 2 ( 1,4% von 142)
  • Freie Wähler 3 ( 2,1% von 142)
  • ÖDP 1 ( 0,7% von 142)
  • Bündnis C 1 ( 0,7% von 142)
  • ÖkoLinx 1 ( 0,7% von 142)
Ergebnisse ohne Gewähr.
Ergebnisse auf Bundes-, Landesebene und weiteres finden Sie auf: http://www.bundeswahlleiter.de
Bundesweites vorläufiges Ergebnis:
Wahlbeteiligung 61,4%; CDU/CSU 28,9%, SPD 15,8%, GRÜNE 20,5%, Linke 5,5%, AfD 11,0%, FDP 5,4%,
Freie Wähler 2,2%, Piraten 0,7%, ÖDP 1,0%, Die PARTEI 2,4%
 

2019-04-06 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein:
Bewährtes Vorstandsteam macht in unveränderter Besetzung weiter

Präse (Vorsitzender) Rainer Michels, der seit letztem Frühjahr im Amt ist, begrüßte zum ersten Mal
in dieser Funktion die zahlreich anwesenden Mitglieder.
Griffelspitzerin (Schriftführerin) Anja Bartmann ging auf die vielfältigen Aktivitäten im Vereinsjahr 2018
ein. Ein Schwerpunkt im vergangenen Jahr waren die Veranstaltungen zum 25-jährigen Jubiläums des Vereins, die am
Fasnetswochenende 2018 stattfanden.
Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands standen turnusgemäß wieder Wahlen für einen Teil
der Vorstandsämter an. Zusammenfassend haben alle betreffenden Amtsinhaber sich wieder für ihr
Amt zur Verfügung gestellt und wurden einstimmig (bei max. 1 Enthaltung) für eine weitere Amtszeit bis 2021 gewählt.
Im Einzelnen sind das:
- Präse (1. Vorsitzender): Rainer Michels
- Griffelspitzerin (Schriftführerin): Anja Bartmann
- Festjockel: Sabrina Mende
- Dr Siebte (Beisitzer): Ronny Mende
- Schleiferin: Manuela Michels
- Haidrio-Vertreterin: Susanne Zeller
Im Kassenbericht konnte Pfennigfuchser (Kassierer) Achim Kesenheimer wieder über einen erfreulichen
Zuwachs von etwa 2200 EUR beim Hauptkonto berichten. Außerdem verfügt der Verein über weitere Rücklagen.
Claudia Zeitler hatte ihre Premiere beim Bericht als Masken- und Häswartin. Sie konnte über stabile
Mitgliederzahlen (123 Aktive, 34 Passive) berichten. Die Preise für das Nachtfrauenhäs mit Maske und den
Haidrio mit Maske blieben unverändert gegenüber letztem Jahr. Eine Veränderung gab es bei der
beauftragten Näherin.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft konnten 10 aktive und passive Mitglieder geehrt werden.
Für 20 Jahre Mitgliedschaft konnten sage und schreibe 39 aktive und passive Mitglieder geehrt werden.
Die im Vergleich zu vergangenen Jahren hohe Zahl an Ehrungen erklärt sich dadurch, dass einige noch
ausstehende Ehrungen aus vergangenen Jahren nachgeholt wurden. Außerdem werden nun auch passive
Mitglieder geehrt.
OV Ansgar Kleiner bedankte sich im Namen der Ortsverwaltung beim Verein dafür, dass er viel für die Dorfgemeinschaft
leiste und stellte im Grußwort fest, dass der Verein kerngesund ist.
Als Gast war auch der Vorsitzende der Dorauszunft, Raphael Osmakowski-Miller, anwesend.
In seinem Grußwort hob er besonders das Engagement des Freizeit- und Narrenvereins in Sachen Kinderfasnet
und Rübengeister hervor. Fasnet sei eines der wenigen Hobbys, bei dem alle Generationen zusammen feiern könnten.
Osmakowski-Miller will dieses Jahr wieder zum Sommerfest des Freizeit- und Narrenvereins kommen,
am liebsten mit einer eigenen Mannschaft für den Mölkky-Cup.
Nach ziemlich genau einer Stunde könnte Präse Rainer Michels die Versammlung dann schließen und das
gemütliche Beisammensein eröffnen.

Bericht verfasst von: Michael Köberle

 

2018-12-24 Die Stadtmusik erfreut die Besucher mit weihnachtlichen Musikstücken
Die Musiker beim spielen (Foto: Michael Köberle) OV Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Die Musiker beim spielen (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: OV Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)

Wie schon seit vielen Jahren hat auch 2018 die Bad Saulgauer Stadtmusik mit Dirigent
Stefan Leja am Weihnachtsbaum beim Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler die Besucher mit Musikstücken
auf die Weihnachtstage eingestimmt.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner ging in seiner kurzen Ansprache auf das Wetter ein, das am Morgen noch gar
nicht festlich aussah, aber nun beim Auftritt schön und trocken sei. Er warb auch um Spenden für den Kinderchor,
der sich nach schwierigen Zeiten gerade neu aufstellt und jetzt schon wieder 20 Kinder hat.
Diesem Appell haben die Besucher hervorragend entsprochen, es kamen insgesamt 602 EUR zusammen.
Dank gilt auch den Familien Wicker, Halder und Kleiner, die wie schon in den letzten Jahren Gebäck, Punsch
und Glühwein bereitgestellt haben.
Der 2. Vorsitzende der Stadtmusik, Martin Lutz, ging in seinem Grußwort darauf ein, dass ein wenig
"Glaube an das Morgen" weiterhelfe. Und sicher haben es alle Anwesenden gerne gehört, als er zum Abschluss
versprach: Wir kommen nächstes Jahr wieder.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2018-12-01 Seniorennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner begrüßt die anwesenden Senioren (Foto: Michael Köberle) Der Posaunenchor beim Auftritt (Foto: Michael Köberle)
Bild links: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner begrüßt die anwesenden Senioren (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Der Posaunenchor beim Auftritt (Foto: Michael Köberle)

Seniorennachmittag wieder ein Erfolg
Auch in diesem Jahr strömten die ersten Seniorinnen und Senioren bereits weit vor dem eigentlichen Beginn
ins Dorfgemeinschaftshaus nach Bogenweiler. Doch die Crew aus Ortschaftsräten und -frauen, dazu als
ruhender Pol Anneliese Reber, die dankenswerter Weise wieder tatkräftig unterstützte, war bestens vorbereitet.
Nachdem sich alle nach der Begrüßung durch Ortsvorsteher Ansgar Kleiner mit den von den Ehefrauen und Müttern
der Ortschaftsräte frisch gebackenen Kuchen und Torten sowie einer Tasse Kaffee gestärkt hatten, kamen die
Mitglieder des Posaunenchors mit ihrem Dirigenten Alexander Fischer genau richtig, um die Anwesenden
mit weihnachtlichen Weisen auf die Adventszeit einzustimmen. Damit hier auch alle mitsingen konnten, wurden
die Texte dazu vorab verteilt.
Anschließend las Siegfried Rau eine Weihnachtsgeschichte der anderen Art vor, die keinen ruhig ließ. Sie handelte
von einer Begebenheit im 1. Weltkrieg, bei der sich deutsche und französische Soldaten am Weihnachtstag
in vorderster Front begegneten - beide auf der Suche nach einem Weihnachtsbäumchen für ihre Truppe.
Statt sich im nächsten Augenblick gegenseitig zu bekämpfen, hielten beide Seiten inne und beschenkten
sich nach einem Moment der Unsicherheit, wie die jeweils andere Seite reagiere, gegenseitig mit dem wenigen,
was sie dabei hatten, vor allem aber mit Respekt und Achtung. So schön die Geschichte ausging, wünschten doch
alle Zuhörer, dass es niemals mehr zu solch einem Krieg in unserem Land komme.
Ebenfalls rückwärts ging der Blick bei Gerold Münchs Bilderreigen, allerdings nur ein Jahr. Umso interessanter
war es, was er an Ereignissen aus diesem Jahr zusammengetragen hatte.
Nach so vielen nachdenkenswerten Momenten und eindrücklichen Bildern war es an der Zeit, sich zu stärken.
Auch dieses Jahr waren dabei die von Gudrun Schirmer vorbereiteten Tellersülzen (ganz großer Dank an
dieser Stelle dafür) der große Renner.
Bevor es auf den Heimweg ging, erhielten alle Teilnehmer/innen einen kleinen Hefenikolaus als Wegzehrung
oder einfach für das Sonntagsfrühstück. Ein gelungener Nachmittag fand damit sein Ende. Dass dies so reibungslos
klappte, dafür sei nochmals allen Beteiligten sehr herzlich gedankt.

Bericht verfasst von: Ansgar Kleiner
 

2018-11-18 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (links), Pfarrer Franz-Xaver Weber (2.v.l.), Sr. Ulrika-Maria (3.v.l.), Siegfried Rau (4. v.l.) (Foto: Michael Köberle) Kranz der Ortsverwaltung am Ehrenmal (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (links), Pfarrer Franz-Xaver Weber (2.v.l.), Sr. Ulrika-Maria (3.v.l.),
Siegfried Rau (4. v.l.) (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Kranz der Ortsverwaltung am Ehrenmal (Foto: Michael Köberle)

Gedenkmal für die Opfer des Lagers in Sießen im Zweiten Weltkrieg (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Gedenkmal für die Opfer des Lagers in Sießen im Zweiten Weltkrieg (Foto: Michael Köberle)

Am Ehrenmal für die gefallenen Soldaten und am Gedenkmal für die Opfer des Lagers Sießen
auf dem Friedhof bei der Wendelinuskapelle gedachten die Ortsverwaltung, Pfarrer Franz-Xaver Weber und
Siegfried Rau (für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.) mit den anwesenden
Bürgerinnen und Bürgern mit Gebeten, Liedern und Ansprachen den Opfern von
Krieg und Gewaltherrschaft.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner ging in seiner Ansprache auf den Ersten Weltkrieg ein, der vor 100 Jahren
im November 1918 endete. Rechnete man zu Beginn 1914 mit einem kurzen Krieg, so weitete er sich zur
"Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" (Historiker George F. Kennan) aus mit vielen Millionen Opfern.
Kleiner erinnert an die sinnlosen Opfer aller Konflikte, auch der zivilen Opfer, namentlich die des Lagers
in Sießen im Zweiten Weltkrieg. Diese sinnlosen Opfer machen uns sprachlos.
Er unterstreicht das "Nie wieder", appelliert, Zivilcourage nicht als bloßes Wort
zu nehmen, aktiv für den Frieden eintreten. Dass dies gelingen könne, zeigten drei Beispiele
aus 1989, die zum Fall der Mauer in Berlin führten.
Als Zeichen der Trauer und des Gedenkens legte die Ortsverwaltung einen Kranz beim Ehrenmal nieder.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2018-11-17 Herbstkonzert der Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Chorgemeinschaft Haid mit Dirigentin Dorotheé Ruoff (vorne) (Foto: Michael Köberle) Singende Männer Moosheim-Tissen mit Dirigent Michael Schenk (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Chorgemeinschaft Haid mit Dirigentin Dorotheé Ruoff (vorne) (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Singende Männer Moosheim-Tissen mit Dirigent Michael Schenk (Foto: Michael Köberle)

Eugen Kienzler (2.v.l.), Vorsitzende Lyn Fish (3.v.l.), Kassierer Norbert Hasel (4.v.l.) ehren Anne Fischer (links) (Foto: Michael Köberle) Beide Chöre beim gemeinsamen Schlusslied (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Eugen Kienzler (2.v.l.), Vorsitzende Lyn Fish (3.v.l.), Kassierer Norbert Hasel (4.v.l.)
ehren Anne Fischer (links) (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Beide Chöre beim gemeinsamen Schlusslied (Foto: Michael Köberle)

Ein vielfältiges Konzert mit besinnlichem und heiterem Teil erlebten die Besucher am Samstagabend im
Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler.
Nach dem Auftaktlied begrüßte die Vorsitzende Lyn Fish die Besucher des Konzerts. Unter Leitung der
Dirigentin Dorotheé Ruoff hatte der gemischte Chor der Chorgemeinschaft Haid seinen ersten Auftrittsteil.
Im Anschluss sprach Roland Eisele für die Singenden Männer - Liederkranz Moosheim-Tissen die Einleitung. Die Sänger
widmeten den ersten Teil ihres Auftritts dem Gedenken und Mahnen an den Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren
zu Ende ging. Zwischen den Gesangsstücken unter Leitung von Dirigent Michael Schenk wurden Zitate aus
Erich Maria Remarques Antikriegsbestseller "In Westen nichts Neues" eingestreut.
Maurizio Ruoff begleitete das Konzert auf der Violine, Matthias Schmitt am Klavier. Beide bereicherten das Konzert
im weiteren Verlauf auch durch Solo-Auftritte.
Zum Ende des zweiten Konzertteils konnte Eugen Kienzler von Oberschwäbischen Chorverband
Sängerin Anne Fischer für 40 Jahre aktive Sängerschaft und Jahre des Engagements im Vorstand mit
einer silbernen Ehrennadel des Schwäbischen Chorverbandes ehren.
Nach dem Schlusslied "Country Roads", das von beiden Chören gemeinsam gesungen wurde, bedankte sich
Lyn Fish bei allen Mitwirkenden (Dirigenten, Klavier, Solisten) und lud die Anwesenden zum weiteren Verweilen ein.

Lesen Sie auch den Bericht von Eugen Kienzler in der Schwäbischen Zeitung 2018-11-18

Bericht verfasst von: Michael Köberle.
 

2018-10-26 Mitfahrerbänkle in Haid, Bogenweiler, Sießen
Mitfahrerbänkle in Sießen bei der Bushaltestelle (Foto: Michael Köberle) NDetail (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Mitfahrerbänkle in Sießen bei der Bushaltestelle (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Detail (Foto: Michael Köberle)

Mitfahrerbänkle in Bogenweiler beim Dorfgemeinschaftshaus (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Mitfahrerbänkle in Bogenweiler beim Dorfgemeinschaftshaus (Foto: Michael Köberle)

Wie schon im Ortschaftsrat angekündigt, wurden nun die Mitfahrerbänke in den Ortsteilen aufgestellt.
Diese Mitfahrbänke wurden im Rahmen des Projekts MoDavo-SIG (Modellvorhaben
"Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen") im Stadtgebiet von Bad Saulgau
und in Herbertingen aufgestellt.
Der Ortschaftsrat würde sich über eine rege Nutzung freuen.
 

2018-09-09 Dorffest in Bogenweiler
Dorffest-Ankündigung am Ortseingang von Bogenweiler (Foto: Michael Köberle) Neben der Flagge in den Stadtfarben von Bad Saulgau auch eine Flagge der Schweiz zur Begrüßung der Gäste aus Gossau (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Dorffest-Ankündigung am Ortseingang von Bogenweiler (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Neben der Flagge in den Stadtfarben von Bad Saulgau auch eine
Flagge der Schweiz zur Begrüßung der Gäste aus Gossau (Foto: Michael Köberle)

OV Ansgar Kleiner (rechts) bedankt sich bei den Wolfartsweiler Musikanten (Foto: Michael Köberle) Die Hüpfburg fand großen Anklang bei den ganz jungen Gästen (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: OV Ansgar Kleiner (rechts) bedankt sich bei den Wolfartsweiler Musikanten (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Die Hüpfburg fand großen Anklang bei den ganz jungen Gästen (Foto: Michael Köberle)

Bei schönem Spätsommerwetter feierten die Besucher in Bogenweiler das Dorffest.
Zur Mittagszeit spielte die Stadtmusik auf, während am Abend dann die Wolfartsweiler Musikanten die Besucher
mit ihrem Auftritt erfreuten.
Beim Schätzspiel galt es dieses Mal, die Masse eines historischen Strahlrohr der Feuerwehr zu schätzen.
Bei der Preisverleihung verkündete Gerold Münch das genaue Ergebnis: 1,117 kg. Von den über 200
Mitspielerinnen und Mitspielern gab es Schätzungen zwischen 0,5 und 3,5 kg, die genauesten Schätzungen
waren nur 5 Gramm daneben. Da gleich 3 Teilnehmer so genau schätzten, wurde die Gewinnerin des ersten Preises
- einem Sektkühler - per Los gezogen.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bedankte sich bei den Wolfartsweiler Musikanten unter Dirigent Achim Riebsamen,
die ihren Auftritt nicht ohne eine Zugabe und Applaus beendeten.
Lesen Sie auch den Bericht von Eugen Kienzler in der Schwäbischen Zeitung 2018-09-10

Bericht verfasst von: Michael Köberle.
 

2018-04-27 Außerordentliche Mitgliederversammlung Freizeit- und Narrenverein:
Nun ist der Vorstand wieder komplett
Der Vorstand mit dem neuen Präse Rainer Michels (hintere Reihe, mitte) und Vize Thomas Buchmann (hintere Reihe, rechts) Bild: Michael Köberle
Der Vorstand mit dem neuen Präse Rainer Michels (hintere Reihe, mitte) und
Vize Thomas Buchmann (hintere Reihe, rechts)
Bild: Michael Köberle

Der frühere stellv. Vorsitzende Siegfried Selbherr begrüßte im Vesperstüble Häuserhof
die zahlreich erschienen Mitglieder.
Nachdem bei der Jahreshauptversammlung im März die beiden frei gewordenen Vorsitzendenposten
nicht auf Anhieb besetzt werden konnten, konnte dies nun nachgeholt werden.
Unter Leitung von Stadtrat Michael Köberle wählten die knapp 40 anwesenden Mitglieder aus
ihren Reihen folgende Vorstände:
- Präse (Vorsitzender): Rainer Michels
- Vize (stellv. Vorsitzender): Thomas Buchmann.
Beide konnten sich über eine einstimmige Wahl bzw. eine Wahl ohne Gegenstimme (mit 1 Enthaltung) freuen.
Wahlleiter Michael Köberle und die beiden vorangehenden Vorsitzenden gratulierten den
beiden Neugewählten und bedankten sich im Namen des gesamten Vereins für die Bereitschaft,
diese Aufgabe zu übernehmen.
Schriftführerin Anja Bartmann informierte im Anschluss noch über die anstehenden Termine:
2018-05-05 Nachtreffen zum 25-jährigen Jubiläum (siehe Stadtjournal) sowie am Tag
darauf 2018-05-06 die gemeinsame Maiwanderung um den Illmensee. Manuela Michels wies noch
auf das Maibaumstellen mit anschließenden Hock am Montag, 2018-04-30 19:00 Uhr in Bogenweiler hin.

Bericht verfasst von: Michael Köberle.
 

2018-04-15 Hauptversammlung der Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Die Geehrten langjährigen Sängerinnen und Sänger mit der Vorsitzenden Lyn Fish (1. von links) und Dirigentin Dorothée Ruoff (rechts) Bild: Michael Köberle
Die Geehrten langjährigen Sängerinnen und Sänger mit der Vorsitzenden
Lyn Fish (1. von links) und Dirigentin Dorothée Ruoff (rechts)
Bild: Michael Köberle

Mit dem Kanon "Es tönen die Lieder" eröffneten die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft ihre
diesjährige Jahreshauptversammlung.
Die Vorsitzende Lyn Fish erinnerte zu Beginn daran, dass sie vor einem Jahr in turbulenten Zeiten ihr Amt
neu übernommen hatte und bedankt sich bei den Vorstandskolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit in dieser
Zeit. Im Februar 2017 kündigte der bisherige Dirigent des Kinder- und Jugendchores. Die Dirigentin des
Erwachsenenchores Dorothée Ruoff konnte als Nachfolgerin auch für den Kinderchor gewonnen werden, seither
hat sich der Kinderchor bei 10 jungen Sängerinnen und Sängern stabilisiert. Leider konnte der Jugendchor
nicht gehalten werden.
Im weiteren Rückblick gingen Vorsitzende Lyn Fish und Schriftführerin Sybille Dirlewanger auf folgende
Veranstaltungen der Chorgemeinschaft bzw. unter Beteiligung der Chorgemeinschaft ein:
Maiwanderung, organisiert von Vorstandsmitglied Kurt Spatscheck, Dorffest im September, Jahreskonzert
im November mit dem ersten Auftritt des Kinderchores unter neuer Leitung.
Dirigentin Dorothée Rouff ergänzt in ihrem Bericht, dass das Jahreskonzert im November sehr gelungen war.
Auch für dieses Jahr hat sich die Chorgemeinschaft einiges vorgenommen. So tritt der Chor am 2018-06-16 bei der
Chorserenade "Räuber - Liebe - Feuerzauber" in Ostrach auf, ebenso ist voraussichtlich wieder im November ein
Jahreskonzert geplant.
Der Vorstand konnte sich über einen kleinen Zuwachs der aktiven Sängerinnen und Sänger auf 23 freuen.
Die Anzahl der passiven Mitglieder liegt bei 62. Der Vorstand traf sich in 2017 zu insgesamt 7 Vorstandssitzungen.
Die Anzahl der Chorproben lag bei 35, der Probenbesuch ist leicht auf 78,4% gesunken.
Kassier Norbert Hasel konnte zwar über einen immer noch guten Gesamtbestand an finanziellen Mitteln berichten.
Allerdings nimmt dieser seit einigen Jahren regelmäßig ab, hochgerechnet würden die Mittel ohne weitere Einnahmen
noch etwa 5 bis 6 Jahre reichen. Aus diesem Grund haben der Vorstand und die Mitglieder sich auf eine Erhöhung
der Beiträge geeinigt - auch vor dem Hintergrund, dass diese seit 2009 nicht mehr erhöht wurden. Ohne
Gegenstimme bzw. mit großer Mehrheit wurde beschlossen, dass die passiven Mitglieder künftig 15 EUR/Jahr
bezahlen (bisher 10 EUR), die aktiven Sängerinnen und Sänger bezahlen in 2018 40 EUR, in 2019 50 EUR und
ab 2020 60 EUR pro Jahr.
Nach den Berichten nahm Stadtrat Michael Köberle die Entlastung der Vorstandschaft vor,
die ohne Gegenstimme erteilt wurde.
Vorsitzende Lyn Fish freute sich, folgende treue Sängerinnen und Sänger ehren zu können:
- Norbert Hasel, 25 Jahre
- Maria Osswald, 20 Jahre
- Heinz Michler, 20 Jahre
- Richard Vonbach (in Abwesenheit), 10 Jahre
Zum Schluss lud Achim Kesenheimer vom Freizeit- und Narrenverein zur gemeinsamen Maiwanderung
2018-05-06 am Illmensee ein. OV Ansgar Kleiner bedankte sich bei der Chorgemeinschaft Haid und deren
Vorstand für ihren Beitrag zum dörflichen Leben in den Ortsteilen.

Bericht verfasst von: Michael Köberle.
 

2018-03-10 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Die Beförderten zusammen mit OV Ansgar Kleiner (links), Abteilungskommandant Wolfgang Schmid (2. von links) und Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck (rechts) (Foto: Michael Köberle)
Die Beförderten zusammen mit OV Ansgar Kleiner (links),
Abteilungskommandant Wolfgang Schmid (2. von links) und
Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck (rechts) (Foto: Michael Köberle)

Auf ihrer Hauptversammlung blickten die Feuerwehrkameraden aus
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern, Heratskirch und Wilfertsweiler sowie die anwesenden
Gäste auf das abgelaufene Jahr 2017 zurück. Abteilungskommandant Wolfgang Schmid konnte
auf 12 Übungen zuzüglich Sonderübungen (z.B. Absturzsicherung) zurückblicken.
Weiterbildungsaktivitäten gab es u.a. im Bereich patientengerechte Rettung, Truppmann.
Die Jahreshauptübung fand 2017 in Bolstern bei der Gaststätte Dreikönig statt.
Auch kulturell war man aktiv mit Beiträgen zum Bürgerball am Fasnetssamstag, Aufstellen der
Maibäume, das Feuerwehr-Sommerfest, zu dem die Kameraden aus Gossau (Schweiz) zu Besuch waren,
dem Dorffest und vor dem Ersten Advent dem Stellen der Weihnachtsbäume und der Schrottsammlung.
Priorität für die Feuerwehr im neuen Jahr und in zukünftigen Jahren haben die Themen Absturzssicherung
und Atemschutz. Letzteres unterstrich auch Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck
mit seinem Appell, dass möglichst viele Feuerwehrkameradinnen und -kameraden die Untersuchungen und
Voraussetzungen als Atemschutzträger mitmachen, da dies inzwischen elementar wichtig für die Feuerwehr sei.
Um die Alarmierung zu verbessern, wurde als Zwischenlösung ein mobiler DAU (digitaler Alarmumsetzer) in der
Feuerwehrwache installiert. Zusammen mit Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck kündigte Abteilungskommandant
Wolfgang Schmid an, dass dieser digitale Alarmumsetzer demnächst durch ein stationäres Modell ersetzt wird,
wofür der Landkreis 20000 EUR investiert.
Schriftführer Rainer Kelch geht in seinem detaillierten Rückblick auf die Einsätze ein. Insgesamt
waren es 23 Einsätze, davon 6 Brandeinsätze, 11 Hilfeeinsätze (darunter 4 wegen Schneebruch),
6 Sondereinsätze. Insgesamt leisteten die Kameraden 299 Einsatzstunden. Der Probenbesuch lag wie im
Vorjahr bei 78%, wobei 15 Kameraden für vollständigen Probenbesuch geehrt werden konnten.
Eine extra Ehrung gab es für einen Feuerwehrkameraden aus der Schweiz, der trotz der weiten
Anfahrt bei etwa 8 Proben dabei war.
Die Mannschaftsstärke blieb konstant bei 38 Kameraden.
Kassierer Martin Härle konnte über einen Zuwachs der Kameradschaftskasse um über 2000 EUR berichten,
was zum Teil auch durch eine nachgeholte Bächtlefestauszahlung bedingt ist.
In der Jugendfeuerwehr sind derzeit 6 Jungen und 2 Mädchen aktiv, sie trafen sich in 2017 zu 4 Proben
in Bogenweiler und etwa 20 Proben auswärts.
Seit 2017-10 steht Josef Halder der Altersabteilung vor, sein Stellvertreter ist Martin Härle sen.
Josef Halder berichtete von den regen Aktivitäten der Altersabteilung. So trifft man sich in der Regel
1 Mal im Monat, außerdem gab es 3 Halbtagesausflüge.
Unter Leitung von Ortsvorsteher Ansgar Kleiner wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck konnte folgende Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden befördern:
- Zur Feuerwehrmann: Fabian Irmler
- Zum Oberfeuerwehrmann: Conrad Schmid
Ebenfalls befördert werden Denise Ummenhofer und Pascal Ummenhofer,
die bei der Versammlung nicht anwesend sein konnten.

Für seine großen Verdienste um die Feuerwehr in Bogenweiler wurde Anton Wicker sen. aus Bogenweiler
geehrt. Leider konnte er am Versammlungsabend aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein,
aber er ist zuversichtlich, dass er bald den Geschenkkorb entgegen nehmen kann und seinen in
wenigen Tagen anstehenden 90. Geburtstag zu Hause mit den Feuerwehrkameraden feiern kann.
Anton Wicker sen. ist bereits 1944 in die Feuerwehr eingetreten, war 41 Jahre in der Einsatzabteilung,
davon 16 Jahre Abteilungskommandant und hat nach seiner aktiven Zeit die Altersabteilung gegründet, der
er bis vor wenigen Monaten vorstand.
Eine große Ehrung kam auch Anton Wicker jun. aus Bogenweiler zuteil. Er ist letzten Dezember aus dem
aktiven Dienst zu den Ehrenmitgliedern gewechselt. Anton Wicker jun. war 20 Jahre Abteilungskommandant
und hat in dieser Zeit die Ausbildung in der Abteilung schon zu Zeiten vorangetrieben, als das noch
nicht überall selbstverständlich war. In der diesjährigen Jahreshauptversammlung der
Gesamtfeuerwehr Bad Saulgau im Januar wurde er zum Ehrenabteilungskommandant ernannt.
In der Feuerwehrversammlung in Bingen (Hohenz.) bekam er die Ehrenmedaille des
Landesfeuerwehrverbandes in Silber.
Anton Wicker jun. freute sich sichtlich über diese Ehrung durch seine Kameraden und bedankte sich herzlich
dafür. Er appellierte aber auch an die Kameraden, dass sie immer ihre Gruppenführer unterstützen.

In den Grußworten dankte Ortsvorsteher Ansgar Kleiner - auch im Namen seines verhinderten Kollegen
aus Bolstern - der Feuerwehr für ihren Dienst am Nächsten.
Der frühere Vorsitzende des Freizeit- und Narrenvereins, Jo Maurer, dankte den Feuerwehrkameradinnen
und -kameraden für die vielfältige Unterstützung bei den Aktivitäten des Vereins wie Bürgerball,
Funkenbau und -wache und dieses Jahr insbesondere für die große Hilfe beim Festwochenende zum
25-jährigen Jubiläum. Neben einem Geschenk mit "Löschwasser" lud er die Feuerwehr zum Mölkky-Cup und
Helferfest des Freizeit- und Narrenvereins am 2018-07-28 am Grillplatz "Hölzle" ein.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2018-03-03 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein:
Nach erfolgreicher Jubiläumsfeier stehen Veränderungen im Vorstand an

Auf der diesjährigen Hauptversammlung blickte Präse (Vorsitzender) Jo Maurer zunächst auf das
Jubiläumswochenende im Februar 2018 zum 25-jährigen Bestehen des Vereins zurück. Das Fest habe zwar
den Verein gefordert, aber nicht überfordert, insgesamt sei alles sehr gut und erfreulich verlaufen.
Er bedankte sich bei den vielen Mitwirkenden, darunter die Feuerwehr, ein eigener Arbeitskreis
innerhalb des Vereins und die vielen Helfer beim Fest.
Insgesamt stehe der Verein aus seiner Sicht sehr gut da.

Turnusgemäß standen auf der Versammlung wieder Wahlen an.
Hier mussten die Vereinsmitglieder mit großem Bedauern zur Kenntnis nehmen, dass
Präse Jo Maurer nach 3 Jahren im Amt (und zuvor in anderen Vorstandsämtern) aus
beruflichen Gründen zurücktritt, was ihm sichtlich schwer fiel. Die Mitglieder und Ortsvorsteher
Ansgar Kleiner dankten ihm für seine Verdienste um den Verein und verabschiedeten ihn mit
Applaus aus dem Amt. Vize Siegfried Selbherr und Sabrina Mende überreichten ihm im Namen
des Vereins ein Geschenk.
Ebenso aus beruflichen Gründen trat Vize Siegfried Selbherr nach 3 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl an.
Jo Maurer und die Vereinsmitglieder verabschiedeten den "Fasnetspendler" ebenfalls mit Applaus und
einem Geschenk des Vereins.
Masken- und Häswartin Hilde Halder, die seit 2005 im Vorstand ist, hatte schon länger angekündigt,
dass sie nicht mehr zur Wahl antritt. Auch ihr überreichte der Vorstand im Namen des Vereins ein
Geschenk für ihre großen Verdienste um den Verein und sie wurde mit Applaus aus dem Amt
verabschiedet. Sie wird sicherlich weiterhin als Teil der "Goldschätzle" musikalische Botschafterin
des Vereins bleiben.
In den Wahlen konnten zunächst für die Posten des Präse und des Vize keine Kandidatin oder Kandidat
gewonnen werden. Daher wird es voraussichtlich eine außerordentliche Hauptversammlung geben,
bis zu der die Suche weiterläuft.

Die weiteren zu wählenden Vorstandsämter konnten erfreulicherweise besetzt werden:
Als Pfennigfuchser (Kassierer) wurde Achim Kesenheimer bestätigt.
Als Nachfolgerin der langjährigen Masken- und Häswartin Hilde Halder hat sich
Claudia Zeitler bereiterklärt, die auch einstimmig gewählt wurde.
Als Beisitzerin der Nachtfrauen wurde Jasmin Zinser bestätigt.
Als Goischtervertreter wurde Eugen Stützle bestätigt.
Als Kassenprüfer wurden Gerold Münch und Elmar Zeller wiedergewählt.

In ihrem letzten Bericht als Masken- und Häswartin konnte Hilde Halder wieder über stabile Mitgliederzahlen
(124 Aktive, 36 Passive) berichten. Eine neue Nachtfrau ist hinzugekommen. Die Preise für
das Nachtfrauenhäs mit Maske und den Haidrio mit Maske blieben unverändert gegenüber letztem Jahr.
Erfreulich war auch der Kassenbericht von Achim Kesenheimer. Beim Hauptkonto konnte er über einen
Zuwachs von gut 2000 EUR berichten.

Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft konnte M. Michels geehrt werden. 10 Jahre im Verein sind
T. Kesenheimer und T. Kleiner.
Außerdem überreichten Präse Jo Maurer und Vize Siegfried Selbherr zahlreichen Mitgliedern, Freunden und
Gönnern ein Dankeschön für ihre Unterstüzung bei Fasnet, Funkenbau, dem Jubiläumswochenende und den damit
zusammenhängenden Aktivitäten. Ohne diese Unterstützung wäre das alles nicht möglich.
Pfennigfuchser Achim Kesenheimer bedankt sich nochmals ausdrücklich bei den Sponsoren des
Jubiläumswochenendes 2018.
Zum Schluss der Sitzung verabschiedete sich der scheidende Präse Jo Maurer mit einem Gedicht.

Bericht verfasst von: Michael Köberle

 

2018-02-09 Amtsenthebung des Ortschaftsrates und Jubiläumsball des Freizeit- und Narrenvereins
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (Mitte) vor der Abgabe des Rathausschlüssels (Foto: Michael Köberle) Die Narrenfreunde aus Einhart helfen beim Aufstellen des Narrenbaums (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (Mitte) vor der Abgabe des Rathausschlüssels (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Die Narrenfreunde aus Einhart helfen beim Aufstellen des Narrenbaums (Foto: Michael Köberle)

Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (Mitte) vor der Abgabe des Rathausschlüssels (Foto: Michael Köberle) Die Narrenfreunde aus Einhart helfen beim Aufstellen des Narrenbaums (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Spektakulär war der Auftritt der Männertanzgruppe mit Lichteffekten (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Alle Akteure am Ende des Jubiläumsballs auf der Bühne (Foto: Michael Köberle)

Dieses Jahr wurde der Ortschaftsrat nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern erst am
Fasnetsfreitag seines Amtes enthoben.
Die "Bestrafung" des Ortschaftsrates durfte dieses Jahr der Narrensamen mit den Saublotern vornehmen.
Anschließend ging es gut gelaunt in die Halle des Dorfgemeinschaftshauses, in dem der Ball zum
25-jährigen Jubiläum des Freizeit- und Narrenvereins stieg.
Einheimische und auswärtige Gruppen hatten ein tolles Programm vorbereitet. Am Ende konnten
Präse Jo Maurer und Moderator und Ehrenzunftmeister Kurt Zinser 81 Akteure auf die Bühne bitten.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2018-02 - 25-jähriges Jubiläum des Freizeit- und Narrenvereins
Flyer Jubiläumswochenende 2018
Flyer Narrennacht 2018-02-10

2018-01-01 Abfallentsorgung: Müllgefäße mit dem Griff zur Straße bereitstellen
Bitte beachten Sie:
Im Entsorgungskalender gibt die Kreisverwaltung bekannt, dass die Müllgefäße ab 2018
landkreisweit durchgängig mit dem Griff zur Straße (bzw. den Rädern) hin zur Entleerung bzw.
Abfuhr bereitgestellt werden. Dies gilt sowohl für die Restmülltonne als auch für die
Altpapiertonne.
Der Grund ist, dass jetzt nur noch Sammelfahrzeuge mit einer Hecklader-Schüttung eingesetzt werden.
Siehe hierzu auch folgende Meldung auf der Webseite des Landratsamtes:
2017-12-21 Aktuelle Meldung - Geänderte Bereitstellung von Restmüll- und Papiertonnen bei der Abfuhr
 

2018-01-01 Neujahrsempfang im Kloster Sießen
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bei der Ansprache (Foto: Michael Köberle) Superior Franz-Xaver Weber bei seiner Ansprache, ganz rechts Generaloberin Sr. Anna-Franziska Kindermann (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bei der Ansprache (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Superior Franz-Xaver Weber bei seiner Ansprache,
rechts Generaloberin Sr. Anna-Franziska Kindermann (Foto: Michael Köberle)

Am Vormittag des Neujahrstags fand wieder der traditionelle Neujahrsempfang im Kloster Sießen statt.
Nach den einleitenden Worten von Generaloberin Sr. Anna-Franziska Kindermann hielt
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner seine Neujahrsansprache. Zunächst dankte dem Kloster für
dessen Engagement bei der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen.
Im Hinblick auf die laufenden Themen in Haid, Bogenweiler und Sießen stellte er fest,
dass vor wenigen Wochen im Vereinsraum des DGH Bogenweiler der dringend benötigte Schallschutz
installiert werden konnte. Als eine erfreuliche Nachricht brachte er mit, dass in Bogenweiler
Mitte Februar alle Straßenlampen auf LED-Technik umgestellt werden. In Haid läuft das Vorhaben
von Herrn Melillo, der im ehemaligen Gasthof Engel eine Mozzarella-Manufaktur eröffnen wird.
OV Ansgar Kleiner geht auf das Thema "bezahlbares Wohnen", steigende Grundstückspreise und
fehlende Baugrundstücke ein. Hier müsse der Gemeinderat Bad Saulgau und der Ortschaftsrat Haid
auf den wachsenden Bedarf reagieren. Ein konkreter Schritt im Ortsteil Haid sind die 13 Bauplätze,
die erschlossen werden, auch wenn es noch etwas dauern werde, bis dort konkret gebaut werden kann.
Superior und Pfarrer Franz-Xaver Weber betonte im Anschluss die vielen Verbindungen und
Schnittstellen von Ortschaft, Kirchengemeinde und Kloster.
Einen Bericht zum Neujahrsempfang mit Bildern finden Sie auch auf der Webseite des Klosters Sießen.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2017-12-24 Die Stadtmusik erfreut die Besucher mit weihnachtlichen Musikstücken - "Allweil gerne wiedr"
Die Musiker beim spielen (Foto: Michael Köberle) OV Ansgar Kleiner (links) bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)
Linkes Bild: Die Musiker beim spielen (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: OV Ansgar Kleiner (links) bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)

2. Vorsitzender Lutz (rechts) überreicht das Geschenk an OV Ansgar Kleiner (Foto: Michael Köberle)
Unteres Bild: 2. Vorsitzender Lutz (rechts) überreicht das Geschenk an OV Ansgar Kleiner (Foto: Michael Köberle)

Wie schon seit vielen Jahren hat auch dieses Jahr die Bad Saulgauer Stadtmusik mit Dirigent
Stefan Leja am Weihnachtsbaum beim Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler die Besucher mit Musikstücken
auf die Weihnachtstage eingestimmt.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner dankte den Familien Josef und Marianne Halder, Anton und Brigitte Wicker
sowie Chieko Kleiner, die wieder Gebäck, Punsch und Glühwein bereitgestellt haben.
Er bat auch um kräftige Spenden für den "Förderverein Krankenhaus Bad Saulgau e.V." Dieser Appell blieb
nicht ungehört: Es kamen 460 EUR zusammen, das bisher höchste Spendenergebnis bei diesem Anlass.
Als kleine Überraschung hat der zweite Vorsitzende der Stadtmusik, Herr Martin Lutz, in Vertretung für den
erkrankten Helmut Kabus das Gedicht "Allweil gerne wiedr" mitgebracht. Nach dieser Hommage an die
Bogenweiler Dorfgemeinschaft überreichte er ein Bild der Musiker an den Ortsvorsteher.
Die Einwohner von Haid-Bogenweiler-Sießen und darum herum freuen sich auf ein "Allweil gerne wiedr"
im nächsten Jahr mit der Stadtmusik Bad Saulgau.
Die Spendenübergabe an den "Förderverein Krankenhaus Bad Saulgau e.V." findet zu einem späteren
Zeitpunkt statt.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2017-12-07 Offizieller LEADER-Förderantrag für Mozzarella-Produktion
in Haid (ehem. Gasthof Engel) kann gestellt werden
Wie im Stadtjournal 2017-12-07 (Seite 6) berichtet wird, hat der LEADER-Steuerungskreis
auf seiner letzten Sitzung dem Projekt von Hr. Melillo in Haid die Möglichkeit eröffnet, den
offiziellen Förderantrag zu stellen. Damit besteht Aussicht, dass die Europäische Union und
das Land Baden-Württemberg diesen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unseres Ortsteils Haid fördern.
 

2017-12-02 Seniorennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner begrüßt die anwesenden Senioren (Foto: Michael Köberle) Der Posaunenchor kurz vor dem Auftritt (Foto: Michael Köberle)
Bild links: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner begrüßt die anwesenden Senioren (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Der Posaunenchor kurz vor dem Auftritt (Foto: Michael Köberle)

Am Nachmittag vor dem ersten Advent waren die Seniorinnen und Senioren der Ortschaft
zum traditionellen Seniorennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner und die Ortschaftsräte erfreuten die Anwesenden mit Kaffee, Kuchen und Getränken.
Später gab es die beliebte Tellersulz von Gudrun Schirmer oder Saitenwurst.
Nun schon zum zweiten Mal trat eine Abordnung des Posaunenchors auf, mit Andrea und Andreas Wörn
waren auch zwei Mitspieler aus unserem Ortsteil Haid dabei.

Stadtrat Norbert Buck aus Bolstern stellte den neu gegründeten Verein Bürger helfen Bürgern Bad Saulgau e.V. vor.
Das Ziel des Vereins ist, Bürger zusammen zu bringen, die Hilfeleistungen (bis zu einem
gewissen Umfang) anbieten möchten oder in Anspruch nehmen möchten. Aus rechtlichen
Gründen können i.d.R. nur Personen im Rahmen der Jugendhilfe bis zum 27. Lebensjahr oder ab dem
60. Lebensjahr Hilfeleistungen in Anspruch nehmen. Vorrangig soll das über Zeitgutschriften
verwaltet werden.
Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Vereins
http://www.bhb-bad-saulgau.de sowie über eine persönliche Beratung im
Büro (Bad Saulgau, Schulstraße 6, Öffnungszeiten siehe Webseite/Broschüre des Vereins),
zu der man ohne Anmeldung kommen kann.
Norbert Buck ist Ansprechpartner des Vereins für die Bad Saulgauer Ortschaften.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner ist Ansprechpartner speziell für die Ortsteile Haid, Bogenweiler und Sießen.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2017-11-20 Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der Stromleitungen durch Siessen und Bogenweiler
Im Stadtjournal 2017-11-16 hat das RP Tübingen bekannt gegeben, dass ein Planfeststellungsverfahren
zum Ausbau der bestehenden 110-kV-Leitungen zwischen Herbertingen und Haisterkirch stattfindet.
Im Zuge der Ertüchtigung des Stromnetzes sollen zusätzliche Leiterseile angebracht werden sowie
einzelne Masten erhöht, neu gebaut oder abgebaut werden. Die Leitungsstrecke verläuft
auch durch Sießen und Bogenweiler.
Die Planunterlagen liegen beim Bürgermeisteramt Bad Saulgau im Rathaus in der Oberamteistraße vom
Montag, 2017-11-20 bis Freitag 2018-01-05 während der Dienststunden zur allgemeinen Einsicht aus.

Informationen zu diesem Ausbau finden Sie auch über diese Links:
Schwäbische Zeitung 2017-11-18: Hochspannungsnetz soll verbessert werden - Die 110-kv-Freileitung von Otterswang nach Haisterkirch ist Teil der Planung
Webseite des Regierungspräsidiums Tübingen
 

2017-11-19 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
4. von links Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, 3. von rechts Pfarrer Franz-Xaver Weber mit Ministrantinnen und Ministranten (Foto: Michael Köberle) Kranz der Ortsverwaltung am Ehrenmal, weiter hinten Gedenkstein für Opfer des Lagers in Sießen (Foto: Michael Köberle)
Bild links: 4. von links Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, 3. von rechts
Pfarrer Franz-Xaver Weber mit Ministrantinnen und Ministranten (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Kranz der Ortsverwaltung am Ehrenmal, weiter hinten Gedenkstein
für die Opfer des Lagers in Sießen (Foto: Michael Köberle)

An Ehrenmal für die gefallenen Soldaten auf dem Friedhof bei der Wendelinuskapelle gedachten
die Ortsverwaltung, Pfarrer Franz-Xaver Weber mit den Ministrantinnen und Ministranten und
anwesende Bürger mit Gebeten, Liedern und Ansprachen den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft.
Als Zeichen der Trauer und des Gedenkens legte die Ortsverwaltung einen Kranz beim Ehrenmal nieder.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2017-11-18 Jahreskonzert Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Am Samstag, 2017-11-18 hatte die Chorgemeinschaft mit dem Erwachsenenchor und
dem Kinderchor, einem Solisten-Ensemble, sowie den "Singenden Männern" Tissen-Moosheim
ihr Jahreskonzert im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler.
Lesen Sie hierzu den Bericht der Schwäbischen Zeitung.
 

2017-09-24 Bundestagswahl
Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (015):
Quelle: Stadtjournal Bad Saulgau, 2017-10-12, Nr. 41
Ohne Briefwähler
Zweitstimmen:
  • CDU 80,98 %
  • SPD 3,07 %
  • GRÜNE 8,59 %
  • FDP 3,07 %
  • AfD 1,84 %
  • DIE LINKE 0,61 %
  • Die PARTEI 1,23 %
Erststimmen:
  • Bareiß (CDU) 84,66 %
  • Kirigane-Efremidou (SPD) 2,45 %
  • Feucht (GRÜNE) 7,36 %
  • Mrotzeck (FDP) 3,68 %
  • Hörner (AfD) 1,23 %
  • Wellington (DIE LINKE) 0,61 %
  • Schmidt (MLPD) 0,00 %
Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Bogenweiler (014):
Quelle: Stadtjournal Bad Saulgau, 2017-10-12, Nr. 41
Ohne Briefwähler
Zweitstimmen:
  • CDU 52,10 %
  • SPD 8,40 %
  • GRÜNE 8,82 %
  • FDP 11,76 %
  • AfD 8,82 %
  • DIE LINKE 7,56 %
  • PIRATEN 0,42 %
  • NPD 0,42 %
  • Tierschutzpartei 0,42 %
  • FREIE WÄHLER 0,42 %
  • ÖDP 0,42 %
  • Die PARTEI 0,42 %
Erststimmen:
  • Bareiß (CDU) 58,23 %
  • Kirigane-Efremidou (SPD) 8,44 %
  • Feucht (GRÜNE) 8,44 %
  • Mrotzeck (FDP) 9,28 %
  • Hörner (AfD) 9,70 %
  • Wellington (DIE LINKE) 5,91 %
  • Schmidt (MLPD) 0,00 %

Ergebnisse ohne Gewähr.
Ergebnisse auf Bundes-, Landesebene und weiteres finden Sie auf:
http://www.bundeswahlleiter.de
bundeswahlleiter.de - Ergebnis Bundestagswahlkreis 295 Zollernalb-Sigmaringen
http://www.statistik-bw.de/Wahlen/Bundestag
statistik-bw - Ergebnis Bad Saulgau

 

Dorffest im September 2017
Dorffest 2017

2017-08-08 Sommertour der Bürgermeisterin in Bogenweiler

Am 08. August hat unsere Bürgermeisterin Doris Schröter zusammen
mit dem Stadtbaumeister Pascal Friedrich auf ihrer Sommertour durch
die Ortschaften im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler Station gemacht.
Aufgrund des regnerischen Wetters musste die Ortsbegehung auf eine
kurze Besichtigung des Spielplatzes beim Dorfgemeinschaftshause
beschränkt werden.
Die anwesenden Bürger, Gemeinde- und Ortschaftsräte nutzten die Gelegenheit
und brachten Fragen und Anregungen u.a. zu folgenden Themen vor:
  • Bogenweiler, Alleeweg, Hochwasserschutz und Folgen des Starkregens im Juni 2016
    Nach der Erfahrung des Starkregens im letzten Jahr soll ein zusätzliches Einlaufbauwerk
    an der Grünfläche beim Alleeweg errichtet werden.
    Auch die Ortsverwaltung ist in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung sowie einem Experten
    vor Ort aktiv beim Erarbeiten von Vorschlägen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes.
    Seit der Sanierung des Hallenbodens im Dorfgemeinschaftshaus ist zu beobachten, dass
    dieser "arbeitet", sowie an manchen Stellen weicher ist. Die Stadtverwaltung hat
    nach diesen Hinweisen bereits Nachmessungen veranlasst. Bisher konnten noch keine
    Auffälligkeiten festgestellt werden, das Problem wird aber weiter beobachtet.
  • Bauplatzsituation in der Ortschaft
    In Bogenweiler soll mittelfristig das Baugebiet an der Bergstraße realisiert werden.
    In Sießen sind derzeit keine weiteren Baugebiete vorgesehen, es gibt aber noch Baulücken.
    In Haid läuft derzeit das private Erschließungsvorhaben an der Lange Straße. Nachdem für
    das Problem mit dem Abwasserabfluss eine Lösung gefunden werden konnte, ist das Bebauungsplan-Verfahren
    auf dem Weg und sowohl Stadtverwaltung als auch der Vorhabensträger berichten von guten
    Gesprächen. Eine Komplettsanierung der Lange Straße kann mit diesem Vorhaben noch nicht
    durchgeführt werden, aber punktuelle Verbesserungen im Zuge der Erschließungsarbeiten
    könnten möglich sein.
  • Haid, Grillplatz Hölzle
    Bürgermeisterin Doris Schröter fragt nach dem Stand zu diesem Grillplatz, den sie bei
    ihrer letztjährigen Sommertour besichtigt hatte. OV Ansgar Kleiner erläuterte die aktuellen
    Planungen des Ortschaftsrates hierzu (siehe auch letzte Sitzung des Ortschaftsrates):
    Der Grillplatz soll erhalten bleiben, der Spielplatz verkleinert werden sowie die Schaukel nach
    Bogenweiler verlagert werden.
  • Schülerbeförderung Bogenweiler
    Auch nach nochmaligem Nachfragen beim Landratsamt konnte keine Kostenentlastung der
    Eltern in Bogenweiler erreicht werden.
  • Verkehr, Missachtung von Geschwindigkeitsbegrenzungen und anderen Beschränkungen
    Das Ordnungsamt führt die Geschwindigkeitskontrollen dem Verkehrsaufkommen
    angemessen durch. Da in Bogenweiler keine Durchfahrtsstraße ist und auch die Begrenzung nicht
    überdurchschnittlich häufig überschritten wird, wird es in Bogenweiler keine Intensivierung
    der Geschwindigkeitskontrollen geben. In Haid ist die Situation deutlich anders, hier wird bereits jetzt
    deutlich öfter kontrolliert und das soll auch in Zukunft so bleiben. Außerdem schafft
    die Stadtverwaltung weitere Geschwindigkeitsanzeigetafeln an, so dass diese auch häufiger
    für unsere Ortsteile zur Verfügung stehen.
    Die Ortsverwaltung wird die Standorte der ausgebleichten 30 km/h-Begrenzungsschilder
    insbesondere in Haid an die Stadt melden, so dass diese erneuert werden können.
  • Bogenweiler, Parkplätze am Alleeweg (beim Dorfgemeinschaftshaus)
    Für etwa 3 der geplanten 8 Parkplätze sind bereits Pflastersteine vorhanden, außerdem gibt
    es in der Ortschaft Bürger, die die Verlegearbeiten übernehmen würden. Bürgermeisterin Doris Schröter
    und Stadtbaumeister Pascal Friedrich sagen zu, dass die Stadtverwaltung das noch fehlende Material
    zur Verfügung stellt.
  • Bogenweiler, beim Dorfgemeinschaftshaus und Schlachthaus, Gehölze zurückschneiden
    Die Anwesenden brachten den Bedarf für Rückschnitte in diesem Bereich vor. Derzeit ist
    die Stadtgärtnerei stark ausgelastet und personell geschwächt, außerdem sind solche starken
    Rückschnitte erst ab Oktober zulässig.
  • Straßenbeleuchtung, Straßenschilder
    Die LED-Umstellung ist ein langfristiges Projekt. Wegen der vielen Einflussfaktoren,
    die über die Jahre schwer vorauszusagen sind, lässt sich nicht sagen, bis wann alle etwa
    5000 Leuchtpunkte im Stadtgebiet umgestellt sein werden.
    In Bogenweiler hat die Straßenbeleuchtung keine hohen Wattagen, da es keine Durchfahrtsstraße ist.
    Diese niedrigen Wattagen haben zur Folge, dass diese Straßenleuchten in der Umstellung nicht die
    höchste Priorität haben.
    Ein Anstreichen von angerosteten Beleuchtungsmasten in Sießen macht wenig Sinn, da die Farbe
    wegen der starken Temperaturunterschiede zwischen Winter und Sommer nicht langjährig hält.
    Die Standorte der unleserlich gewordenen Straßenschilder werden an die Stadtverwaltung gemeldet,
    damit Abhilfe erfolgen kann.

  •  

2017-06-12 Sitzung des Ortschaftsrates
Giovanni Melillo stellt sein Bauprojekt vor: Mozzarella-Produktion in Haid (ehem. Gasthof Engel)
Vor insgesamt etwa zwei Dutzend Zuhörern, darunter auch einige Anwohner aus Haid,
präsentierte Giovanni Melillo im Foyer des Dorfgemeinschaftshauses das Bauprojekt zur
Mozzarella-Produktion in Haid (ehem. Gasthof Engel).
Mit dem heutigen Tag wurde der Kauf des ehemaligen Gasthofs "Engel" in Haid abgeschlossen.
Das Verfahren zum Anpassen des Bebauungsplanes sowie der Bauantrag laufen parallel. Nach
derzeitiger Planung könnte die Eröffnung im März 2018 sein.
Als Novum in Deutschland wird es eine Mozzarella-Schaukäserei geben, in der die Gäste bei der
Produktion mitarbeiten können und die Erzeugnisse noch am selben Tag verkosten können.
Das Investitionsvolumen liegt im siebenstelligen Bereich (Euro). Die beiden bestehenden Gebäude
(ehem. Gasth. Engel, Scheuer) werden integriert, es kommt ein weiterer Gebäudeteil (Flachbau) hinzu.
Vor diesem wird es einen Innenhof geben. Das Gebäude des ehem. Gasth. Engel wird zum Gastronomiebereich.
Herr Stützle vom Planungsbüro SHS stellte die Pläne sowie eine Visualisierung an der Leinwand
den Anwesenden vor.
Die Produktion soll morgens um 06:00 Uhr beginnen, zu diesem Zeitpunkt soll dann auch jeweils
die Gastronomie öffnen.
Giovanni Melillo und OV Ansgar Kleiner traten nochmals ausdrücklich immer wieder aufkommenden
Gerüchten entgegen, dass das Projekt nicht zustande käme.
Bei der Vorstellung war auch Stadtrat Thomas Zimmerer, der den Kontakt von Herrn Melillo nach
Bad Saulgau herstellte, anwesend.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2017-04-21 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein:
Vorstand arbeitet in fast unveränderter Zusammensetzung weiter
Bild Die Geehrten für 10 und 20 Jahre Mitgliedschaft mit Präse Jo Maurer (hinten, 2. von rechts) und Vize Siegfried Selbherr (rechts) (Foto: Michael Köberle) Bild Die Vorstandschaft in der aktuellen Zusammensetzung (Foto: Michael Köberle)
linkes Bild: Bild Die Geehrten für 10 und 20 Jahre Mitgliedschaft mit Präse Jo Maurer (hinten, 2. von rechts)
und Vize Siegfried Selbherr (rechts) (Foto: Michael Köberle)
rechtes Bild: Die Vorstandschaft in der aktuellen Zusammensetzung (Foto Michael Köberle)

Auf der diesjährigen Hauptversammlung wählte der Freizeit- und Narrenverein
insgesamt 6 der 12 Vorstandsämter neu, wobei bis auf eine
Ausnahme alle Amtsinhaber sich wieder zur Wahl stellten:
Präse bleibt Jo Maurer. Als Griffelspitzerin (Schriftführerin) wurde Anja Bartmann bestätigt.
Ebenso bleibt Sabrina Mende Festjockel. Die Haidrios vertritt weiterhin
Susanne Zeller im Vorstand. Als "Siebter" (Beisitzer) wurde Ronny Mende bestäigt.
Neue Schleiferin ist Manuela Michels. Sie löst Elisabeth Reber ab, die dieses Amt 6 Jahre inne hatte.
Hierfür und für ihr vielfältiges weiteres Engagement im Verein (Organisation Servicekräfte, Mitarbeit
in Arbeitskreisen) wurde sie im weiteren Verlauf der Versammlung geehrt.
Alle Gewählten konnten sich über eine Wahl ohne Gegenstimme bzw. mit sehr großer Mehrheit freuen.
Masken- und Häswartin Hilde Halder konnte über stabile Mitgliederzahlen
(124 Aktive, 38 Passive) berichten. 3 neue Nachtfrauen sind hinzugekommen. Das Nachtfrauenhäs
mit Maske ist für 650 EUR zu bekommen, der Haidrio mit Maske kostet 670 EUR.
Pfennigfuchser Achim Kesenheimer konnte über sehr gute Rücklagen des Vereines berichten.
Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft konnten Gaby Lang, Susanne Maurer, Klara Lutz und Helmut Walter
geehrt werden. 10 Jahre im Verein sind Sabrina Mende und Wolfgang Wiora.
Außerdem überreichten Präse Jo Maurer und Vize Siegfried Selbherr zahlreichen Mitgliedern, Freunden und
Gönnern ein Dankeschön für ihre Unterstüzung bei Fasnet, Funkenbau, Schlag den Rat und den damit
zusammenhängenden Aktivitäten. Ohne diese Unterstützung wäre das alles nicht möglich.
In gelebter vereinsinterner Demokratie haben die Mitglieder einen Antrag zur Beitragshöhe und Verwendung
einer eventuellen Beitragserhöhung diskutiert. Die Versammlung einigte sich darauf,
dass bis auf weiteres die Beitragshöhe unverändert bleibt.
Als zweiten Punkt stellte der Vorstand seine Überlegungen vor, wie das 25-jährige Vereinsjubiläum
in 2018 gefeiert werden soll. Hier brachten die Mitglieder ihre Anregungen ein und es haben
sich Mitglieder bereit erklärt, im Festausschuss mitzuarbeiten.
Im Ausblick wies Jo Maurer noch auf den geplanten Ausflug mit der Chorgemeinschaft 2017-05-21,
den Mölkky-Cup 2017-07-29 und den Hüttenaufenthalt 2017-09-15/2017-09-17 hin.

Bericht verfasst von: Michael Köberle

Am 2017-04-24 berichtete auch die Schwäbische Zeitung über die Jahreshauptversammlung.
 
 

2017-03-30 Aus dem Gemeinderat: Sitzung des Technischen Ausschusses,
Innenrohrsanierung in Haid und Wilfertsweiler
Der Technische Ausschuss des Gemeinderats Bad Saulgau hat am 2017-03-30 die Arbeiten
zur Innenrohrsanierung in Haid und Wilfertsweiler an den günstigsten Anbieter für ca. 258000 EUR vergeben.
Herr Michelberger vom Eigenbetrieb Abwasser erläuterte das Vorhaben. Das Stadtgebiet ist in 5 Bereiche
mit etwa gleicher Kanallänge eingeteilt. Momentan ist das 3. Teilgebiet an der Reihe, wozu auch Haid
und Wilfertsweiler gehören. Hier ist die 10-Jahresfrist abgelaufen und es werden die Innenrohre der
Kanalisation saniert. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich Ende April, es ist mit etwa 3 Monaten
Gesamtdauer zu rechnen. Da die Kanäle in Haid in der Mitte der 1960er-Jahre gebaut wurden,
sind alle Straßen in Haid von der Maßnahme betroffen. Die Beeinträchtigungen durch die
Bauarbeiten werden überschaubar sein, da keine Straßen aufgerissen werden.
Bericht verfasst von: Michael Köberle (teilgenommen an der Sitzung als stellv. Mitglied des TA)
 

2017-03-25 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Die Beförderten zusammen mit OV Ansgar Kleiner (links), Abteilungskommandant Wolfgang Schmid (rechts) und Marc Schmötzer (Foto: Michael Köberle)
Die Beförderten zusammen mit OV Ansgar Kleiner (links), Abteilungskommandant
Wolfgang Schmid (rechts) und Marc Schmötzer (Foto: Michael Köberle)

Auf ihrer Hauptversammlung blickten die Feuerwehrkameraden aus
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern, Heratskirch und Wilfertsweiler sowie die anwesenden
Gäste auf das abgelaufene Jahr 2016 zurück. Kommandant Wolfgang Schmid konnte auf 12 Übungen
zuzüglich Sonderübungen zurückblicken. Neu eingeführt wurden Dienstbesprechungen.
Ein Höhepunkt war die Jahreshauptübung im Kloster Sießen mit insgesamt 75 Einsatzkräften,
darunter auch vom DRK, der Stützpunktwehr Bad Saulgau, der Abteilung Fulgenstadt und der Drehleiter
aus Altshausen. Ebenfalls konnte er erfreut feststellen, dass die Maßnahme Erweiterung "Feuerwache Süd"
nun vollständig abgeschlossen wurde.
Die Jugendfeuerwehr besteht inzwischen 10 Jahre. Hier haben die Leiter seit der Gründung,
Gerold Münch und Ulrich Ummenhofer, ihre Aufgabe nun in jüngere Hände abgegeben. Kommandant
Wolfgang Schmid dankte den beiden und versichert dem Nachfolger Pascal Ummenhofer,
dass er auf die Mannschaft zählen kann. Ulrich Ummenhofer sagt im Rückblick auf seine 10 Jahre
als Leiter der Jugendfeuerwehr, dass er das gerne gemacht habe und dass es immerhin in
dieser Zeit gelungen sei, 6 Jugendliche in die aktive Feuerwehr zu überführen.
Schriftführer Rainer Kelch geht in seinem detaillierten Rückblick auf die Einsätze ein. Insgesamt
waren es 16 Einsätze, davon 6 Brandeinsätze. Bleibend in Erinnerung ist der Hochwassereinsatz
beim und im Dorfgemeinschaftshaus im Frühsommmer, als das Wasser 80 cm hoch auf der Straße stand.
Insgesamt leisteten die Kameraden 373 Einsatzstunden. Der Probenbesuch lag bei 78%,
wobei 16 Kameraden für vollständigen Probenbesuch geehrt werden konnten. Die Mannschaftsstärke
ist auf 38 Kameraden angestiegen.
Kassierer Martin Härle konnte über nahezu ausgeglichene Einnahmen und Ausgaben von über 8000 EUR berichten.
Anton Wicker senior berichtete über die vielseitigen Aktivitäten der Altersabteilung, ein Beispiel
war der Ausflug zur Schlossbesichtigung in Aulendorf im April.
Unter Leitung von Ortsvorsteher Ansgar Kleiner wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Marc Schmötzer konnte folgende Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden befördern:
- Zur Oberfeuerwehrfrau: Claudia Sommer
- Zum Oberfeuerwehrmann: Wolfgang Schauenberg, Michael Sommer
- Zum Löschmeister: Florian Dirlewanger
- Zum Brandmeister: Ulrich Ummenhofer
Die erst eine Woche vorher neu gewählte Vorsitzende der Chorgemeinschaft Haid,
Lyn Fish, richtete Grüße ihres Vereines aus. Ortsvorsteher Ansgar Kleiner sprach in seinem Grußwort
seinen großen Respekt vor der Leistung der Feuerwehr aus.
Ebenso überbrachte Stadtrat Norbert Buck die Grüße des verhinderten Ortsvorstehers von Bolstern und
berichtete, dass man in Bolstern daran arbeitet, Jugendliche für die Feuerwehr zu interessieren.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2017-03-18 Hauptversammlung der Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Der neue gewählte Vorstand der Chorgemeinschaft Haid mit seiner Vorsitzenden Lyn Fish (4. von rechts) Bild: Michael Köberle
Der neue gewählte Vorstand der Chorgemeinschaft Haid mit seiner Vorsitzenden Lyn Fish (4. von rechts)
Bild: Michael Köberle

Chorgemeinschaft Haid stellt die Weichen für die Zukunft

"Ein Ruck der Motivation", so fasste der Ehrenvorsitzende Josef Halder die harmonisch verlaufene
Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Haid am 18. März zusammen, deren wichtigster
und spannendster Punkt die Neuwahl des kompletten Vorstandes war.
Dabei wurde Lyn Fish zur neuen Vorsitzenden gewählt, neu im Amt ist auch ihr Stellvertreter Ansgar Kleiner.
Als Schriftführerin wurde Sybille Dirlewanger gewählt. Sie löst Michael Köberle ab, der aufgrund
neu dazu gekommener Verpflichtungen erfreut war, dieses Amt an seine sehr erfahrene Vorgängerin
wieder übergeben zu können. Als Kassenwart stellte sich der langjährige Amtsinhaber Norbert Hasel
wieder zur Verfügung. Die Beisitzerposten übernehmen wie bisher Kurt Spatscheck und Anneliese Reber.
Für Siegfried Rau rückt Josef Halder nach. Als Vertreterin der passiven Mitglieder wurde Martina Zinser bestätigt.
Die Funktion der Kassenprüfer übernehmen Heinz Michler und Hildegard Hanner-Weibler.
Als beratender Sprecher für die Eltern des Kinderchores fungiert weiterhin Michael Ulrich.
Damit konnten sämtliche Vorstandsämter auf Anhieb besetzt werden und die Gewählten konnten sich
jeweils über Ergebnisse ohne Gegenstimmen freuen.
Dirigentin Dorothée Ruoff übernahm im Februar neben dem gemischten Erwachsenenchor auch den Kinderchor.
Hier legt sie besonderen Wert auf das kindgerechte Singen. Auch wenn es derzeit an Jugendlichen fehlt,
besteht das Angebot und die Möglichkeit, unter der neuen Dirigentin Dorothée Ruoff jederzeit wieder einen
Jugendchor aufzubauen, wenn sich interessierte Jugendliche dafür finden.
Beim Erwachsenenchor zeigte sie sich äußerst zufrieden mit der musikalischen Entwicklung, was auch
im Jahreskonzert 2016 zu hören war. Sie habe noch viel vor mit dem Chor, so ist auch für den Spätherbst 2017
ein weiteres Konzert geplant. In der späteren Aussprache zeigte sich, dass auch die aktiven Sänger und
Sängerinnen sehr gerne mit der Chorleiterin zusammenarbeiten und ihr hohes musikalisches Niveau schätzen.
Dies belegen nicht zuletzt 83% Probenbesuche im Jahr 2016. Kassier Norbert Hasel konnte darüber
hinaus über solide Finanzrücklagen berichten und wie immer wurde ihm eine tadellose Kassenführung attestiert.
Norbert Hasel, die neu gewählte Vorsitzende Lyn Fish und Josef Halder sowie Ortsvorsteher Ansgar Kleiner
bedankten sich am Ende bei den vielen Mitgliedern, die zum Gelingen der Vereinsarbeit beitragen.
Herausgehoben seien hier die bisherige Vorsitzende Monica Schmid, die Verantwortung in schwieriger Zeit
übernommen und hierfür besondere Anerkennung verdient habe sowie Siegfried Rau, der nach 4 Jahren
als Vorsitzender und 2 Jahren als Beisitzer sich aus der Vorstandsarbeit zurückzog.

Bericht verfasst von: Michael Köberle/Ansgar Kleiner

Einen ausführlicheren Bericht finden Sie in der Pressemitteilung.
Am 2017-03-24 berichtete auch die Schwäbische Zeitung über die Jahreshauptversammlung.
 

2017-02-28 Narrenbaumfällen
Noch hat der Büttel (Gerold Münch) den Schlüssel in der Hand und noch steht der Narrenbaum (Foto: Michael Köberle) Wenige Zeit später hat OV Ansgar Kleiner (links) den Schlüssel zurückbekommen und im Hintergrund liegt der Narrenbaum (Foto: Michael Köberle)
linkes Bild: Noch hat der Büttel (Gerold Münch) den Schlüssel in der Hand und noch steht der
Narrenbaum (Foto: Michael Köberle)
rechtes Bild: Wenige Zeit später hat OV Ansgar Kleiner (links) den Schlüssel zurückbekommen
und im Hintergrund liegt der Narrenbaum (Foto: Michael Köberle)

Unter großem Wehklagen haben die Narren am Abend des Fasnetsdienstag den Narrenbaum umgesägt.
Präse Jo Maurer und Büttel Gerold Münch gaben dem inzwischen zurückgekehrten
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner den Rathausschlüssel zurück.
Anschließend bedankte sich Präse Jo Maurer bei den vielen Mitwirkenden und Helfern
des Narrenvereins. Nur so waren der sehr gut besuchte Ball am Fasnetssamstag und alle weiteren
Aktivitäten des Freizeit- und Narrenvereins in der Hausfasnet möglich.

Bericht verfasst von: Michael Köberle

Lesen Sie auch den Bericht der Schwäbischen Zeitung 2017-02-27 zum Ball
 

2017-02-22 Ortschaftsrat des Amtes enthoben
Die Moderatorin und das Team des Narrenrates beim Spiel (Foto: Michael Köberle) Moderatorin Manuela Michels überreicht Herbert Köberle (links) den Pokal, in der Mitte Assistentin
linkes Bild: Die Moderatorin und das Team des Narrenrates beim Spiel (Foto: Michael Köberle)
rechtes Bild: Moderatorin Manuela Michels überreicht Herbert Köberle (links) den Pokal,
in der Mitte Assistentin "Cindy" (Benny Lutz) (Foto: Michael Köberle)

Nach dem Aufstellen des Narrenbaums in der Nähe des Rathauses eroberten die Narrenräte
den Sitzungssaal des Ortschaftsrates. Alle Gegenwehr half nichts - die Ortschaftsräte mitsamt
dem stellvertretenden Ortsvorsteher Herbert Köberle wurden ins Dorfgemeinschaftshaus abgeführt.
In einem spannenden Wettspiel unter dem Motto "Schlag den Rat" konnte der Ortschaftsrat mit
17 zu 16 Punkten den Wanderpokal zurückerobern. Zum Abschluss bedankte sich der
stellvertretende Ortsvorsteher Herbert Köberle für die fantasievollen Spiele und wünschte allen eine
glückselige Fasnet. Der Ortsvorsteher Ansgar Kleiner war zu diesem Zeitpunkt noch im Heiligen Land
- und war dann beim Fasnetsball am folgenden Samstag zurück, als die Narren bereits das Regiment
im Rathaus hatten.
Wie immer wurden die Gäste im Saal hervorragend bewirtet mit Sauschwänzen und anderen
Leckereien vom Narrenverein.

Bericht verfasst von: Michael Köberle

Lesen Sie auch den Bericht der Schwäbischen Zeitung 2017-02-25
 

2017-02-06
Übergabe der Spende an Sr. Irmengardis in Sießen (Foto: Sr. Sonja Kimmich) Übergabe der Spende im KiJuBu Bad Saulgau (Foto: Sr. Sonja Kimmich)
Bild links: Übergabe der Spende an Sr. Irmengardis in Sießen (Foto: Sr. Sonja Kimmich)
Bild rechts: Übergabe der Spende im KiJuBu Bad Saulgau (Foto: Sr. Sonja Kimmich)

Die Familien Halder, Kleiner und Wicker luden beim traditionellen Ständchen der Stadtmusik Bad Saulgau
am Heiligen Abend wieder zu Punsch, Glühwein und Zopfbrot und baten dafür um Spenden für 2 Projekte:
den Deutschkurs für Erwachsene an der Berta-Hummel-Schule sowie die Schulsozialarbeit in Bad Saulgau.
Stellvertretend für alle ehrenamtlichen Lehrer/innen, die kostenlos Deutschkurse für Erwachsene als
integrationsfördernde Maßnahme anbieten, erhielt Sr. M. Irmengardis beim Neujahrsempfang im Kloster Sießen
am 01.01.2017 225 EUR von Ortsvorsteher Ansgar Kleiner überreicht.
Weitere 225 EUR wurden am 06.02.2017 gemeinsam von Marianne Halder, Chieko Sasaki-Kleiner und Brigitte Wicker
an das Kinder- und Jugendbüro Bad Saulgau übergeben, dessen Mitarbeiter/innen im Rahmen der
Schulsozialarbeit einen wichtigen Beitrag zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund leisten.
"Wir danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit und freuen uns schon, Sie beim nächsten Ständchen
der Stadtmusik am Heiligen Abend 2017 beim Christbaum am Dorfgemeinschaftshaus in
Bogenweiler wieder zu sehen."

Bericht verfasst von: Sr. Sonja Kimmich und Ansgar Kleiner
 

2017-02-04 Hausfasnet des Freizeit- und Narrenvereins
Flyer Hausfasnet

2016-12-03 Seniorennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner begrüßt die anwesenden Senioren (Foto: Michael Köberle) Der Posaunenchor beim Auftritt (Foto: Michael Köberle)
Bild links: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner begrüßt die anwesenden Senioren (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Der Posaunenchor beim Auftritt (Foto: Michael Köberle)

Am Nachmittag vor dem zweiten Advent waren die Seniorinnen und Senioren der Ortschaft
zum traditionellen Seniorennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner und die Ortschaftsräte erfreuten die Anwesenden mit Kaffee, Kuchen und Getränken.
Später gab es die beliebte Tellersulz von Gudrun Schirmer oder Saitenwurst.
Als kleine Überraschung trat eine Abordnung des Posaunenchors auf. Ortsvorsteher Kleiner bedankte
sich beim Posaunenchor für die kurzfristige Zusage und begrüßte besonders 3 Mitspielerinnen und
Mitspieler aus Bogenweiler (Joachim Böhme) und Haid (Andrea und Andreas Wörn).
Neben der Fotopräsentation von Gerold Münch blieb noch genügend Zeit für Begegnungen und Gespräche.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2016-11-26 Großer Applaus beim Jahreskonzert der Chorgemeinschaft
Der Kinder- und Jugendchor Vocis Imago mit Dirigent Christian Vogt (Foto: Michael Köberle) Der Männerchor MGV Frohsinn Blochingen mit Dirigent Roland Hoheisel-Gruler (ganz rechts) (Foto: Michael Köberle)
Die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft, vorne vl.: Rosa Assfalg, Anton Sulzer, Dirigentin Dorothée Ruoff (Foto: Michael Köberle)
Bild links: Der Kinder- und Jugendchor Vocis Imago mit Dirigent Christian Vogt (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Der Männerchor MGV Frohsinn Blochingen mit Dirigent Roland Hoheisel-Gruler (ganz rechts) (Foto: Michael Köberle)
Bild unten: Die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft,
vorne vl.: Rosa Assfalg, Anton Sulzer, Dirigentin Dorothée Ruoff (Foto: Michael Köberle)

Der Kinder- und Jugendchor "Vocis Imago" unter Leitung von Christian Vogt eröffnete das Konzert
mit einem Lied zum Mitsingen. Anschließend begrüßte der Ehrenvorsitzende der Chorgemeinschaft,
Josef Halder, die Gäste aus näheren und weiteren Umgebung. Nach weiteren Stücken des
Kinder- und Jugendchors erfreute der Gemischte Chor der Chorgemeinschaft Haid die Besucher
unter Leitung von Dorothée Ruoff die Besucher.
Als Gastchor trat der Männerchor Frohsinn Blochingen auf. Deren Leiter, Roland Hoheisel-Gruler,
war lange Jahre auch Dirigent der Chorgemeinschaft Haid. Er bedankte sich für die Einladung und
erzählte ein paar Anekdoten aus der "unheimlich schönen" Zeit damals mit der Chorgemeinschaft Haid.
Die beiden Chöre durften die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen.
Eugen Kienzler vom OCV und die Vorsitzende Monika Schmid freuten sich, dass sie gleich zwei Anwesende
für 40 Jahre aktive Sängerschaft ehren konnten:
Rosa Assfalg und Anton Sulzer.
Wer bei diesem Abend Lust auf das gemeinsame Singen bekommen hat, ist herzlich eingeladen,
zu den Chorproben am Freitag abend um 19:30 Uhr vorbeizukommen.

Bericht verfasst von: Michael Köberle, Schriftführer Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.

Lesen Sie auch den Bericht der Schwäbischen Zeitung 2016-11-27
 

2016-11-26 Jahreskonzert der Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
2016-11-26 Jahreskonzert Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.

Die Chorgemeinschaft lädt am Samstag, 26. November, ab 19:00 Uhr zum
Jahreskonzert in das Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler ein. Neben dem Gemischten Chor
und dem Kinder- und Jugendchor "Vocis Imago" erfreut auch der Männerchor Blochingen
unter Leitung von Roland Hoheisel-Gruler mit seinen Musikstücken die Besucher.
In der Pause und im Anschluss an das Konzert werden die Gäste mit Getränken und kleinen
Speisen bewirtet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 8,00 EUR, Kinder und Jugendliche
zahlen keinen Eintritt.
Laden Sie den Flyer mit weiteren Informationen HIER herunter.
 

2016-11-06 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
von links: Gerold Münch, Pfr. Weber mit Ministranten links Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, rechts Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Haid, im Hintergrund der Gedenkstein für Opfer des Lagers in Sießen
Bild links: von links: Gerold Münch, Pfr. Weber mit Ministranten (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: links Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, rechts Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Haid,
im Hintergrund der Gedenkstein für Opfer des Lagers in Sießen (Foto: Michael Köberle)

An Ehrenmal für die gefallenen Soldaten auf dem Friedhof bei der Wendelinuskapelle gedachten
die Ortsverwaltung, Pfarrer Franz-Xaver Weber und anwesende Bürger den Opfern von Krieg und
Gewaltherrschaft. Ortsvorsteher Ansgar Kleiner erinnerte beispielhaft an die 6 Millionen ermordeten
Jüdinnen und Juden, 5 Millionen gefallene Soldaten aus Deutschland, 6 Millionen Kriegsopfer in Polen durch
den Zweiten Weltkrieg. Diese Aufzählung erschreckender Zahlen ließe sich noch lange fortführen
und mahnt, Frieden und Demokratie zu schätzen und bewahren.
Wie in den vergangenen Jahren hat auch dieses Jahr wieder die Chorgemeinschaft Haid unter der Leitung
von Ansgar Kleiner diese Gedenkfeier musikalisch umrahmt.

Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2016-10-02 Stadtwerketag in Bad Saulgau
Bild Die Mannschaft des Ortschaftsrats kurz vor Start (Foto: Michael Köberle) Bild Die Mannschaft des Ortschaftsrats in Aktion (Foto: Michael Köberle)
Bild links: Die Mannschaft des Ortschaftsrats kurz vor Start (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Die Mannschaft des Ortschaftsrats in Aktion (Foto: Michael Köberle)

Auch dieses Jahr nahm der Ortschaftsrat am Wettbewerb der Ortschaften beim Stadterketag teil.
Die Aufgabe war dieses Mal, ein Feuerwehrauto etwa 20 m weit zu ziehen. Leider hat die Zeit
von 21,45 s nicht ganz für die vorderen Ränge gereicht. Den ersten Platz erreichte Moosheim mit 17,41 s.
Trotzdem hatten die Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräte viel Spaß beim Wettbewerb und der Begegnung
mit Vertretern anderer Ortschaften und der Kernstadt. Ebenso gab es interessante Informationen der Stadtwerke
und örtlicher Betriebe zu Elektromobilität, LED-Straßenlaternen und weiteren Themen.
Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

Geistliches Konzert mit Orgel und Horn in Sießen, 2016-10-01
Geistliches Konzert mit Orgel und Horn in Sießen (Barockkirche) 2016-10-01

Dorffest im September 2016
Dorffest 2016

2016-08-23 Sommertour der Bürgermeisterin in Bogenweiler

Am 23. August hat unsere Bürgermeisterin Doris Schröter zusammen
mit dem neuen Stadtbaumeister Pascal Friedrich auf ihrer Sommertour durch
die Ortschaften im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler Station gemacht.
Die etwa 20 anwesenden Bürger, Gemeinde- und Ortschaftsräte nutzten die Gelegenheit und brachten Fragen
und Anregungen u.a. zu folgenden Themen vor:
  • Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler, Folgen Unwetter/Starkregen 2016-06-24
    Nachdem die Feuchtemessung der Bautrocknungsfirma ergab, dass die Feuchtigkeit in der Halle inzwischen
    auf einen akzeptablen Wert gesunken ist, konnte die Trocknung beendet werden. Es sind aber noch
    einige weitere Arbeiten erforderlich, u.a. soll auch der Boden abgeschliffen werden.
    Erst wenn voraussichtlich Ende nächster Woche feststeht, wann diese Arbeiten stattfinden, kann eine
    Aussage getroffen werden, wann die Halle für alle Nutzungen inkl. Sport wieder freigegeben werden kann.
    Eine dauerhafte Hochwasserschutzlösung für den Bereich um das DGH wurde angesprochen, kann aber
    u.a. aus finanziellen Gründen nicht kurzfristig realisiert werden.
  • Bogenweiler, Mühlstraße, Baumaßnahme Regenüberlaufbecken
    Die Bauarbeiten sind im Plan, d.h. mit der Fertigstellung ist im Oktober zu rechnen.
  • Bauplatzsituation in der Ortschaft und Gesamtstadt
    Bis voraussichtlich 2018 soll es eine Fortschreibung des Flächennutzungsplanes geben.
    Generell gilt die politische Vorgabe der Flächensparsamkeit und Innenentwicklung. Für Bogenweiler
    könnte es beim Rathaus Potenzial geben, ebenfalls sind auf privater Basis Flächen in Haid im Gespräch,
    hier muss aber noch eine Lösung für die bereits an der Kapazitätsgrenze dimensionierten
    Abwasserkanäle gefunden werden.
  • Schülerbeförderung Bogenweiler
    Hier konnte die Stadtverwaltung trotz Bemühungen keine Kostenentlastung erreichen.
    Es soll nochmals beim Landratsamt ein Vorstoß unternommen werden, dass trotz der Unterschreitung der
    3 km-Grenze die Fahrkosten übernommen werden, auch wenn die Aussichten nicht vielversprechend sind.
  • Verkehr, Missachtung von Geschwindigkeitsbegrenzungen u.a. Beschränkungen
    U.a. Zunahme des Verkehrs in der Lange Straße in Haid durch das neue Baugebiet Krumme Äcker III.
    Geschwindigkeitsmessungen, die regelmäßig durchgeführt werden, ergaben in Haid eher eine
    geringe Quote von Geschwindigkeitsüberschreitungen.
Im Anschluss besichtigten die Bürgermeisterin, der Stadtbaumeister, Ortsvorsteher Ansgar Kleiner,
die Ortschaftsräte und anwesende Stadträte den Spielplatz beim Dorfgemeinschaftshaus.
Hier müssen zwei Geräte weiter weg von der Mauer des Anbaus für das Feuerwehrgerätehaus gesetzt werden,
wofür der Ortschaftsrat auf seiner letzten Sitzung auch schon Haushaltsmittel beantragt hat.
Außerdem haben sich Einwohner bereit erklärt, Eigenleistungen zu erbringen.
Die letzte Station war in Haid beim Grillplatz Hölzle. Hier nahmen die Anwesenden den Grillplatz
mit Sportplatz in Augenschein. Der Ortschaftsrat wird sich über die langfristige Perspektive dieser
Anlagen Gedanken machen.
 

2016-04-30 Maibaum-Aufstellen in Bogenweiler
Bild Die Kameraden der Feuerwehr beim Aufstellen des Maibaums (Foto: Michael Köberle) Bild Die Chorgemeinschaft Haid singt unter dem Dirigat von Ansgar Kleiner (Foto: Michael Köberle)
Bild links: Die Kameraden der Feuerwehr beim Aufstellen des Maibaums (Foto: Michael Köberle)
Bild rechts: Die Chorgemeinschaft Haid singt unter dem Dirigat von Ansgar Kleiner (Foto: Michael Köberle)

Am Vorabend des ersten Mai haben die Kameraden der Feuerwehr zuerst in Sießen und
dann in Bogenweiler die Maibäume aufgestellt. In Bogenweiler waren die Einwohner zu
diesem Anlass als Zuschauer eingeladen.
Nachdem der Maibaum stand, sang die Chorgemeinschaft Haid frühlingshafte Weisen.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, der den Chor bei diesem Anlass auch dirigierte,
wies darauf hin, dass zwei der Lieder neu einstudierte Stücke waren und das dritte erstmals
nach einigen Jahren wieder gesungen wurde.
Anschließend dankte Ortsvorsteher Ansgar Kleiner den Feuerwehrkameraden für
das Aufstellen der Maibäume, Horst Kelch für das zur Verfügungstellen der Maschinen und
lud die Anwesenden zur Einkehr ins Foyer des Dorfgemeinschaftshauses ein, bei der die
Jugendfeuerwehr die Bewirtung übernahm.
Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2016-04-02 Generalversammlung Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.
Bild: Die Geehrten (mit Urkunde) und das Leitungsteam (Foto: Eugen Kienzler, OCV)
Bild: Die Geehrten (mit Urkunde) und das Leitungsteam (Foto: Eugen Kienzler, OCV)

Am 02. April trafen sich die aktiven und passiven Mitglieder der Chorgemeinschaft Haid
im Foyer des Dorfgemeinschaftshauses Bogenweiler. Schriftführer Michael Köberle berichtete
über die vielfältigen Aktivitäten des Jahres 2015, Höhepunkte waren das Regionssingen
„Parklichter 2015“ in Königseggwald im Juli und das Konzert zum 40-jährigen Jubiläum im Oktober.
Kassierer Norbert Hasel berichtete von Ausgaben, die die Einnahmen deutlich übersteigen.
Das hohe musikalische Niveau der Chorleiter rechtfertige aber diese Ausgaben, zudem sind noch
ausreichend Rücklagen vorhanden.
Vorsitzende Monica Schmid kündigte für Herbst 2016 ein Konzert der Chorgemeinschaft an.
Ihr ist es auch ein wichtiges Anliegen, weitere Sängerinnen und Sänger zu gewinnen.
Während die Mitgliederzahlen beim Erwachsenenchor mit 25 noch weitgehend stabil blieben,
gingen sie beim Kinder- und Jugendchor auf 19 zurück. Im Verlauf der Diskussion erklärte sich
Michael Ulrich bereit, zukünftig als beratendes Mitglied als Vertreter der Kinderchor-Eltern
seine neuen Ideen in den Vorstand einzubringen.
Vorsitzende Monica Schmid und OCV-Vertreter Eugen Kienzler konnten folgende Ehrungen vornehmen:
Kurt Spatscheck für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft und Anneliese Reber bekam eine Ehrenurkunde
des OCV für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft.
Theresia Frank und Richard Vonbach, die letztes Jahr nur bei einer Probe fehlten, bekamen ebenfalls ein Präsent.
Nach den Grußworten des Freizeit- und Narrenvereins und der Feuerwehrabteilung Bogenweiler
lud Vorsitzende Monica Schmid zum gemütlichen Teil bei Imbiß und Getränken ein.
Michael Köberle, Schriftführer Chorgemeinschaft Haid 1975 e.V.

Lesen Sie auch den Bericht der Schwäbischen Zeitung 2016-04-04
 

2016-03-13 Landtagswahl in Baden-Württemberg

Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (015):
259 Wahlberechtigte inkl. Briefwähler, 209 Wahlberechtigte ohne Briefwähler.
  • Wähler insgesamt: 178, davon 1 mit Wahlschein (84,8% von 210)
  • gültige Stimmen: 177
  • CDU: 125 (70,6% von 177)
  • GRÜNE: 37 (20,9% von 177)
  • SPD: 3 (1,7% von 177)
  • FDP: 2 (1,1% von 177)
  • ÖDP: 5 (2,8% von 177)
  • ALFA: 1 (0,6% von 177)
  • AfD: 4 (2,3% von 177)
Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Bogenweiler (014):
403 Wahlberechtigte inkl. Briefwähler, nnn Wahlberechtigte ohne Briefwähler.
  • Wähler insgesamt: 235
  • gültige Stimmen: 234
  • CDU: 102 (43,6% von 234)
  • GRÜNE: 67 (28,6% von 234)
  • SPD: 9 (3,8% von 234)
  • FDP: 24 (10,3% von 234)
  • DIE LINKE: 2 (0,9% von 234)
  • NPD: 1 (0,4% von 234)
  • ÖDP: 2 (0,9% von 234)
  • Die PARTEI: 2 (0,9% von 234)
  • ALFA: 2 (0,9% von 234)
  • AfD: 23 (9,8% von 234)
Ergebnisse ohne Gewähr.
Ergebnisse in der Gesamtstadt finden Sie auf: http://www.bad-saulgau.de
Schwäbische Zeitung 2016-03-14: "Vor allem in der Kernstadt sind die Grünen stark" (Überblick über die Ergebnisse in den Wahllokalen)
 

2016-03-12 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein:
Vorstand arbeitet in fast unveränderter Zusammensetzung weiter
Bild Die Geehrten für 20 Jahre Mitgliedschaft mit Präse Jo Maurer (hinten, 1. von rechts) (Foto: Michael Köberle) Bild Die Vorstandschaft in der aktuellen Zusammensetzung (Foto: Michael Köberle)
linkes Bild: Die Geehrten für 20 Jahre Mitgliedschaft mit Präse Jo Maurer (hinten, 1. von rechts)
rechtes Bild: Die Vorstandschaft in der aktuellen Zusammensetzung (Fotos Michael Köberle)

Auf der diesjährigen Hauptversammlung wählte der Freizeit- und Narrenverein
nach dem neuen Modus insgesamt 6 der Vorstandsämter neu, wobei bis auf eine
Ausnahme alle Amtsinhaber sich wieder zur Wahl stellten:
Vize bleibt Siegfried Selbherr.
Ebenfalls wurde als Pfennigfuchser (Kassier) der langjährige Amtsinhaber Achim Kesenheimer bestätigt.
Masken- und Häswart bleibt Hilde Halder, sie hat sich noch einmal bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen,
hat aber signalisiert, dass der Verein bis zur nächsten Wahl in zwei Jahren eine Nachfolgerin/einen
Nachfolger aufbauen muss.
Beim Vertreter der Nachtfrauen trat Andreas Neher nach 3 Jahren nicht mehr an und
mit Jasmin Zinser konnte auf Vorschlag der Nachtfrauengruppe eine Nachfolgerin gewählt werden.
Goischtervertreter bleibt Eugen Stützle.
Alle Gewählten konnten sich über eine Wahl ohne Gegenstimme freuen.
Masken- und Häswartin Hilde Halder konnte über stabile Mitgliederzahlen
(121 Aktive, 41 Passive) berichten, außerdem stellte sie das Saalhäs vor.
Sehr erfreulich war der Bericht des Pfennigfuchsers Achim Kesenheimer, der für
das Jahr 2015 ein Plus von knapp 2300 EUR vermelden konnte.
Im weiteren Verlauf haben die Mitglieder auf Vorschlag der Vorstandschaft beschlossen,
dass beim Nachtfrauenhäs Kinder jetzt auch schon ab einem Alter von 12 Jahren eine Maske
tragen dürfen (bisher erst ab 14), wie bisher ist dann ab 16 eine Maske verpflichtend.
Insgesamt 7 junge Leute konnten schon für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt werden.
Außerdem überreichte Präse Jo Maurer zahlreichen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein
Dankeschön für ihre Unterstüzung bei Fasnet, Funkenbau, Schlag den Rat und den damit
zusammenhängenden Aktivitäten.
Im Ausblick wies Jo Maurer noch auf die geplante Maiwanderung mit der Chorgemeinschaft 2016-05-22,
den Mölkky-Cup 2016-07-30 sowie auf das 2018 anstehende 25-jährige Jubiläum hin,
für das schon erste Vorplanungen laufen.
Außerdem wird es in nächster Zeit einen Neustart der Vereins-Webseite www.nv-haidrio.de geben.
Bericht verfasst von: Michael Köberle
 

2016-02-20 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Wolfgang Schmid als Abteilungskommandant bestätigt
ie Geehrten, Beförderten, gewählten Vorstandsmitglieder, umrahmt von den Ortsvorstehern - darunter Abteilungskommandant W. Schmid (2. v.l.), U. Ummenhofer (2. v.r.), Anton Wicker sen. 3. v.l. (Foto: Michael Köberle)
Die Geehrten, Beförderten, gewählten Vorstandsmitglieder, umrahmt von den Ortsvorstehern
- darunter Abteilungskommandant W. Schmid (2. v.l.), U. Ummenhofer (2. v.r.), Anton Wicker sen. 3. v.l.
(Foto: Michael Köberle)

Auf der Hauptversammlung der Feuerwehrkameraden aus
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern, Heratskirch und Wilfertsweiler standen dieses Mal Wahlen an.
Mit sehr großer Mehrheit wurden Wolfgang Schmid als Abteilungskommandant und
Ulrich Ummenhofer als stellvertretender Abteilungskommandant bestätigt. Veränderungen gab
es bei den drei Ausschussmitgliedern. Unter vier Kandidaten wurden schließlich gewählt:
Rainer Michels (Bogenweiler), Anton Wicker jun. (Bogenweiler), Rainer Kelch (Sießen).
Schriftführer und Kassierer werden später in einem ausschussinternen Verfahren gewählt.
Vor den Wahlen blickten die Feuerwehrkameraden auf das Jahr 2015 mit 20 Einsätzen
(davon 3 Brandeinsätze) und 368 Einsatzstunden zurück.
Die Baumaßnahme zur "Feuerwache Süd" ist bis auf ein paar Restarbeiten an Türen
weitgehend abgeschlossen.
Die Mannschaftsstärke konnte bei 35 Kameraden gehalten werden, Kassierer Martin Härle konnte
von einem finanziellen Zugewinn der Kameradschaftskasse in 2015 von etwa 2400 EUR berichten.
Unter Leitung von Ortsvorsteher Ansgar Kleiner wurde die bisherige Vorstandschaft einstimmig entlastet.
Wolfgang Schmid konnte folgende Feuerwehrkameraden befördern:
- Zum Hauptfeuerwehrmann: Martin Härle jun., Markus Sick, Mario Boos
- Zum Löschmeister: Matthias Halder, Florian Dirlewanger
- Zum Hauptlöschmeister: Ulrich Ummenhofer
Simon Schorpp bekam die Einsatzmedaille des Bundesinnenministeriums Fluthilfe 2013 überreicht.
Weiter konnten über die Hälfte der Feuerwehrkameraden für vollständigen
Probenbesuch geehrt werden.
Anton Wicker sen. von der Altersabteilung bekam am Tag vor dieser Versammlung die
Ehrenspange des Feuerwehrverbandes des Landkreises verliehen.
 

2016-02-03 Hausfasnet des Freizeit- und Narrenvereins
Flyer Hausfasnet

2015-12-24 Die Stadtmusik erfreut die Besucher mit weihnachtlichen Musikstücken
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache Stadtmusik Bad Saulgau beim Weihnachtsbaum in Bogenweiler
Linkes Bild: Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bei seiner Ansprache (Foto: Michael Köberle)
Rechtes Bild: Stadtmusik Bad Saulgau beim Weihnachtsbaum in Bogenweiler (Foto: Michael Köberle)

Wie schon seit vielen Jahren hat auch dieses Jahr die Bad Saulgauer Stadtmusik am
Weihnachtsbaum beim Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler die Besucher mit Musikstücken auf
die Weihnachtstage eingestimmt.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner blickte in seiner kurzen Ansprache auf das ablaufende Jahr zurück
und auf die Vorhaben des kommenden Jahres.
Anschließend konnten sich die Anwesenden bei frühlingshaftem Wetter mit Punsch, Glühwein und Gebäck stärken.
Die gesammelten Spenden gehen dieses Jahr zu gleichen Teilen an den Bad Saulgauer Flüchtlingshelferkreis
sowie an die Helferinnen und Helfer in Sießen.
Nachtrag: Insgesamt wurden 430 EUR gespendet. OV Ansgar Kleiner übergab am 01. Januar beim Neujahrsempfang
in Sießen den Anteil für die Flüchtlingshilfe in Sießen an Generalvikarin Sr. Karin.
 

2015-12-21 Jahresabschlussfeier der Ortsverwaltung

Im Gasthaus Ochsen blickte Ortsvorsteher Ansgar Kleiner vor den etwa 20 Gästen
auf das bisherige Jahr 2015 zurück und gab einen Ausblick auf die nächsten Vorhaben:

In Haid wurde die Straßenbeleuchtung auf die neuen (LED-)Leuchten umgestellt, was allgemein
guten Anklang fand. Kleiner ist zuversichtlich, dass das auch bald in den anderen Ortsteilen kommen wird.
Ansgar Kleiner sprach auch Dank an Walter Fiegle aus, der einige Mauern im Ortsbereich restauriert hat.

Ebenso wurden für die nächste Zeit einige Dinge auf den Weg gebracht:
Reparaturarbeiten am Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler:
Rückwand an Fa. Luib vergeben, Reparatur Blech vorne an Fa. Heydasch vergeben.
Für den Vereinsraum im Dorfgemeinschaftshaus soll eine Vorhanglösung kommen,
um das Schallproblem einzudämmen, es liegen bereits von verschiedener Seite Finanzierungszusagen vor.
Das Regenrückhaltebecken Bogenweiler wurde vor ca. 2 bis 3 Wochen ausgeschrieben, es gingen
viele Angebote ein, im März/April soll gebaut werden.
Die Ortschaftsräte haben sich auch vorgenommen, das Problem des Vandalismus beim Grillplatz "Hölzle"
in Haid anzugehen.

Betreuung Wendelinuskapelle bei Sießen:
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bedankt sich bei Theresia Frank aus Sießen mit einem Geschenk
für die vielen Jahre, die sie die Betreuung der Wendelinuskapelle übernommen hat. Nun hat
Rita Sulzer diese Aufgabe übernommen.
Ebenso bedankt sich Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bei Ralf Burkhart, der sich seit einiger Zeit
um den Dorfeingang in Haid kümmert.

Zum Abschluss bedankt sich der stellvertretende Ortsvorsteher Herbert Köberle bei
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner für das Geleistete und bemerkt, dass dieser inzwischen schon gut in die
"Ortsvorsteher-Schuhe" passe.

 

2015-12-10 Weihnachtsgeschenk für die Feuerwehr Bad Saulgau Abt. Bogenweiler
Die Feuerwehrkameraden der Abteilung Bogenweiler mit ihren zwei Fahrzeugen (Foto: Gerold Münch/Feuerwehr Bad Saulgau)
Die Feuerwehrkameraden der Abteilung Bogenweiler mit ihren zwei Fahrzeugen
(Foto: Gerold Münch/Feuerwehr Bad Saulgau)

Einen weiteren Schritt im Feuerwehrbedarfsplan zur Neustrukturierung der Feuerwehr Bad Saulgau konnte
bei der Abteilung Bogenweiler vollzogen werden. Nachdem die baulichen Voraussetzungen mit dem neuen
Feuerwehrhaus geschaffen wurden konnte das Fahrzeugkonzept mit dem MTW auch umgesetzt werden.
Bei der letzten Übung der Abteilung Bogenweiler im Jahr 2015 herrschte gespannte Erwartung. Nach längerer
Vorbereitung konnte Gerätewart Armin Weisser unterstützt von Roland Lutz den bisher bei der Abteilung Stadt
genützten Mannschaftstransportwagen (MTW) zur Abteilung Bogenweiler umstellen. Das Fahrzeug kann durch
8 Sitzplätze sowie einer kleinen Ladefläche für kleinere Besorgungen sowie zur Unterstützung im Mannschaft-
wie Materialtransport sehr gut genutzt werden. So wurde das bekannte Fahrzeug sofort in Beschlag genommen
und sich mit der Bedienung vertraut gemacht. Ebenso wurde mit einem weinenden und einem lachenden Auge der
Tragkraftspritzenanhänger (TSA) aus Bolstern im Feuerwehrhaus Bogenweiler abgestellt. So wird der Standort
Bolstern aufgegeben, jedoch mit der Erhöhung der Schlagkraft in Bogenweiler wird der Brandschutz in
Bolstern sogar gestärkt.
Da das vorgezogene Weihnachtsgeschenk auch gefeiert werden muss konnte Abteilungskommandant
Wolfgang Schmid die versammelten in den Schulungsraum zu Linsen mit Spätzle einladen.
Er überbrachte auch die Grussworte von Kommandant Karl-Heinz Dumbeck und
stellv. Kommandant Marc Schmötzer die beide bei einer anderen Veranstaltung waren. Bericht von Gerold Münch
 

2015-12-03 Jahreshauptversammlung des Förderverein zur Erhaltung gemeinschaftlicher
Einrichtungen im Stadtteil Bad Saulgau-Haid e.V.
V.l.n.r.: Beisitzer Jo Maurer, Beisitzer Siegfried Rau, Kassiererin Lilly Alles, Vorsitzender Ansgar Kleiner, Stellv. Vorsitzender Josef Halder, Schriftführer Gerold Münch, ausgeschiedener Stellv. Vorsitzender Manfred Gruber (Foto: Gerold Münch)
V.l.n.r.: Beisitzer Jo Maurer, Beisitzer Siegfried Rau, Kassiererin Lilly Alles, Vorsitzender Ansgar Kleiner,
Stellv. Vorsitzender Josef Halder, Schriftführer Gerold Münch, ausgeschiedener Stellv. Vorsitzender Manfred Gruber
(Foto: Gerold Münch)

Jahreshauptversammlung 2015
Führungswechsel im Förderverein. Auf Josef Halder folgt Ansgar Kleiner als Vorsitzender des Fördervereins
zur Erhaltung gemeinschaftlicher Einrichtungen im Stadtteil Haid e.V. Das Amt des Kassiers bleibt durch
den Rücktritt von Lilly Alles vakant.
Vor kurzem hielt der Förderverein zur Erhaltung gemeinschaftlicher Einrichtungen im Stadtteil Haid e.V.
seine Jahreshauptversammlung ab. Da der Verein hauptsächlich die Bewirtung im DGH übernimmt, konnte sowohl
der Vorsitzende Josef Halder als auch Schriftführer Gerold Münch von einem ruhigen Jahr berichten.
Den Kassenstand erläuterte Steuerberater Rudolf Barthel im Auftrag von Kassiererin Lilly Alles. Er konnte
erfreuliche Zahlen vorlegen, so dass in nächster Zeit einige Projekte im Stadtteil unterstützt werden können.
Eine einwandfreie Kassenführung konnten Florian Dirlewanger und Anton Wicker bestätigen. So wurde die
Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bei den turnusgemäß stattfindenden Wahlen wechselte die Führung
von Josef Halder auf Ortsvorsteher Ansgar Kleiner. Josef Halder bleibt dem Verein als stellvertretenden
Vorsitzenden erhalten. Die bisherige Kassiererin Lilly Alles stellte sich aus eigenem Wunsch nicht mehr
zur Wahl, wird ihr Amt aber kommissarisch bis zum Jahresabschluss 2015 fortführen, da noch kein geeigneter
Nachfolger gefunden werden konnte. Schriftführer Gerold Münch bleibt dem Verein 2 weitere Jahre erhalten
wie auch die Beisitzer Siegfried Rau und Jo Maurer. Neu als Beisitzerin konnte Claudia Sommer gewonnen werden.
Der neue Vorsitzende Ansgar Kleiner dankte im Anschluss insbesondere dem bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden
Manfred Gruber für die geleistete Arbeit.
Beim Tagesordnungspunkt Verschiedenes entsprach die Versammlung dem Antrag, die finanziellen Mittel zur
Anbringung eines Schallschutzes im Vereinsraum aufzustocken. Mit dem Wunsch, weitere Fördermittel zu
generieren sowie der Suche nach einem neuen Kassier geht der Verein in ein neues Vereinsjahr.
Pressemitteilung von Gerold Münch, 2015-12-15.
 

2015-11-08 Wahl des/der Bürgermeisters/Bürgermeisterin in Bad Saulgau

Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (015):
261 Wahlberechtigte inkl. Briefwähler, 234 Wahlberechtigte ohne Briefwähler.
  • Wähler insgesamt: 157 (67,1% von 234)
  • gültige Stimmen: 145
  • Schröter, Doris: 140 (96,6% von 145)
  • Eckardt, Michael: 5 (3,4% von 145)
  • Weitere: keine
Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Bogenweiler (014):
427 Wahlberechtigte inkl. Briefwähler, 393 Wahlberechtigte ohne Briefwähler.
  • Wähler insgesamt: 138 (35,1% von 393)
  • gültige Stimmen: 130
  • Schröter, Doris: 111 (85,4% von 130)
  • Eckardt, Michael: 14 (10,8% von 130)
  • Weitere: 5 (3,8% von 130)
    Osmakowski-Miller: 2, Rönsch, Michael: 2, Buck, Paul: 1
Ergebnisse ohne Gewähr.
Ergebnisse in der Gesamtstadt finden Sie auf: http://www.bad-saulgau.de
Zeitungsbericht: Schwäbische Zeitung 2015-11-09 "In den Stadtteilen sind die Ausschläge deutlich"
 

2015-10-24 Großer Applaus beim Jubiläumskonzert der Chorgemeinschaft
Chorgemeinschaft Haid beim Auftritt (Foto: Michael Köberle) Die Geehrten, Dirigenten und Mitwirkende (Foto: Michael Köberle)
linkes Bild: Chorgemeinschaft Haid beim Auftritt (Foto: Michael Köberle)
rechtes Bild: Die Geehrten, Dirigenten und Mitwirkende (Foto: Michael Köberle)

Großen Applaus gab es für die teilnehmenden Chöre beim sehr gut besuchten Jubiläumskonzert
der Chorgemeinschaft Haid.
Eugen Kienzler vom OCV konnte dazu noch 4 aktive Sängerinnen und Sänger ehren,
die seit Beginn an dabei sind:
Theresia Frank, Hildegard Hanner-Waibler, die derzeitige Vorsitzende Monica Schmid
und der langjährige Vorsitzende Josef Halder.

Lesen Sie auch den Pressebericht der Schwäbischen Zeitung.
 

2015-10-24 Jubiläumskonzert 40 Jahre Chorgemeinschaft Haid
2015-10-24 Jubiläumskonzert 40 Jahre Chorgemeinschaft Haid

Am 24. Oktober veranstaltet die Chorgemeinschaft Haid
mit dem Kinder- und Jugendchor "Vocis imago"
ein Konzert zum 40-jährigen Bestehen.
Laden Sie den Flyer mit weiteren Informationen
und einem kurzen Rückblick auf die 40 Jahre HIER herunter.
 

2015-09-14 Sprechstunde der Bürgermeisterin in Bogenweiler
v.l.: Stadtbaumeister Peter Kliebhan, Bürgermeisterin Doris Schröter, Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, Foto: Michael Köberle
v.l.: Stadtbaumeister Peter Kliebhan, Bürgermeisterin Doris Schröter,
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner, Foto: Michael Köberle

Am 14. September hat unsere Bürgermeisterin Doris Schröter zusammen
mit dem scheidenden Stadtbaumeister Peter Kliebhan auf ihrer Sommertour durch
die Ortschaften im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler Station gemacht.
Die etwa 20 anwesenden Bürger nutzten die Gelegenheit und brachten Fragen
und Anregungen u.a. zu folgenden Themen vor:
  • Sachstand zur zentralen Wasserenthärtung - hierzu erklärte die Bürgermeisterin,
    dass noch keine Entscheidung gefallen ist und man noch auf das Ergebnis einer
    Untersuchung warte, womit frühestens im November zu rechnen ist.
  • Verkehrssituation und Ortsentwicklung Haid
  • Schülerbeförderung in Bogenweiler und Sießen
  • Mögliche Flüchtlingsunterbringung in der ehemaligen japanischen Schule in Bad Saulgau
Im Anschluss besichtigten die Bürgermeisterin, der Stadtbaumeister,
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner und die Ortschaftsräte die Stellen am Dorfgemeinschaftshaus,
an denen noch Reparatur-/Abschlussarbeiten erforderlich sind
(beschädigte Blechabdeckung vorne, Abdeckung Rückwand).

Das Stadtjournal Bad Saulgau berichtet hierzu in seiner Ausgabe vom 2015-09-24:
Bürgermeisterin setzt Sommertour durch die Teilorte fort
Im zweiten Teil ihrer Sommertour durch die Bad Saulgauer Teilorte machte Bürgermeisterin
Doris Schröter Station in Haid-Bogenweiler-Sießen und Großtissen. Die Bürger, die ins
Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler gekommen waren, gaben Anregungen zur Regelung
der verkehrlichen Situation bzw. zur Verkehrsberuhigung in Haid, da der Straßenverkehr durch
die Erschließung des neuen Baugebietes deutlich zugenommen habe. Weiteres Thema war neben der
Busverbindung für Schüler, die im Rahmen der neuen Stadtbus-Konzessionsvergabe noch einmal
geprüft werden soll, auch der Sachstand zur zentralen Enthärtungsanlage. Voraussichtlich
erst im Winter wird hier das Ergebnis eines in Auftrag gegebenen Gutachtens vorliegen.
In diesem Zusammenhang werde auch die einheitliche bzw. unterschiedliche Erhebung
von Gebühren geprüft. ...
 

Dorffest im September 2015
Dorffest 2015

2015-07-28 Blutspenderehrung 2015
Blutspenderehrung Bogenweiler, Foto: Michael Köberle
Auf der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Ansgar Kleiner (links)
folgenden Blutspender geehrt:
Michael Köberle aus Sießen (25 Spenden).
(Foto: Michael Köberle)

Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

2015-05-10 Außerordentliche Mitgliederversammlung der Chorgemeinschaft - Vorstand wieder komplett
Am Sonntag 2015-05-10 hatte die Chorgemeinschaft Haid e.V. eine außerordentliche
Mitgliederversammlung, um die noch unbesetzten Vorstandsämter zu besetzen.
Der kommissarische Vorsitzende Siegfried Rau begrüßte die knapp
30 Anwesenden Mitglieder und Gäste.
Nach längeren Diskussionen haben sich Mitglieder bereit gefunden,
für die noch unbesetzten Ämter zu kandidieren.
In offener Abstimmung wurden einstimmig gewählt:
Die bisherige zweite Vorsitzende Lilly Alles aus Sießen und Monica Schmid
aus Bogenweiler sind jetzt beide gleichberechtigte Mitglieder im Leitungsteam.
Aus den Reihen der passiven Mitglieder hat sich Michael Köberle aus Sießen
als Nachfolger für Sybille Dirlewanger als neuer Schriftführer zur Verfügung gestellt.
 

2015-03-28 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Auf der Hauptversammlung blickten die Feuerwehrkamaraden aus
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern, Heratskirch und Wilfertsweiler auf
das Jahr 2014 mit 11 Einsätzen und 357 Einsatzstunden zurück.
Sehr großes Engagement zeigten und zeigen die Feuerwehrkameraden
bei der Baumaßnahme zur "Feuerwache Süd". In 2014 haben sie
hierzu 3707 Stunden Eigenleistungen erbracht. Seit Beginn
der Baumaßnahme sind insgesamt 4860 Stunden Eigenleistungen
erbracht worden. Darüber hinaus brachten sich die Feuerwehrkameraden
auch mit ihrer Kameradschaftskasse in die Maßnahme mit ein. Anton Wicker
berichtete, dass bisher im Zusammenhang mit der Maßnahme 12671 EUR aus
der Kameradschaftskasse aufgewendet wurden. Stellvertretender
Gesamtkommandant Marc Schmötzer aus Bad Saulgau zollte größten Respekt
für diesen Zusammenhalt der Abteilungsfeuerwehr und sprach seinen herzlichen
Dank für diese Eigenleistungen aus.
Marc Schmötzer konnte folgende Feuerwehrkameraden befördern:
- Zum Feuerwehrmann: Pascal Ummenhofer, Konrad Schmid
- Zum Oberfeuerwehrman: Joachim Halder, Dominik Zeller
- Zum Hauptfeuerwehrmann: Mario Groß, Florian Dirlewanger, Daniel Manzola, Eugen Stützle, Matthias Halder
- Zum Oberlöschmeister: Ulrich Ummenhofer
Weiter konnten 13 Feuerwehrkameraden für vollständigen
Probenbesuch geehrt werden.
Weiter wurden Feuerwehrkameraden geehrt, die sich durch eine besonders
große Zahl an Arbeitsstunden an der Baumaßnahme hervortaten.
Spitzenreiter war hier mit 540 Stunden Matthias Halder, gefolgt von Wolfgang Schmid mit 355 Stunden.
 

2015-03-22 Generalversammlung der Chorgemeinschaft
Die Geehrten mit Vorstandsmitgliedern, OCV-Vertreter Kienzler und Ortsvorsteher Kleiner
Die Geehrten mit Vorstandsmitgliedern, OCV-Vertreter Kienzler und Ortsvorsteher Kleiner (Foto: Michael Köberle)

Am Sonntag 2015-03-22 hatte die
Chorgemeinschaft Haid e.V. mit dem Kinder- und Jugendchor ihre
Jahreshauptversammlung, bei der es eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen gab.
Die anwesenden Mitglieder entlasteten die Vorstandschaft einstimmig.
Anschließend leitete Ortsvorsteher Ansgar Kleiner die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft.
Siegfried Rau steht nach 4 Jahren im Amt nicht mehr als erster Vorsitzender zur Verfügung.
Leider konnte auf der Versammlung noch kein Nachfolger gefunden werden,
so dass Siegfried Rau dieses Amt bis zu einer außerordentlichen Generalversammlung
kommissarisch weiterführt.
Als zweite Vorsitzende wurde Lilly Alles einstimmig wiedergewählt.
Schriftführerin Sybille Dirlewanger trat nach 14 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl an.
Momentan bleibt auch dieses Amt unbesetzt.
Großen Applaus gab es für Norbert Hasel, der sich für das zeitaufwändige Amt
als Kassier wieder zur Verfügung stellte und einstimmig gewählt wurde.
Als Beisitzer wurden einstimmig gewählt: Siegfried Rau, Anneliese Reber, Kurt Spatscheck.
Für die passiven Mitglieder bleibt Martina Zinser als Beisitzerin im Ausschuss.
Rechnungsprüfer sind Heinz Michler und Josef Halder.

Kassier Norbert Hasel konnte über immer noch gute Rücklagen berichten.
Allerdings gingen diese merklich zurück, da sich die Chorgemeinschaft durch
Anschaffung von Möbeln für den umgebauten Multifunktionsraum eingebracht
hatte und auch die Ausgaben für die Dirigenten angestiegen sind. Der scheidende
erste Vorsitzende Siegfried Rau wies in diesem Zusammenhang auch auf erhebliche
Eigenleistungen einiger Mitglieder der Chorgemeinschaft beim Bauprojekt hin.
Die Dirigentin Dorothée Ruoff und Siegfried Rau dringen auf eine Lösung des
aktuellen Akustikproblems beim Multifunktionsraum, der die Chorproben deutlich beeinträchtige.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner bittet noch um einige Wochen Geduld, damit eine
endgültige Lösung angegangen werden kann.
Eugen Kienzler konnte im Namen des OCV Walter Fiegle die bronzene Ehrennadel
für 20 Jahre aktives Singen überreichen. Vom Verein wurde Veronika Hasel
für 25 Jahre aktives Singen geehrt.
Alle Mitglieder sind aufgerufen, bis zur außerordentlichen Generalversammlung,
die voraussichtlich Anfang Mai stattfinden wird, nach Kandidaten für die
vakanten Ämter zu suchen oder selber zu überlegen, ob sie ein solches übernehmen können.
 

2015-03-15 Kirchengemeinderatswahl Sießen
Kirchengemeinde St. Markus Sießen:
Bei der Kirchgemeinderatswahl am Sonntag zogen folgende Kandidatinnen und Kandidaten in das Gremium ein:
Gemeinde: Josef Halder, Bogenweiler (35 Stimmen), Michael Köberle (33 Stimmen), Gerold Münch (31) - Wahlber. 63, Wähler 36
Kloster: Sr. Ulrika-Maria Schwanz (124), Sr. Agnes Kienzler (117), Sr. Therese Mühlegg (107) - Wahlber. 214, Wähler 171
 

2015-03-14 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein: Jo Maurer neuer Präse
Bild ie Geehrten für 20 Jahre Mitgliedschaft sowie für besondere Verdienste mit Elmar Zeller (2. v.l.) und Gerhard Fetscher (3. v.l.) Bild Zeitungsausschnitt aus dem Oberländer von 1898
linkes Bild: Die Geehrten für 20 Jahre Mitgliedschaft sowie für besondere Verdienste mit Elmar Zeller (2. v.l.)
und Gerhard Fetscher (3. v.l.). Ganz links ist der neue Präse Jo Maurer zu sehen.
rechtes Bild: Zeitungsausschnitt aus dem Oberländer von 1898 (Fotos M. Köberle)

Auf der diesjährigen Hauptversammlung wählte der Freizeit- und Narrenverein
sämtliche Ämter neu.
Neuer Präse (Vorsitzender) und Nachfolger von Elmar Zeller wurde
Jo Maurer aus Bogenweiler, der sich über eine einstimmige Wahl freuen konnte.
Neuer Vize wurde der bisherige Griffelspitzer (Schriftführer) Siegfried Selbherr,
der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.
Das Amt der Griffelspitzerin übernimmt Anja Bartmann.
In ihren Ämtern bestätigt wurden:
Festjockel: Sabrina Mende
Haidriovertreterin: Susanne Zeller
Siebter (Beisitzer): Ronny Mende
Pfennigfuchser (Kassier): der langjährige Amtsinhaber Achim Kesenheimer
Goischtervertreter: Eugen Stützle
Nachtfrauenverteter: Andreas Neher
Masken- und Häswart: Hilde Halder
Als Kassenprüfer wurden Gerold Münch und Elmar Zeller bestellt.
Die Versammlung beschloss zuvor folgende Modifikation bei der
Besetzung des Vorstands: Zukünftig soll jedes Jahr abwechselnd
eine Hälfte der Ämter neu gewählt werden. Das bedeutet, dass
einige Ämter (z.B. Vize, Pfennigfuchser) dieses Mal nur für 1 Jahr gewählt wurden.

Der scheidende Präse Elmar Zeller und der anwesende VFON-Vizepräsident
Gerhard Fetscher aus Ostrach konnten folgende Ehrungen vornehmen:
20 Jahre aktive Mitgliedschaft: Richard Köberle und Alois Walter (in Anwesenheit).
Bronzene Ehrennadel des VFON für den scheidenden Präse Elmar Zeller.
Silberne Ehrennadel des VFON für Gerold Münch und den Ehrenpräsidenten Kurt Zinser.

Zum Schluss hatte VFON-Vizepräsident Fetscher eine besondere
Überraschung für die Narren aus Haid-Bogenweiler-Sießen parat:
Im Rahmen seiner Forschung zur Fasnet in Ostrach stieß er auf einen
Artikel aus dem "Oberländer" von 1898-02-18, in dem ein Fasnetsball
angekündigt wurde. Somit hat es schon vor 117 Jahren Fasnet in unserer
Ortschaft gegeben.
Nach den Grußworten der Ortsverwaltung und der Chorgemeinschaft Haid e.V. gingen die Mitglieder
zum gemütlichen Beisammensein über.

 

2015-02-11 Ortschaftsrat des Amtes enthoben
Das Team des Ortschaftsrates beim Spiel (Foto: Jo Maurer) Zum Schluss der Spiele endete die gemeinsame Polonaise auf der Bühne (Foto: Jo Maurer)
linkes Bild: Das Team des Ortschaftsrates beim Spiel (Foto: Jo Maurer)
rechtes Bild: Zum Schluss der Spiele endete die gemeinsame Polonaise auf der Bühne (Foto: Jo Maurer)

Die Narrenräte haben heute wieder den Ortschaftsrat aus dem Rathaus abgeführt.
Dem neuen Ortsvorsteher Ansgar Kleiner gelang es jedoch, noch ein selbst geschriebenes Gedicht
in das Dorfgemeinschaftshaus zu schmuggeln, das er dann den anwesenden Gästen aus Nah und Fern
vortrug.
Beim anschließenden Narrengericht ging es wieder um die Spiele "Schlag den Rat".
Nach einem spannenden Wettkampf konnte der Ortschaftsrat den Wanderpokal mit 20 zu 17 Punkten
verteidigen. Die Ortschaftsräte freuen sich jetzt über die närrischen Tage ohne Amtspflichten
und mit allen auf die bevorstehende Hausfasnet.
 

2014-12-24 Die Stadtmusik erfreut die Besucher mit weihnachtlichen Musikstücken
Stadtmusik Bad Saulgau beim Weihnachtsbaum in Bogenweiler
Stadtmusik Bad Saulgau beim Weihnachtsbaum in Bogenweiler (Foto: Michael Köberle)

Wie schon seit vielen Jahren hat auch dieses Jahr die Bad Saulgauer Stadtmusik am
Weihnachtsbaum beim Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler die Besucher mit Musikstücken auf
die Weihnachtstage eingestimmt.
Ortsvorsteher Ansgar Kleiner blickte auf die Ereignisse des ablaufenden Jahres in der
großen Politik zurück, aber auch auf die Veränderungen in der lokalen Politik nach der Kommunalwahl
in diesem Jahr. Als nächste Herausforderungen für das neue Jahr ging er u.a.
auf die Fertigstellung des Anbaus für das Feuerwehrgerätehaus sowie die
Ungleichbehandlung bei de Kosten der Schülerbeförderung ein.
Anschließend konnten sich die Anwesenden mit Punsch, Glühwein und Gebäck stärken.
Die gesammelten Spenden gehen dieses Jahr an die Schulsozialarbeit in Bad Saulgau.
 

2014-11-30 Öffentliche Verabschiedung unseres langjährigen Ortsvorstehers Josef Halder
Sr. Dorothee (Stubenmusik), Josef Halder, OV Ansgar Kleiner (Foto: Michael Köberle Besucher beim Stehempfang (Foto: Michael Köberle)
linkes Bild: Sr. Dorothee (Stubenmusik), Josef Halder, OV Ansgar Kleiner (Foto: Michael Köberle)
rechtes Bild: Besucher beim Stehempfang (Foto: Michael Köberle)

Zahlreiche Besucher waren am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler, um Josef Halder für
sein großes ehrenamtliches Engagement zu ehren und als Ortsvorsteher zu verabschieden.
Sein Nachfolger Ansgar Kleiner zählte insgesamt 150 Jahre Ehrenamt von Josef Halder auf,
darunter 35 Jahre als Ortschaftsrat, 20 Jahre Ortsvorsteher, 40 Jahre Feuerwehr, Jahre als
Vorsitzender der Chorgemeinschaft Haid. Dem vorletztes Jahr gegründeten Förderverein zur
Erhaltung gemeinschaftlicher Einrichtungen steht er immer noch als Vorsitzender vor.
Auch die Vertreter der örtlichen Vereine hoben hervor, dass Josef Halder als Ortsvorsteher ihre Anliegen
stets gefördert habe. Die Generaloberin des Kloster Sießen, Sr. Anna-Franziska Kindermann,
hob das immer konstruktive Wirken von Josef Halder als Brückenbauer hervor.
Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Stubenmusik des Klosters Sießen und der Chorgemeinschaft Haid.
Nicht ohne Dank an die fleißigen Helfer im Hintergrund eröffnete Ortsvorsteher Ansgar Kleiner das Büffet,
um gemeinsam auf den scheidenden Ortsvorsteher anzustoßen.

Pressebericht der Schwäbischen Zeitung 2014-12-01.
 

2014-11-30 Ankündigung: Öffentliche Verabschiedung unseres langjährigen Ortsvorstehers Josef Halder
am Sonntag, 30.11.2014, 11:30 Uhr im DGH
35 Jahre erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit in der Kommunalpolitik endeten für Josef Halder am 30.09.
dieses Jahres mit dem Ausscheiden aus dem Amt des Ortsvorstehers. Er prägte unsere Ortsteile entscheidend mit,
Vieles entstand erst in seiner Amtszeit. Um ihm für diese lange und erfolgreiche Zeit auch ganz offiziell
Dank zu sagen, hat der Ortschaftsrat beschlossen, zu Ehren von Josef Halder am 30.11. eine Feierstunde abzuhalten.
Die Feier wird musikalisch umrahmt von Schwestern des Klosters Sießen sowie der Chorgemeinschaft.
Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Bitte beachten Sie: Eine Teilnahme ist aufgrund der begrenzten Kapazitäten nur nach Voranmeldung
bis 29.11. bei der Ortsverwaltung (0151/580 44 553) möglich.
 

2014-10-21 Sitzung des Ortschaftsrats mit dem neuen Ortsvorsteher
Verpflichtung und Vereidigung OV Ansgar Kleiner (1. von links) Drei Ortsvorsteher: v.l. Ansgar Kleiner, Anton Wicker sen., Josef Halder
Linkes Bild: Verpflichtung und Vereidigung OV Ansgar Kleiner (1. v.l.)
Rechtes Bild: Drei Ortsvorsteher, v.l. Ansgar Kleiner, Anton Wicker sen., Josef Halder
Fotos: Michael Köberle

Zahlreiche Besucher, darunter die früheren Ortsvorsteher Josef Halder und Anton Wicker sen.,
waren Zeuge, als der neue Ortsvorsteher Ansgar Kleiner aus Haid für sein neues Amt
verpflichtet und vereidigt wurde. Nach Abschluss der Vereidigung verwies Kleiner auf seine
Krawatte mit den drei gleich breiten Streifen, die für die drei Ortsteile stehen,
deren Entwicklung er in gleichem Maße voranbringen wolle.

 

2014-09-21 Stadtwerketag - Ortschafsrat erreicht 3. Platz
Erinnerungsfoto von der Teilnahme, bereitgestellt von den Stadtwerken Bad Saulgau
Erinnerungsfoto von der Teilnahme, bereitgestellt von den Stadtwerken Bad Saulgau

Beim Stadtwerketag in Bad Saulgau hat sich der Ortschaftsrat von
Haid-Bogenweiler-Sießen im Wettkampf der Stadtteile sehr gut geschlagen.
Der 3. Platz bedeutet eine Siegprämie von 200 EUR. Die Teilnehmer wollen dieses Geld
in das Projekt "Boulebahn" beim Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler investieren.
Verbunden ist damit der Wunsch, dass über das Boulespiel alle Generationen in unseren
Ortsteilen zusammenkommen.

 

2014-09-10 Neuer Ortschaftsrat ist im Amt und Nachfolger für OV Josef Halder gewählt
Ausscheidende Räte Das Gremium in seiner neuen Zusammensetzung
linkes Bild: Ausscheidende Räte,
rechtes Bild: Zukünftiger OV Ansgar Kleiner, bisheriger OV Josef Halder, Bürgermeisterin Doris Schröter

Auf der Ortschaftsratssitzung wurden die ausscheidenden Ortschaftsräte verabschiedet
und das neue Gremium ins Amt gesetzt. Der neue Ortschaftsrat hat Ansgar Kleiner aus Haid
einstimmig als designierten Nachfolger von Ortsvorsteher Josef Halder gewählt.
Bei der Sitzung war auch die Bürgermeisterin Doris Schröter anwesend, die
Fragen der Bürger beantwortete.
Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
Pressebericht der Schwäbischen Zeitung 2014-09-11.
 

Dorffest im September 2014
Dorffest 2014

2014-08-07 ELR 2015 Anträge/Aus dem Stadtjournal
Bis 2014-09-30 können auch für Haid, Bogenweiler, Sießen Anträge auch für Vorhaben im
Bereich Privat-Wohnen gestellt werden.

Aus dem Stadtjournal Bad Saulgau, 2014 Nr. 32 - 2014-08-07:
ELR 2015 Programmausschreibung
Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum bietet das Land Baden-Württemberg ein
umfassendes Förderprogramm für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden
und Dörfer. Schwerpunktmäßig werden die Hilfen
- bei der Gebäudesanierung und -umnutzung im Ortskernbereich
- bei der Sicherung der Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen
- bei der Schaffung von Arbeitsplätzen
- beim Ausbau und Erhalt von gemeinschaftlichen Aktivitäten (z.B. Dorfgemeinschaftshäuser)
angeboten. Die Förderung richtet sich somit sowohl direkt an Kommunen, als auch an gewerbliche
Betriebe und Privatpersonen.
... Die Antragsstellung erfolgt über die Gemeinde. Anträge für das Jahr 2015 sind bis zum 2014-09-30
bei der Gemeinde (Stadtverwaltung Bad Saulgau) einzureichen.
... Interessenten werden gebeten, sich mit dem Bereich Wirtschaftsförderung
Herr Schäfers, Tel. 07581/207-104 oder Fr. Merkt, Tel. 07581/207-323, in Verbindung zu setzen.
Sie können die Informationen auch über das Internet direkt vom Regierungspräsidium Tübingen abrufen:
http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1102457/index.html
 

2014-07-01 Blutspenderehrung 2014
Blutspenderehrung Bogenweiler, Foto: Michael Köberle
Auf der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Josef Halder (rechts)
folgenden Blutspender geehrt:
Josef Wicker aus Bogenweiler (100 Spenden).
(Foto: Michael Köberle)
In Abwesenheit wurden Martina Zinser und Sr. Carmen Stang
für jeweils 10 Spenden geehrt.

Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

2014-06-05 Ergebnisse der Wahl der Ortschaftsräte in der Ortschaft Haid
Im Stadtjournal wurden folgende Wahlergebnisse für die Ortschaftsratswahl 2014 veröffentlicht:
  • Zahl der Wahlberechtigten: 665
  • Zahl der Wähler: 471
  • Zahl der ungültigen Stimmzettel: 9
  • Zahl der gültigen Stimmzettel: 462
  • Zahl der gültigen Stimmen: 4007
  • Wahlvorschlag "Wählergemeinschaft Haid": 2718 Stimmen (67,8%), 6 Sitze
  • Wahlvorschlag "Freie Liste": 1289 Stimmen (32,2%), 3 Sitze
  • Wahlvorschlag "Wählergemeinschaft Haid"
    G Köberle, Herbert, Landwirtschaftsmeister, 422 Stimmen
    G Wicker, Anton, Techn. Angestellter, 482 Stimmen
    G Dirlewanger, Florian, Dipl. Ing. Informationstechnik, 364 Stimmen
    G Köberle, Michael, Informatiker, 348 Stimmen
    G Münch, Gerold, Werkzeugmacher, 318 Stimmen
    G Kimmich, Jutta (Sr. Sonja), Sozialpädagogin (FH), 301 Stimmen
    E Michels, Manuela, Lehrerin, 281 Stimmen
    E Zinser, Jasmin, Studentin, 178 Stimmen
    E Lang, Gabriele, Erzieherin, 124 Stimmen
  • Wahlvorschlag "Freie Liste"
    G Kleiner, Ansgar, Reg. Vertriebsleiter, 254 Stimmen
    G Stützle, Eugen, Zimmermann, 219 Stimmen
    G Burkhart, Ralf, Maschinenbaumech.-Meister, 205 Stimmen
    E Laux, Kai, Controller, 159 Stimmen
    E Wörn, Andrea, Angestellte, 134 Stimmen
    E Lutz, Siegfried, Landwirtschaftsmeister, 127 Stimmen
    E Zeitler, Claudia, Stellv. Filialleiterin Einzelh., 97 Stimmen
    E Reber, Markus, Metallbauer, 76 Stimmen
    E Ströbel, Kai, Monteur, 18 Stimmen
Ergebnisse ohne Gewähr.

2014-05-25 Europawahl und Kommunalwahl
Am 25. Mai wurden neben dem Europaparlament auch der Kreistag, der Gemeinderat und der Ortschaftsrat neu gewählt.

Wahl zum Gemeinderat der Stadt Bad Saulgau
http://www.bad-saulgau.de/buerger/rathaus_politik/Gemeinderatswahl_25.05.2014.html
Für unseren Wohnbezirk Bolstern/Haid wurden in den Gemeinderat gewählt:
Härle, Martin (FWV, 1905 Stimmen), Buck, Norbert (CDU, 1044 Stimmen).

Wahl zum Kreistag des Landkreises Sigmaringen
http://wahlen11.rz-kiru.de/08437000W/KTWAHL2014.html

Europawahl
Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (015):
  • gültig: 135
  • CDU 110 (81,5% von 135)
  • SPD 3 (2,2% von 135)
  • GRÜNE 12 (8,9% von 135)
  • FDP 2 (1,5% von 135)
  • DIE LINKE 2 (1,5% von 135)
  • FREIE WÄHLER 1 (0,7% von 135)
  • CM 1 (0,7% von 135)
  • AfD 4 (3,0% von 135)
Ergebnisse ohne Gewähr.
Ergebnisse auf Bundes-, Landesebene und weiteres finden Sie auf: http://www.bundeswahlleiter.de
 

2014-05-15 DSL für Sießen und Bogenweiler symbolisch freigegeben - Info-Abend im Dorfgemeinschaftshaus
Symbolische Freischaltung am DSLAM in Bogenweiler mit F. Frauenhoffer, OV J. Halder und anderen (Foto: M. Köberle) G. Münch, M. Halder, J. Halder und F. Frauenhoffer demonstrieren, wie die neuen Anschlüsse zu Hause geschaltet werden (Foto: M. Köberle)
Foto links: Symbolische Freischaltung am DSLAM in Bogenweiler mit
F. Frauenhoffer, OV J. Halder und anderen (Foto: M. Köberle)
Foto rechts: G. Münch, M. Halder, J. Halder und F. Frauenhoffer demonstrieren,
wie die neuen Anschlüsse zu Hause geschaltet werden (Foto: M. Köberle)

Lesen Sie den detaillierten Bericht unter "Aktuelles/Projekte" und
2014-05-18 Pressebericht Schwäbische Zeitung: Bogenweiler und Sießen feiern schnelles Internet - Symbolische Netzfreigabe am Donnerstagabend

 

2014-04-05 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein
Bild Jahreshauptversammlung Narrenverein, Ehrungen 20 Jahre Mitgliedschaft mit Präse Elmar Zeller Bild Jahreshauptversammlung Narrenverein, Ehrungen 10 Jahre Mitgliedschaft
Die Geehrten für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft mit Präse Elmar Zeller (links)
und 10 Jahre aktive Mitgliedschaft (Fotos M. Köberle)

Präse Elmar Zeller begrüßte die Anwesenden auf der sehr gut
besuchten Hauptversammlung und blickte auf das abgelaufene
Jahr zurück. Pfennigfuchser Achim Kesenheimer konnte von einem
erfreulichen Zuwachs des Geldbestandes berichten.
Ortschaftsrat Michael Köberle nahm die Entlastung des gesamten
Vorstandes vor, die von den anwesenden Mitgliedern einstimmig
genehmigt wurde.
Zahlreich waren dieses Jahr die Ehrungen. Viele Mitglieder wurden
für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt, die meisten davon waren
bereits Gründungsmitglieder. Etliche weitere wurden für 10 Jahre
aktive Mitgliedschaft geehrt.
Herr Siegle vom VFON verlieh als besondere Ehrung die Ehrennadel des
VFON an folgende Mitglieder, die seit viele Jahren in herausragender
Weise für den Verein aktiv sind:
- Silber: Martina Zinser
- Silber: Eugen Stützle
- Bronze: Susi Maurer
- Bronze: Sabine Sailer
Nach den Grußworten der Ortsverwaltung, der Chorgemeinschaft Haid e.V.
und der Feuerwehr Abteilung Bogenweiler gingen die Mitglieder
zum gemütlichen Beisammensein über.
Nachtrag:
Hier finden Sie einen Presseartikel der Schwäbischen Zeitung: 2014-04-10 Für die Geehrten gibt’s ein Küsschen

 

2014-03-29 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Bild Jahreshauptversammlung Feuerwehr, die Geehrten
Die Beförderten und Geehrten (Foto: Michael Köberle)

Auf der Hauptversammlung blickten die Feuerwehrkamaraden aus
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern, Heratskirch und Wilfertsweiler auf
das Jahr 2013 mit 28 Einsätzen und 775 Einsatzstunden zurück.
Neben 3 Brandeinsätzen war der Schwerpunkt bei der technischen
Hilfeleistung und Unwettereinsätzen.
Großes Engagement zeigten und zeigen die Feuerwehrkameraden
bei der Baumaßnahme zur "Feuerwache Süd". In 2013 haben sie
hierzu 812 Stunden Eigenleistungen erbracht, inzwischen summiert
sich der Beitrag der Feuerwehrkameraden auf etwa 1600 Stunden.
Insgesamt sind derzeit 36 Kameradinnen und Kameraden in der
Abteilungswehr aktiv, in der Jugendfeuerwehr sind derzeit
3 Mädchen und 5 Jungs aktiv.
Karl-Heinz Dumbeck konnte folgende Feuerwehrkameraden befördern:
- Zur Feuerwehrfrau: Claudia Sommer
- Zum Feuerwehrmann: Michael Sommer
- Zum Oberfeuerwehrman: Florian Dirlewanger, Andreas Kemmer, Simon Schorpp
- Zum Hauptfeuerwehrmann: Rainer Michels
- Zum Löschmeister: Rainer Kelch
- Zum Hauptlöschmeister: Frank Wächter (in Abwesenheit)
Weiter konnten 19 Feuerwehrkameraden für vollständigen
Probenbesuch geehrt werden.

 

2014-01-26 Chorgemeinschaft: Rückblick auf ein herausforderndes Jahr
Am Sonntag 2014-01-26 hatte die Chorgemeinschaft Haid e.V. mit dem Kinder- und Jugendchor ihre
Jahreshauptversammlung.
Die langjährige Leiterin des Kinder- und Jugendchors setzte im November mit dem sehr erfolgreichen
Musical "Drei Wünsche frei" einen Schlusspunkt unter ihre Tätigkeit. Dank der intensiven Suche
konnte mit Christian Vogt ein Nachfolger gefunden werden, der die Arbeit des Kinder- und Jugendchores
weiter professionalisieren wird. Hierzu haben die anwesenden Mitglieder auch eine neue Beitragsstruktur
für den Kinder- und Jugendchor beschlossen.
Der Erwachsenenchor stand ebenfalls vor der Aufgabe der Dirigentensuche. Nachdem Ansgar Kleiner
vorübergehend wieder die Leitung übernommen hatte, konnte mit Werner Pankoke ein Nachfolger gefunden
werden, der bereits den Männerchor Bolstern dirigiert und demnächst bei uns die Arbeit aufnehmen wird.
Zum Schluss konnten viele Mitglieder für ihre Treue und Mitarbeit in der Chorgemeinschaft geehrt werden.
Darunter war Sybille Dirlewanger, die für 25 Jahre aktives Singen im KiJuChor und Erwachsenenchor unserer
Chorgemeinschaft sowie Tätigkeit in der Vereinsführung geehrt werden konnte.
Auf dem Foto sehen Sie die Geehrten, Vorstandsmitglieder sowie den neuen Leiter des
Kinder- und Jugendchors (hintere Reihe, 4. von links)
 

2013-11-04 Jubiläum 25 Jahre Kinder- und Jugendchor und Verabschiedung Chorleiterin Andrea Häberle
Am Wochenende 02./03. November hat der Kinder- und Jugendchor sein 25-jähriges Bestehen
mit dem Musical "3 Wünsche frei" begangen. Gleichzeitig wurde nach 10-jähriger Tätigkeit
die Chorleiterin Andrea Häberle verabschiedet.
Hier finden Sie 2 Presseartikel der Schwäbischen Zeitung:
2013-11-03 Am Ende der Aufführung ist Gänsehaut angesagt
2013-11-04 Kinder- und Jugendchor blickt in Zukunft
 

2013-09-22 Bundestagswahl
Zeitgleich mit dem Dorffest in Bogenweiler fand dieses Jahr die Bundestagswahl statt.

Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Bogenweiler (014):
401 Wahlberechtigte inkl. Briefwähler, 328 Wahlberechtigte ohne Briefwähler.
Wähler: 247 (75,3% von 328)
Zweitstimmen:
  • gültig: 243, ungültig: 4
  • CDU: 144 (59,3% von 243)
  • SPD: 42 (17,3% von 243)
  • FDP: 17 (7,0% von 243)
  • GRÜNE: 16 (6,6% von 243)
  • Die Linke: 9 (3,7% von 243)
  • Piraten: 4 (1,6% von 243)
  • NPD: 1 (0,4% von 243)
  • Tierschutzpartei: 1 (0,4% von 243)
  • ÖDP: 1 (0,4% von 243)
  • AfD: 5 (2,1% von 243)
  • Freie Wähler: 3 (1,2% von 243)
  • alle anderen: 0
Erststimmen:
  • gültig: 243, ungültig: 4
  • Bareiß, Thomas, CDU 155
  • Kirgiane, Stella, SPD 45
  • Mrotzeck, Dirk, FDP 9
  • Wauer, Roman-Hartmut, GRÜNE 13
  • Morteza Ghazvini, Daniel, Die Linke 8
  • Schmidt Hans, NPD 4
  • Rothfeld, Hubert, ÖDP 1
  • Schmidt, Renate, MLPD 0
  • Schunder, Günther, Freie Wähler 8

Ergebnisse aus dem Wahlbezirk Haid-Sießen (015):
286 Wahlberechtigte inkl. Briefwähler, 224 Wahlberechtigte ohne Briefwähler.
Wähler: 192 (85,7% von 224)
Zweitstimmen:
  • gültig: 192, ungültig: 0
  • CDU: 157 (81,8% von 192)
  • SPD: 8 (4,2% von 192)
  • FDP: 3 (1,5% von 192)
  • GRÜNE: 10 (5,2% von 192)
  • Die Linke: 3 (1,6% von 192)
  • NPD: 1 (0,5% von 192)
  • ÖDP: 4 (2,1% von 192)
  • BüSo: 1 (0,5% von 192)
  • AfD: 5 (2,6% von 192)
  • alle anderen: 0
Erststimmen:
  • gültig: 190, ungültig: 2
  • Bareiß, Thomas, CDU 156
  • Kirgiane, Stella, SPD 10
  • Mrotzeck, Dirk, FDP 2
  • Wauer, Roman-Hartmut, GRÜNE 9
  • Morteza Ghazvini, Daniel, Die Linke 2
  • Schmidt Hans, NPD 1
  • Rothfeld, Hubert, ÖDP 9
  • Schmidt, Renate, MLPD 0
  • Schunder, Günther, Freie Wähler 1

Ergebnisse ohne Gewähr.
Ergebnisse auf Bundes-, Landesebene und weiteres finden Sie auf: http://www.bundeswahlleiter.de

 

2013-08-26 Sommertour der Bürgermeisterin
Bild Bürgermeisterin Schröter und Stadtbaumeister Kliebhan bei der Ankunft in Bogenweiler Bild Besichtigung in Haid
Links: Bei der Ankunft in Bogenweiler, rechts: Besichtigung in Haid (Fotos: Michael Köberle)

Bürgermeisterin Doris Schröter und Stadtbaumeister Peter Kliebhan besuchten auf ihrer Sommertour
unseren Teilort.
Zusammen mit den beiden örtlichen Gemeinderäten, Ortsvorsteher Josef Halder, Ortschaftsräten und
einigen interessierten Bürgern ging es zuerst nach Haid. Dort besichtigte die Gruppe die örtlichen
Gegebenheiten bei einem landwirtschaftlichen Betrieb im Zentrum von Haid, der ausgelagert
werden soll. Hier sehen die Anwesenden Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft, zumal Haid
als Wohnort Vorteile zu bieten habe.
Danach ging es zurück nach Bogenweiler, wo zunächst die Baustelle am Dorfgemeinschaftshaus
und der daran anschließende Spielplatz besichtigt wurde. Anschließend schaute man sich die
Wilfertsweilerstraße an. Für diese hat der Ortschaftsrat den Wunsch angemeldet, sie mit
Gehweg auszubauen. Die Bürgermeisterin und der Stadtbaumeister sprechen sich nicht grundsätzlich
dagegen aus, sehen aber derzeit eine höhere Priorität in der Erneuerung eines Abwasserkanals.
In der anschließenden Gesprächsrunde im DGH mit über einem Dutzend interessierten Bürgern wurden
zunächst die Fördermöglichkeiten des Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) erläutert. Anschließend
beantworteten Frau Schröter und Herr Kliebhan Fragen zu unterschiedlichen Themen wie:
Multifunktionsraum DGH, Sachstand Windkraft Bad Saulgau, Jugendförderung in den Vereinen,
Infrastruktur in den Teilorten (Abwasser, Verkehrswege), Schülerbeförderungskosten
für Grundschüler aus Bogenweiler, gewünschte Verbesserungen für den Ortsteil Haid.
 

2013-07-25 ELR 2014 Anträge/Aus dem Stadtjournal
Bis 2013-09-09 können auch für Haid, Bogenweiler, Sießen Anträge auch für Vorhaben im
Bereich Privat-Wohnen gestellt werden.

Aus dem Stadtjournal Bad Saulgau, 2013 Nr. 30 - 2013-07-25:
Ausschreibung ELR/EFRE-Förderprogramm
Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum bietet das Land Baden-Württemberg ein
umfassendes Förderprogramm für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden
und Dörfer. Schwerpunktmäßig werden die Hilfen
- bei der Gebäudesanierung und -umnutzung im Ortskernbereich
- bei der Sicherung der Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen
- bei der Schaffung von Arbeitsplätzen
und
- beim Ausbau und Erhalt von gemeinschaftlichen Aktivitäten (z.B. Dorfgemeinschaftshäuser)
angeboten. Die Förderung richtet sich somit sowohl direkt an Kommunen, als auch an gewerbliche
Betriebe und Privatpersonen.
... Die Antragsstellung erfolgt über die Gemeinde. Anträge für das Jahr 2014 sind bis zum 2013-09-09
bei der Stadtverwaltung Bad Saulgau einzureichen.
... Interessenten werden gebeten, sich mit dem Bereich Wirtschaftsförderung, Fr. Boos, Tel. 07581/207-103
und H. Schäfers, Tel. 07581/207-104 oder Fr. Merkt, Tel. 07581/207-323, in Verbindung zu setzen.
Sie können die Informationen auch über das Internet direkt vom Regierungspräsidium Tübingen abrufen:
http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/menu/1244389/index.html
 

2013-07-23 Blutspenderehrung 2013
Blutspenderehrung Bogenweiler, Foto: Michael Köberle
Auf der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Josef Halder (links)
folgende BlutspenderInnen geehrt:
Von links: Herr Markus Fischer (25 Spenden), OV Josef Halder, Frau Marianne Halder (25 Spenden)
(Foto: Michael Köberle)
Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

2013-03-16 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Bild Jahreshauptversammlung Feuerwehr, Begrüßung Bild Jahreshauptversammlung Feuerwehr, die Geehrten
Kommandant Wolfgang Schmid bei der Begrüßung (linkes Bild),
die Beförderten R. Kelch und W. Schmid (rechtes Bild, 2. und 3. v.l.)

Auf der Hauptversammlung blickten die Feuerwehrkamaraden aus
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern, Heratskirch und Wilfertsweiler auf
das Jahr 2012 mit 16 Einsätzen zurück. Davon war 1 Brandeinsatz
und 5 Umwelteinsätze zu verzeichnen. Insgesamt sind derzeit
38 Kameradinnen und Kameraden in der Abteilungswehr aktiv,
in der Jugendfeuerwehr sind derzeit 3 Mädchen und 5 Jungs aktiv.
Karl-Heinz Dumbeck konnte folgende Feuerwehrkameraden befördern:
- Zum Hauptfeuerwehrmann: Rainer Kelch
- Zum Oberbrandmeister: Wolfgang Schmid
Weiter konnten viele Feuerwehrkameraden für vollständigen
Probenbesuch geehrt werden.
Gerold Münch wies die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden auf den
" Förderverein zur Erhaltung gemeinschaftlicher Einrichtungen
im Stadtteil Bad Saulgau-Haid e.V.
" hin, der auch die Belange der Feuerwehr fördert.
 

2013-03-09 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein
Bild Jahreshauptversammlung Narrenverein, Ehrungen 10 Jahre Mitgliedschaft
Die Goldschätzle mit ihren neuen "Instrumenten", im Hintergrund der wiedergewählte Präse Elmar Zeller

Auf der Hauptversammlung wählten die Aktiven, Freunde und
Gönner des Freizeit- und Narrenvereins ihre komplette Vorstandschaft neu.
Als Präse wurde Elmar Zeller bestätigt, ebenso Jo Maurer als Vize.
Achim Kesenheimer bleibt Pfennigfuchser. Neuer Griffelspitzer
ist Siegfried Selbherr. Sabrina Wiedemann bleibt Festjockel.
Als neuer Siebter ist Ronny Mende im Vorstand. Schleiferin ist weiterhin Elisabeth Reber.
Eugen Stützle vertritt die Strahleggschen Burggoischter.
Neuer Vertreter der Nachtfrauen ist Andreas Neher. Masken- und Häswart
bleibt Hilde Halder. Haidriovertreterin bleibt Susanne Zeller.
Wie in den vergangenen Jahren werden Gerold Münch und Georg Irmler
die Kasse prüfen.
Die beiden "Goldschätzle", die den Narrenverein seit 10 Jahren mit ihrer
Musik erfreuen, bekamen zu diesem Jubiläum 2 neue Instrumente aus Kuchen.
So klang das gemütliche Zusammensein mit gemeinsamem Kuchenessen aus.
 

2013-02-28 Bebauungsplan "Heidäcker" in Bogenweiler - Inkrafttreten
Aus dem Stadtjournal Bad Saulgau, 2013-02-28
Inkrafttreten der Bebauungsplanänderungen
der Bebauungspläne "Heidäcker", Bogenweiler, ...
Der räumliche Geltungsbereich der Änderung umfasst die
Grundstücke oder deren Teile von Flst. Nr. 19, 49, 49/1, 49/2,
56/1, 56/3, 56/4, 56/5, 56/6, 56/8, 66 und 85 der Gemarkung
Haid/Bogenweiler.
... Mit dieser Veröffentlichung treten die Bebauungsplanänderungen
in Kraft.
 

2013-02-24 Chorgemeinschaft: Der komplette Vorstand macht weiter
Am Sonntag 2013-02-24 hatte die Chorgemeinschaft Haid e.V. mit dem Kinder- und Jugendchor ihre
Jahreshauptversammlung, bei der die Wahl des gesamten Vorstands auf der Tagesordnung stand.
Die bisherigen Vorstandsmitglieder haben sich alle wieder für ihr Amt zur Verfügung gestellt und
wurden auch ohne Gegenstimme gewählt.
Erster Vorsitzender ist wieder Siegfried Rau, stellvertretende Vorsitzende bleibt Lilly Alles.
Sybille Dirlewanger setzt ihre Tätigkeit als Schriftführerin fort, die Kasse bleibt weiterhin in
den Händen von Norbert Hasel. Als Beisitzer in den Ausschuss wurden wieder gewählt:
Anneliese Reber, Veronika Hasel und Kurt Spatschek. Für die passiven Mitglieder sitzt
Martina Zinser im Ausschuss. Notenwarte sind Veronika und Norbert Hasel.
Als Kinderchorvertreterin wurde Angelika Linder, als Jugendchorvertreterin Ulrike Stieber bestätigt.

Nachdem die bisherige Chorleiterin Ulrike Stork Ende Januar ihr Amt aufgegeben hat,
hat sich Ansgar Kleiner bereiterklärt, bis auf weiteres die Chorleitung wieder zu übernehmen.
Auf der Versammlung hat die langjährige Leiterin des Kinder- und Jugendchores, Andrea Häberle,
angekündigt, dass sie ihr Amt nach der geplanten Musicalaufführung im Spätherbst 2013
ebenfalls abgeben möchte. Der Vorstand bittet alle Mitglieder, bei der Suche nach Chorleitern mitzuwirken.

Auf dem Foto links sehen Sie den gewählten Vorstand (4. von rechts: Vorsitzender S. Rau),
ebenso den Chorleiter A. Kleiner (5. von rechts), auf dem Foto rechts den Chor beim Eingangslied.
 

2013-01-20 Bürgerentscheid über die Gemeinschaftsschule in Bad Saulgau
Beim Bürgerentscheid über die Frage
"Wollen Sie, dass sich die Stadt Bad Saulgau um die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule bemüht?"
gab es in unseren Stimmlokalen folgende Ergebnisse:
- Sießen (015):
298 Stimmberechtigte (inkl. Brief), Abstimmende im Stimmlokal: 171 (57,4%)
Ja: 95 (56,2%), Nein: 74 (43,8%), ungültig: 2
- Bogenweiler (014):
404 Stimmberechtigte (inkl. Brief), Abstimmende im Stimmlokal: 136 (33,7%)
Ja: 34 (25,0%), Nein: 102 (75,0%), ungültig: 0

In Sießen war die Stimmbeteiligung deutlich über dem Trend in der Gesamtstadt, in Bogenweiler
entsprach sie etwa dem Trend in der Gesamtstadt.

Ergebnisse in der Gesamtstadt:
Stimmberechtigte: 13167
Wähler: 4110 - 31,2% von 13167
ungültige Stimmen: 19
gültige Stimmen: 4091
Ja: 1396 - 34,1% von 4091 - 10,6% von 13167
Nein: 2695 - 65,9% von 4091 - 20,5% von 13167
Das erforderliche Quorum wurde damit verfehlt. Somit ist kein bindender Bürgerentscheid zustandegekommen.

HIER finden Sie die Informationen der Stadtverwaltung zum Bürgerentscheid.
Ergebnisse ohne Gewähr.
 

2012-12-12 Jahresabschlussfeier der Ortsverwaltung
OV Josef Halder ehrt Frau Stützle für 25 Jahre Mesnerdienst in Haid
Im Gasthaus Ochsen blickte Ortsvorsteher Josef Halder vor den
etwa 30 Gästen auf das bisherige Jahr 2012 zurück.
Hierzu zählt:
DSL-Ausbau in Haid, Beschluss Anbau Feuerwehrgerätehaus in Bogenweiler,
Ankauf einer Ausgleichsfläche zum Erhalt des Spielplatzes beim DGH,
Erweiterung Baugebiet Pfaffenäcker in Bogenweiler. Als kleinere Erfolge
erwähnte er noch die Wasserübergangsstelle in Haid, den neuen
Wickeltisch im DGH sowie die Parkbucht in Sießen in der Brühlstraße.
OV Halder ehrte Hilde Stützle aus Haid für 25 Jahre Dienst als Mesnerin
der St.-Verena-Kapelle.
 

2012-11-18 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
Pfr. Weber und Ortsvorsteher Halder Gedenkstein Opfer des Lagers in Sießen
Ortsvorsteher Josef Halder, die Chorgemeinschaft Haid und Pfarrer
Franz-Xaver Weber (Sießen) sowie Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen
gedachten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.
 

2012-09-23 Energie-Kick beim Stadtwerketag
Beim Stadtwerketag in Bad Saulgau stellte der Ortschaftsrat Haid
eine Mannschaft beim Riesenkicker-Turnier.
Auch wenn der sportliche Erfolg ausblieb, hatten die Teilnehmer
viel Spaß an der Veranstaltung.
 

2012-07-31 Blutspenderehrung 2012
Auf der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Josef Halder (links)
folgende BlutspenderInnen geehrt:
Von links: Sr. Maria Elsbeth Bischof (10 Spenden), Gerold Münch (50),
in Abwesenheit: Martina Schäck (10)
Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

2012-07-10 Haid-Bogenweiler-Sießen hat einen neuen Verein!
Bild Gründungsversammlung Förderverein - Vorstandschaft Bild Gründungsversammlung Förderverein - Wahlvorschläge
Linkes Bild: Der Vorstand des neuen Vereins, rechtes Bild: Wahlvorschläge

Am 10. Juli gründeten 11 Bürger aus Haid, Bogenweiler und Sießen
den "Förderverein zur Erhaltung gemeinschaftlicher Einrichtungen
im Stadtteil Bad Saulgau-Haid e.V."
Die Mitglieder beschlossen die von Steuerberater Hr. Barthel ausgearbeitete
Satzung mit ein paar kleinen Änderungen. Der Förderverein kann
aus seinen Einnahmen (Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Gewinnen
aus Veranstaltungen) u.a. die Chorgemeinschaft Haid, den Freizeit-
und Narrenverein sowie die Feuerwehr fördern.
Als Gründungsvorstand wählten die Mitglieder:
1. Vorsitzender: Josef Halder
2. Vorsitzender: Manfred Gruber
Schriftführer: Gerold Münch
Kassiererin: Lilly Alles
Beisitzer: Siegfried Rau, Jo Maurer
Kassenprüfer: Florian Dirlewanger, Anton Wicker
 

2012-07-05 Bebauungsplan "Pfaffenäcker in Bogenweiler - 1. Änderung" Aufstellungsbeschluss
Aus dem Stadtjournal Bad Saulgau, 2012-07-05
Sitzung des Gemeinderats 2012-06-28
Die nördliche Seite der Panoramastraße ist ab dem
Wilfertsweilerweg auf eine Länge von ca. 80 Metern nur
einseitig angebaut. Für diese Fläche werden von den
Eigentümern der Grundstücke Wünsche zur Bebauung mit Wohn-
und Geschäftsgebäuden gestellt. Der Bebauungsplan soll
deshalb erweitert werden, um solche Baulücken zu schließen,
die vorhandenen Erschließungsanlagen optimal auszunutzen und
eine Arrondierung des Ortsrandes zu erreichen.
Den Aufstellungsbeschluss für eine entsprechende Änderung hat
der Gemeinderat gefasst.
 

2012-04-21 Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Gossau / SG
Bild Georg Aßfalg, Rosa Aßfalg, Ortsvorsteher Josef Halder
Die Feuerwehr Bad Saulgau Abt. Bogenweiler war am Samstag
21.04.2012 zum Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Gossau / SG
in der Schweiz eingeladen. Bei dieser Gelegenheit wurden
die beinahe 40 jährigen freundschaftlichen Beziehungen
beider Feuerwehren gepflegt und weiter ausgebaut.
Einen Bericht mit Bildern können Sie HIER abrufen.
Quelle Text und Bilder: Pressegruppe Feuerwehr Bad Saulgau
 

2012-04-03 Amtsdienerin Rosa Aßfalg verabschiedet
Bild Georg Aßfalg, Rosa Aßfalg, Ortsvorsteher Josef Halder
V.l. Georg Aßfalg, Rosa Aßfalg, Ortsvorsteher Josef Halder

Auf der Ortschaftsratssitzung hat OV Josef Halder die
Amtsdienerin Rosa Aßfalg nach 27 Jahren verabschiedet.
Anfangs beschränkte sich die Arbeit auf die Pflege des Rathauses,
später kamen Rasenflächen und die Bepflanzung beim
Dorfgemeinschaftshaus sowie der Blumenschmuck dazu.
OV Josef Halder dankte Rosa Aßfalg und Georg Aßfalg,
der sie im Hintergrund unterstützt hat, im Namen der
Ortsverwaltung für ihr Engagement und überreichte ein Präsent.
Inzwischen berichtete auch die Schwäbische Zeitung darüber.
Sie können den Bericht HIER abrufen.
 

2012-03-31 Jahreshauptversammlung Freizeit- und Narrenverein
Bild Jahreshauptversammlung Narrenverein, Ehrungen 10 Jahre Mitgliedschaft
Für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Julian Köberle und Moritz Reisch

Auf der Hauptversammlung blickten die Aktiven, Freunde und
Gönner des Freizeit- und Narrenvereins auf das Jahr 2011 zurück.
Pfennigfuchser Achim Kesenheimer konnte über eine erfreuliche
Entwicklung des Kassenbestandes berichten.
Unter Leitung OV Josef Halder haben die Mitglieder den Vorstand
einstimmig entlastet.
Für 10-jährige Mitgliedschaft konnten schon im jungen Alter
Julian Köberle und Moritz Reisch geehrt werden.
 

2012-03-24 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Bild Jahreshauptversammlung Feuerwehr, Begrüßung Bild Jahreshauptversammlung Feuerwehr, die Geehrten
Kommandant Wolfgang Schmid bei der Begrüßung (linkes Bild), die Geehrten (rechtes Bild)

Auf der Hauptversammlung blickten die Feuerwehrkamaraden
Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern und Wilfertsweiler auf das
Jahr 2011 mit 12 Einsätzen zurück. Insgesamt sind 35 Kameraden
in der Abteilungswehr aktiv, die Jugendfeuerwehr hat derzeit
10 Mitglieder.
Nachdem die anwesenden Mitglieder unter Leitung von
OV Josef Halder das Kommando einstimmig entlastet haben,
haben sie Rainer Kelch und Uli Ummenhofer erneut zu
ihren Kassenprüfern bestimmt.
Karl-Heinz Dumbeck konnte folgende Feuerwehrkameraden befördern:
- Zum Feuerwehrmann: Joachim Halder, Dominik Zeller
- Zum Oberfeuerwehrmann: Thomas Stärk
- Zum Löschmeister: Ulrich Ummenhofer
Weiter konnten viele Feuerwehrkameraden für vollständigen
Probenbesuch geehrt werden.
Zum Schluss stellte Architekt und Ortschaftsratsmitglied
Manfred Gruber die Planung zum Anbau des Feuerwehrhauses vor.
Von den über 300000 EUR Gesamtkosten erhofft man sich, bis zu
einem Drittel durch Eigenleistung einsparen zu können.
 

2012-03-12 L280 Bad Saulgau-Ostrach bei Sießen gesperrt, Umleitung über Sießen
Aus dem Stadtjournal 2012-03-08:
Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen in Bolstern
... Zuerst erfolgt die Erneuerung der Leitungen in der
Ostracher Straße von der Einmündung
Heckenstraße bis zur Einmündung Heratskircher Straße.
Anschließend werden ab Anfang Mai 2012 im zweiten Bauabschnitt
die Leitungen in der Wolfartsweilerstraße von der Ostracher
Straße bis zur Einmündung Ringstraße ausgestauscht. Im letzten
Bauabschnitt, voraussichtlich ab Anfang Juli 2012, erfolgt die
Auswechslung der Leitungen in der Reisertstraße.
... Am 12. März 2012 soll mit den Bauarbeiten in der Ostracher
Straße begonnen werden.
Für die Dauer der Bauarbeiten müssen die Straßen abschnittsweise
voll gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr wird überörtlich umgeleitet. ...
Die gesamten Bauerbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August 2012.
 

2012-03-04 Jahreshauptversammlung bei der Chorgemeinschaft
Am Sonntag 2012-03-04 hatte die Chorgemeinschaft Haid e.V. mit dem Kinder- und Jugendchor ihre
Jahreshauptversammlung. Anfang Januar hat Ulrike Stork den bisherigen Chorleiter Ansgar Kleiner abgelöst.
Nach den Berichten des Vorstandes haben die Mitglieder unter Leitung Ortsvorsteher Halder
die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Anschließend konnte Eugen Kienzler vom OCV
Helga und Rolf Löffler für 30 Jahre Chorgesang und Norbert Hasel für 20 Jahre ehren.
Auf dem Foto rechts sehen Sie den Vorsitzenden Siegfried Rau, die Leiterin des Jugendchors Andrea Häberle,
die neue Chorleiterin Ulrike Stork, OCV-Vertreter Eugen Kienzler, die geehrten Norbert Hasel,
Helga und Rolf Löffler, Ortsvorsteher Josef Halder (von links)
 

2012-01-01 Neujahrsempfang im Kloster Sießen
Ortsvorsteher Josef Halder, Sr. Anna-Franziska (linkes Bild) und Pfarrer
Franz-Xaver Weber (rechtes Bild) wünschen den Bürgern aus den Ortsteilen und der Kirchengemeinde
alles Gute für das neue Jahr 2012.
Ortsvorsteher Josef Halder blickte auf das Erreichte des vergangenen Jahres zurück:
Die Ausweisung von Bauland in den Heidäckern (Bogenweiler) ist auf einem guten Weg, der
Ortsentwicklungsplan für Haid ist jetzt gültig und es konnten Reparaturarbeiten am Sießener Fußweg
und in der Lange Straße in Haid durchgeführt werden.
Für 2012 steht u.a. die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses an.
 

2011-11-27 Volksabstimmung zum S21-Kündigungsgesetz
Bei der Volksabstimmung in Baden-Württemberg über das "Gesetz über die Ausübung von Kündigungsrechten
bei den vertraglichen Vereinbarungen für das Bahnprojekt Stuttgart 21" (S 21-Kündigungsgesetz) gab es in
unseren Stimmlokalen folgende Ergebnisse:
- Sießen:
298 Stimmberechtigte (inkl. Brief), Abstimmende im Stimmlokal: 190 (63,8%)
Ja: 50 (26,7%), Nein: 137 (73,3%), ungültig: 3
- Bogenweiler:
391 Stimmberechtigte (inkl. Brief), Abstimmende im Stimmlokal: 194 (49,6%)
Ja: 53 (27,3%), Nein: 141 (72,7%), ungültig: 0

Damit lag die Stimmbeteiligung in beiden Stimmlokalen über dem landesweiten Durchschnitt.

Hier die Ergebnisse auf Landesebene:
Stimmbeteiligung 48,3%, Ja 41,2%, Nein 58,8%
Ergebnisse ohne Gewähr.
 

2011-11-13 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
Ortsvorsteher Josef Halder, die Chorgemeinschaft Haid (linkes Bild) und Pfarrer
Franz-Xaver Weber (rechtes Bild) sowie Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen
gedachten der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.
 

2011-10-27 Pressebericht - Entwicklung: Haid träumt von einer schönen Mitte
Die Schwäbische Zeitung Bad Saulgau veröffentlichte am 2011-10-27 einen Bericht mit Ortsvorsteher
Josef Halder zur Ortsentwicklung in Haid.
Sie können den Bericht HIER abrufen. Einen direkten Link auf die Webseite der Schwäbischen Zeitung finden Sie HIER .
 

2011-08-25 Der neue Flächennutzungsplan ist jetzt gültig
Seit der Veröffentlichung im Stadtjournal 2011-08-25 ist der neue Flächennutzungsplan für die
Verwaltungsgemeinschaft Bad Saulgau/Herbertingen gültig.
Die für unsere Orte relevanten Ausschnitte aus dem Flächennutzungsplan finden Sie
im Bereich Ortsverwaltung/Zahlen und Fakten, ganz unten bei "Ausschnitte aus dem Flächennutzungsplan".
Direkter Link HIER.
 

2011-07-13 Blutspenderehrung 2011
Auf der Ortschaftsratssitzung hat Ortsvorsteher Josef Halder folgende Blutspenderinnen geehrt:
Von links: Sr. Carina Schneider (25 Spenden), Sr. Doris Leik (50),
Sr. Chiara Waibel (25)
Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

2011-07-07 Ausschreibung ELR-Programm
Aus dem Stadtjournal 2011-07-07:
Mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum bietet das Land Baden-Württemberg ein umfassendes Förderprogramm für die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden und Dörfer.
Schwerpunktmäßig werden Hilfen
- bei der Gebäudesanierung und -umnutzung im Ortsbereich
- bei der Sicherung der Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen
- bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und
- beim Aufbau und Erhalt von gemeinschaftlichen Aktivitäten (z.B. Dorfgemeinschaftshäuser)
angeboten. Die Förderung richtet sich somit sowohl direkt an Kommunen als auch an gewerbliche
Betriebe und Priatpersonen.
Neuerung seit 2008: Für Anträge Privat-Wohnen ist eine Grundvoraussetzung, dass die Gemeinde eine
ganzheitliche Konzeption mit Darstellung der Gebäudeleerstände, Baulücken und künftigen Nutzung vorlegt.
Diese Konzeption liegt derzeit für folgende Ortsteile vor: u.a. Bogenweiler, Haid, Sießen.
Antragsstellung über die Gemeinde bis 2011-09-16 für das Jahr 2012.
Weitere Infos
 

2011-06-05 Infofahrt des Ortschaftsrates
Am Sonntag, 05. Juni waren die Mitglieder des Ortschaftsrates mit Partnern sowie Gemeinderat
Martin Härle auf ihrer jährlichen Informationsfahrt.
Dieses Jahr gings nach Oberstadion , das sich schon mehrfach erfolgreich am Dorfwettbewerb
beteiligt hat. Hier informierten sich die Ortschaftsräte über das rege Leben im Ort und die
kulturellen Schätze am Ort: Die St.-Martinus-Kirche und das Krippenmuseum (Foto rechts)
in der ehemaligen Pfarrscheuer. Letzteres wurde erst 2009 eröffnet und erfreut sich eines regen
Besucherzustroms.
 

2011-04-30 Maibaum in Sießen aufgestellt
Am Vorabend des 01. Mai stellten die Feuerwehrkameraden den Maibaum in Sießen auf.
Mit Gesangsbeiträgen der Chorgemeinschaft und des Kinder- und Jugendchors sowie einer
kurzen Ansprache des Ortsvorstehers stimmten sich die Besucher auf den Wonnemonat Mai ein.
 

2011-04-02 Hauptversammlung Freizeit- und Narrenverein
Am Samstag 2011-04-02 hatte der Freizeit- und Narrenverein seine
Jahreshauptversammlung. Turnusgemäß standen die Wahlen der Vorstandschaft an.
Die Vorstandschaft geht nahezu unverändert in die neue Amtsperiode.
Präse bleibt Elmar Zeller, Vize ist wie bisher Jo Maurer. Die weiteren Vorstandsämter sind wie folgt besetzt:
Pfennigfuchser: Achim Kesenheimer, Griffelspitzer: Benny Lutz, Festjockel: Sabrina Wiedemann,
Schleifer: Elisabeth Reber (löst Anneliese Reber ab), Dr Siebte: Markus Sick,
Vertreter Strahleggsche Burggoischter: Eugen Stützle, Vertreter Nachtfrauen: Matthias Halder,
Vertreter Haidrios: Susi Zeller, Masken- und Häswart: Hilde Halder. Leider nicht mehr besetzt werden
konnte der Posten der Schalmeienvertreterin, nachdem Sabine Sailer, die auch 10 Jahre die musikalische Leitung
inne hatte, nicht mehr kandidierte.
Bei den Ehrungen konnte u.a. die gesamte Familie Zeller für 10 Jahre Mitgliedschaft im Narrenverein geehrt werden.
 

2011-03-26 Die Löschgruppe geht vollständig in der Feuerwehrabteilung Bogenweiler auf
Am Samstag 2011-03-26 hatte die Löschgruppe Bogenweiler der Feuerwehr ihre
Jahreshauptversammlung. Löschgruppenführer Wolfgang Schmid konnte berichten, dass trotz Ausscheidens
zweier verdienter Feuerwehrkameraden die Mannschaftsstärke gehalten werden konnte, weil neue Kameraden
gewonnen werden konnten. Sehr gut war der Probenbesuch im abgelaufenen Jahr, er lag über 95%,
viele Kameraden konnten für lückenlosen Probenbesuch geehrt werden.
Seit einigen Jahren ist die Löschgruppe Bogenweiler in die Abteilung Bogenweiler integriert, zu der
auch die Löschgruppen Bolstern und Wilfertsweiler gehören. Um die Gremienarbeit effizienter zu gestalten
und im Umfang zu reduzieren, hat die Versammlung nun einstimmig beschlossen, die Löschgruppe formal
zum 2011-04-01 aufzulösen, so dass es nur noch die Abteilung Bogenweiler gibt. Als Zeichen der guten Integration
in die neuen Struktur bringen die Kameraden der Löschgruppe den Bestand ihrer Kasse in die
Kameradschaftskasse der Abteilung ein.
 

2011-03-20 Neuer Vorsitzender bei der Chorgemeinschaft
Am Sonntag 2011-03-20 hatte die Chorgemeinschaft Haid e.V. mit dem Kinder- und Jugendchor ihre
Jahreshauptversammlung, bei der die Wahl des gesamten Vorstands auf der Tagesordnung stand.
Als erster Vorsitzender tritt Siegfried Rau die Nachfolge der allzufrüh verstorbenen Marita Järvilehto an.
Zweite Vorsitzende bleibt Lilly Alles, Schriftführerin bleibt Sibille Dirlewanger, die Kasse bleibt
weiterhin in den Händen von Norbert Hasel. Als Beisitzer in den Ausschuss wurden gewählt:
Anneliese Reber, Veronika Hasel und Kurt Spatschek. Für die passiven Mitglieder sitzt
Martina Zinser im Ausschuss. Neue Notenwarte sind Veronika und Norbert Hasel.
Bereits im Sommer 2010 ging die Chorleiterin Sr. Liberata Meiselbach nach 8 Jahren in den Ruhestand.
Mit Ansgar Kleiner aus Haid konnte ein kompetenter Nachfolger gewonnen werden.
Für ihre langjährigen Dienste wurden die bisherigen Notenwarte, Familie Löffler, geehrt.
Ebenfalls wurden einige Mitglieder für 30 Jahre Chorgesang geehrt.
Auf dem Foto links sehen Sie den neugewählten Vorstand (4. von rechts: neuer Vorsitzender S. Rau),
ebenso den neuen Chorleiter A. Kleiner (1. von rechts), auf dem Foto rechts die Geehrten.
 

2011-03-02 Ortschaftsrat des Amtes enthoben
Am Mittwoch stürmten die Haidrios und Narrenräte das Rathaus und führten Ortsvorsteher
Josef Halder mitsamt den Ortschaftsräten heraus.
Nach einigem Widerstand standen sie vor dem Narrengericht und mussten in 5 Spielrunden gegen
den Narrenverein bestehen. Bereits zum zweiten Mal in Folge konnten die Ortschaftsräte das Motto
"Schlag den Rat" umkehren und somit bleibt der Pokal im Rathaus.
 

2011-01-08 Jahreshauptversammlung Feuerwehr Abteilung Bogenweiler
Bild Jahreshauptversammlung Feuerwehr
Auf der Hauptversammlung wählten die 34 anwesenden aktiven Feuerwehrkameraden
aus Haid, Bogenweiler, Sießen, Bolstern und Wilfertsweiler ihren gesamten Vorstand neu.
Kommandant bleibt wie bisher Wolfgang Schmid aus Bogenweiler, als stellvertretender
Kommandant wurde Uli Ummenhofer gewählt. Er folgt Anton Wicker nach, der nicht mehr
kandidierte. Kassier bleibt Martin Härle jun. (Bolstern), Schriftführer ist Rainer Michels.
In den Ausschuss ziehen Anton Wicker (Bogenweiler), Thomas Strobel (Bolstern) und
Josef Spehn (Wilfertsweiler) ein. Neu geschaffen wurde das Amt der Kulturbeauftragten, hier
vertritt Michael Lang die ehemalige Löschgruppe Bogenweiler, Jörg Siegert (Bolstern)
und Wolfgang Schauenburg (Wilfertsweiler) die beiden anderen ehemaligen Löschgruppen.
Darüber hinaus wurden verdiente Feuerwehrkameraden befördert und Horst Kelch nach
47 Dienstjahren und Josef Wicker nach 37 Dienstjahren verabschiedet.
 

2010-12-24 Die Stadtmusik erfreut die Besucher mit weihnachtlichen Musikstücken
Ausscheidende Räte Das Gremium in seiner neuen Zusammensetzung
In bewährter Tradition hat die Bad Saulgauer Stadtmusik zum Weihnachtsbaum
beim Dorfgemeinschaftshaus in Bogenweiler die Besucher mit Musikstücken auf
die Weihnachtstage eingestimmt. Nach einer kurzen Ansprache von Ortsvorsteher
Josef Halder konnten sich die Anwesenden mit Punsch, Glühwein und Gebäck stärken.
 

2010-11-07 Volkstrauertag bei der Wendelinuskapelle
Bild Volkstrauertag an der Wendelinuskapelle bei Siessen
Pfarrer Franz-Xaver Weber, Ortsvorsteher Josef Halder (v.l.) und weitere
Vertreter aus der Ortschaft sowie die Chorgemeinschaft Haid gedachten der
Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.
 

Sanierung Kirchturm St. Markus Sießen
Barockkirche Sießen, Baugerüst am Kirchturm
Blick auf Sießen vom Kirchturm aus
Derzeit finden Sanierungsarbeiten an Turm und Glockenstuhl der Barockkirche St. Markus statt. Die Fotos vermitteln einen Eindruck von der Baustelle und vom Ausblick über das Dorf (Fotos: Gerold Münch).
 

Dorffest im September 2010
Bild Dorffest bei Feuerwehrgarage
Die zahlreichen Besucher des Dorffestes 2010 konnten das herrliche Wetter draußen genießen (Foto: Gerold Münch).
 

2010-08-03 Blutspenderehrung 2010
Auf der Ortschaftsratssitzung hat der stellv. Ortsvorsteher Herbert Köberle (rechts) Josef Halder (links) für 50 Blutspenden geehrt.
Erich Diemer, der nicht anwesend sein konnte, erhielt eine Ehrung für 10 Blutspenden.
Hier gibt's weitere Informationen zur Ortschaftsratssitzung.
 

Bürgerversammlung 2010-04-21 im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler
Am Mittwoch 2010-04-21 um 19:30 Uhr findet im Dorfgemeinschaftshaus Bogenweiler eine Informationsveranstaltung statt.
Tagesordnung
  • Begrüßung durch Ortsvorsteher Josef Halder
  • Vorstellung des neu erstellten Ortsentwicklungsplanes durch Architekt Roland Groß und Stadtbaumeister Peter Kliebhan
  • Energetische Maßnahmen an Wohngebäuden: Umbau - Neubau - Zuschussprogramme, Referent: Herr Selg, Energieagentur Sigmaringen
  • Aussprache zu den einzelnen Themen
Hierzu sind die Bürgerinnen und Bürger aus unseren Ortsteilen Haid, Bogenweiler und Sießen sowie Wilfertsweiler und sonstige Interessierten herzlich eingeladen!
Zum zweiten Tagesordnungspunkt sind insbesondere die Einwohner von Haid aufgerufen, möglichst zahlreich zu erscheinen!

Nachtrag: Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier.
 

2010-03-14 Wahlergebnisse vom Wochenende
- Kirchengemeinde St. Markus Sießen:
Bei der Kirchgemeinderatswahl am Sonntag zogen folgende Kandidatinnen und Kandidaten in das Gremium ein:
Michael Köberle (35 Stimmen), Walburga Kelch (33), Gerold Münch (32)
Sr. Ulrika-Maria Schwanz (114), Sr. Agnes Kienzler (105), Sr. Chiara Waibel (100)
- Feuerwehr, Löschgruppe Bogenweiler:
Bei den Vorstandswahlen wurden Wolfgang Schmid als Löschgruppenführer und Michael Lang als stellvertretender Löschgruppenführer in ihren Ämtern erneut gewählt.
 

2010-01-10 Anton Wicker erhält Ehrennadel der Stadt Bad Saulgau
Bürgermeisterin Doris Schröter (links) verlieh beim diesjährigen Neujahrsempfang unserem früheren Ortsvorsteher Anton Wicker (rechts) die goldene Ehrennadel für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement.
 

Archiv "Aktuelles"